Buchrezension: Eat happy

Sonntag, 13. Mai 2018
Cover Eat happy

Vor einiger Zeit wurde ich gefragt ob ich an eine Instagram Influencer Kampagne teilnehmen möchte. Ich sehe mich selber nicht als Influencer an, da es sich aber bei der Kampagne um das neue Buch von Melissa Hemsley – Eat happy. Meine schnellen Wohlfühl-Rezepte handelte, habe ich ja gesagt. Wenn es um Kochbücher – gute Kochbücher geht kann ich nicht anders. Ich weiß, dass ich zu viele habe…aber…naja…das ist eine andere Geschichte. Als bekam ich das Buch, blätterte es durch und es gefiel mir was ich sah. Ich probierte ein paar Rezepte aus, war begeistert und so entschied ich mich euch das Buch auch vorzustellen.

Daten:

Eat happy. Meine schnellen Wohlfühl-Rezepte
Autor: Melissa Hemsley
ISBN: 978-3-89883-764-4
Seiten: 288
Ausstattung: Hardcover
Preis: 24,99 €

Die Autorin:

Melissa Hemsley ist eine der Gründerinnen der berühmten Hemsley + Hemsley Marke und Cafés, Star der gleichnamigen Fernsehserie auf Channel 4 sowie Bestsellerautorin. Melissa Hemsley isst nicht nur gern gut, sondern möchte sich dabei auch gut fühlen und alles schnell auf dem Tisch haben. Ihre Fans danken es ihr und gehen ans Kochen genauso heran wie ihr großes Idol: mit Freude, Genuss und Leidenschaft.

Eat happy

Das sagt der Verlag:

„Melissa Hemsley zeigt in „Eat Happy“, dass Sie Essen mit dem Rundum-Wohlfühleffekt liebt! Ihre schnellen Rezepte basieren allesamt auf dem nährstoffreichen Hemsley Food Konzept: Gemüse satt, bei denen Genuss und sich gut fühlen an erster Stelle stehen. Eat Happy aus dem Hause Hemsley bietet 120 brandneue Rezepte für die schnelle, aber gesunde Alltagsküche und peppt sie mit dem kreativen Hemsley Twist auf. Burger, Wraps und Pizza werden zu gesundem Fast Food, spannende Gerichte wie Zatar-Hühnchen, kalifornischer Grünkohlsalat oder Schoko-Kichererbsen-Schnitten sind dank Melissa Hemsley fix zubereitet. Viel Genuss, wenig Aufwand und ganz einfach: EAT HAPPY!“

Inhalt:

Das Buch hat 288 Seiten und teilt sich in 10 Hauptkapiteln + Vor- und Nachwort:
  • Einleitung: Aus der Einleitung erfahren wir, dass sich Melissa seit über 10 Jahren intensiv mit dem Thema Ernährung beschäftigt. Sie und ihre Familie mögen Rezepte die einfach in der Zubereitung, lecker, nahrhaft und günstig sind. Weiterhin erfahren wir, dass alle Rezepte in 30 Minuten fertiggekocht sind. Auf weitere 3 Seiten werden Küchen- und Zeitersparnisstipps beschrieben.
  • Frühstück und Brunch: 16 einfache und schnelle Rezepte von Quinoa-Power-Porridge über Räuchermakrelen-Pâté bis hin zu Indisches Rührei mit Kohl findet man in diesem Kapitel.
  • Bowl Food heiβt das zweite Kapitel. Wie wäre es mit Montagsnudelsuppe mit Miso, Linsen-Bohnen-Chili mit Guacamole oder einfaches Ratatouille? In diesem Kapitel gibt es 18 tolle Rezepte.
  • Fleisch: 16 Rezepte für alle Fleischfans da draußen.
  • Fisch: Es gibt ein Kapitel nur für Fischgerichte. Ich habe mir ja vorgenommen mehr Fisch zu kochen…jetzt habe ich 14 Rezepte von denen ich mich inspirieren kann.
  • Gemüse: Die Gemüsefans kommen auch alle auf ihre Kosten. Es gibt in diesem Kapitel 14 Rezepte rund um das Thema Gemüse.
  • Salate: Den Salaten wurde auch ein Kapitel gewidmet. 15 Rezepte gibt es in diesem Kapitel zu entdecken. Ich habe bereits den Pak-Choi-Salat und die Räucherforelle mit Bete Fenchel-Salat schon ausprobiert und als lecker empfunden.  
  • Beilagen: Weiter geht es mit einem ganzen Kapitel rund um das Thema Beilagen. Was alles unter diesem Kapitel fällt? Ich verrate es euch: es gibt Ofenkarotten mit Pistazien& Granatapfelsirup, grüne Bohnen „Kung pao“ oder Kürbisfritten mit pikantem Ketchup. Klingt nicht alles so herrlich?
  • Weiter geht es mit Snacks, Dips & Häppchen: 10 Rezepte warten in diesem Kapitel darauf nachgekocht zu werden. Was sich dahinter verbirgt? Das verrate ich euch nicht 😜
  • Süsses durfte in diesem Buch nicht fehlen. 13 Rezepte gibt es in diesem Kapitel. Den Banoffee-Kuchen im Glas habe ich schon ausprobiert. Auf meiner Liste stehen noch die Glückskugeln und die Schokocremetöpfchen.
  • 8 Rezepte gibt es rund um das Thema Getränke – die meisten davon alkoholfrei.
Eat_Happy_Tacos_Spiegelei
© ZS Verlag

