Ostern/ Kuchen, Tarten und Torten/ Vegan

Raw Carrot Cake

Raw Carrot Cake

Mein zweites Oster-Rezept ist ein Raw Carrot Cake. Vegan, zucker- und glutenfrei. Ich liebe Carrot Cake in allen Formen und hier auf dem Blog gibt es das eine oder andere Möhrenkuchen Rezept. Ich wollte schon länger einen Raw Kuchen zubereiten, habe aber kein Rezept gefunden, welches mir zusagte. Das Rezept für den Raw Carrot Cake habe ich vor einiger Zeit entdeckt, damals wollte ich aus der Masse eigentlich Pralinen zubereiten. Ich habe mich aber für eine Torte entschieden, damit ich endlich auch eine Cashew-Frischkäse-Alternative ausprobieren kann. Ich gebe zu, die Creme hat mich jetzt nicht vom Hocker gerissen, ich würde jedes Mal Frischkäse nehmen. Der Kuchen sollte aber vegan bleiben, daher habe ich die Cashew Creme genommen. Meinen Freunden hat die Creme sehr gut geschmeckt. Mir hat sie auch geschmeckt, aber ich hatte wohl andere Vorstellungen vom Geschmack. Aber genug geredet, hier ist das Rezept.

Rezept drucken
5 from 3 votes

Raw Carrot Cake

Zubereitungszeit30 Min.
Ruhezeit2 Stdn. 30 Min.
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Vegan
Portionen: 12 Stück

Man nehme folgende Zutaten:

Frosting:

  • 100 g Cashews natur
  • 120 ml Kokoscreme/ Kokosmilch
  • 30 ml Zitronensaft
  • 45 ml Ahornsirup
  • 1 TL Vanille-Extrakt

Carrot Cake:

  • 200 g Möhren fein geraspelt
  • 400 g Datteln entsteint
  • 300 g Walnüsse
  • 1 EL Vanille-Extrakt
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Ingwer gemahlen
  • 1 Prise Muskat
  • 75 g Kokosmehl oder Mandelmehl

So geht die Zubereitung:

  • Für das Frosting die Cashewnüsse in einen tiefen Teller geben und mit heißem Wasser 30-60 Minuten bedecken. Danach abspülen und abtropfen lassen.
  • In ein Blender/ Mixer zusammen mit den anderen Zutaten geben und alles zu einer Creme mixen. In ein Glas/ Teller geben und zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
  • Für den Karottenkuchen Datteln in einen Blender geben und zu einer Paste verarbeiten. So lange blenden bis eine Kugel entsteht. Paste in eine große Schüssel geben.
  • Walnüsse, Vanille-Extrakt, Salz, Zimt, Ingwer und Muskat im Blender geben und fein mahlen.
  • Karotten und die gemahlenen Walnüsse zu der Dattelpaste geben und alles gut miteinander vermengen.
  • Kokosmehl dazugeben und nochmal alles gut verrühren.
  • Boden einer 20 cm Springform mit Backpapier auskleiden und die raw Carrot Cake Masse darin verteilen. Glatt streichen.
  • Cashew Creme darauf verteilen und die Torte für 30 Minuten im Gefrierfach oder für 2 Stunden im Kühlschrank geben. Danach kann die Torte serviert werden.

Notizen

Den Kuchen kann man auch in eine größere Springform geben, dann wird es aber nicht so hoch sein. Oder man nimmt eine Kastenform.
Ein Backblech kann auch verwendet werden, dann hat man Raw Carrot Cake Schnitte. Und aus der Masse kann man auch Pralinen zubereiten (ich würde dann aber nur die Hälfte der Zutaten verwenden und die Creme weglassen).

Raw Carrot Cake

Pin it:

veganer Karottenkuchen

You Might Also Like

14 Kommentare

  • Antworten
    Simona
    24. April 2021 um 23:38

    Can’t wait to try baking this cake as well! It looks amazingly delicious! ?

    • Antworten
      Diana
      25. April 2021 um 11:06

      It really is Simona. Let me know how you liked it after you made it.

  • Antworten
    Elisa
    6. April 2021 um 13:16

    5 stars
    Das sieht super lecker aus … den muss ich unbedingt meiner Schwester
    empfehlen, denn sie „backt“ super gerne und sucht immer nach neuen
    Rezepten 🙂

    Liebste Grüße,
    Elisa

    • Antworten
      Diana
      14. April 2021 um 14:31

      Liebe Elisa, das freut mich zu hören. Ich hoffe, deine Schwester mag den Kuchen.
      LG, Diana

  • Antworten
    Sarah
    6. April 2021 um 11:24

    5 stars
    Das sieht super aus und mega, dass er auch noch zuckerfrei ist. Kommt sofort auf meine Liste 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Antworten
      Diana
      14. April 2021 um 14:33

      Liebe Sarah, das freut mich zu hören.
      LG, Diana

  • Antworten
    Lisa Marie
    3. April 2021 um 20:01

    Hi Diana,
    deine Torte sieht nicht nur gut, sondern auch sehr sehr lecker aus!
    Ich habe bisher noch keine Raw-Torte probiert, aber wie gesagt: Deine sieht toll aus! 🙂

    Die Creme aus Cashews hört sich auch sehr interessant an. Mit Frischkäse ist es aber sicher ebenso lecker …
    Jetzt hab‘ ich noch mehr Lust auf Torte! 😀 <3

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    • Antworten
      Diana
      6. April 2021 um 11:30

      Danke liebe Lisa Marie. Das war auch für mich eine Prämiere. Die Torte schmeckt mir persönlich sehr gut, dir Cashew Creme ist ok, hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Ich wollte aber sehen, wieso die Veganer darauf abfahren…mich erinnert sie aber vom Geschmack nicht an Frischkäse 🙂
      LG, Diana

  • Antworten
    Patces Patisserie
    1. April 2021 um 20:08

    Wow, eine tolle Idee den Klassiker mal in der Raw-Variante zu backen!

    Liebe Grüße
    Patricia

  • Antworten
    Sigrid
    1. April 