Rezepte:

Wie man sieht gibt es im Buch sehr viele Rezepte die darauf warten nur gekocht zu werden. Nicht für alle Rezepte gibt es ein Bild – was ich ehrlich gesagt etwas schade finde. Auf der anderen Seite sind die vorhandenen Bilder optisch sehr schön. Was mir noch gefällt ist, dass bei vielen Rezepten es sogar zusätzliche Tipps oder Variationen gibt.

Ich habe bereits drei Rezepte ausprobiert. alle Rezepte waren sehr gut beschrieben und sehr leicht nachzukochen. Was mir jedoch nicht gefiel, war, dass es manche Zutaten gibt die man nicht überall kaufen kann. So verwendet Melissa in vielen ihrer Rezepten Tamari. Nach einer kurzen Recherche im Internet habe ich Tamari einfach mit Sojasoße ersetzt.

Eat Happy Salat

Fazit:

Das Buch finde ich klasse und ich bin froh, dass ich es habe! Es ist voll zahlreicher nützlicher Tipps, einfachen und schnellen Rezepten und alltagstauglich. Es gibt noch so viele Rezepte aus diesem Buch, die ich noch ausprobieren will. Ich kann das Buch vom ganzem Herzen empfehlen.
Das Buch wurde mir vom ZS-Verlag zur Verfügung gestellt, der Beitrag enthält aber meine eigene Meinung und war nicht teil der Kampagne.

Kommentare on "Buchrezension: Eat happy"
  1. Du hast mir richtig Appetit auf dieses Buch gemacht :-) ! Die Zutaten klingen allerdings teilweise ein bisschen exotisch bzw. so, als würde man sie nicht überall bekommen. Aber dafür lernt man neue Geschmäcker und Kombinationen kennen!
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eva, ja, ein paar der Zutaten sind schon exotisch bzw. kannte ich sie vorher nicht. Aber die meisten Rezepte kommen mit Zutaten aus einem "normalen" Supermarkt aus :)
      LG, Diana

      Löschen
  2. Das Buch sieht klasse aus. Ich mag es auch nicht, wenn nicht zu jedem Rezept ein Bild bei ist :-)
    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich finde es auch schöner, wenn jedes Rezept ein Bild gehabt hätte. Aber dann hätte das Buch vermutlich 300 Seiten :) Und so ist es auch spannend, wenn msn nicht weiß was einem erwartet...nur weil das Essen auf einrm Bild lecker ausschaut, heißt es lange nicht, dass es auch ist :)

      Löschen
  3. Danke für den Tipp! Ich bin ohnehin gerade auf der Suche nach einem neuen Kochbuch!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Diana,

    Danke für deinen Tipp in Bezug auf ordentliche Laufschuhe! Ich schaue mir die Marke mal an!

    Das Buch hört sich wirklich sehr gut an. Die Inhalte treffen auf jeden Fall meinen Geschmack. :)

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Diana,
    genug Kochbücher haben, ich glaube, das geht gar nicht. Vor allem dann, wenn man so gerne kocht wie du. Vielen Dank für diese Vorstellung, denn Kochbücher interessieren mich immer und dieses hier sieht sehr vielversprechend aus.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sigrid, ich versuche mich zu beherrschen. Vor ein paar Monaten habe ich schon einmal ausgeräumt und ein paar meiner Kochbücher verschenkt (ich hatte verschiedene Kochbücher mit demselben Inhalt). Aber manchmal kann ich nicht Nein sagen :)
      LG, Diana

      Löschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly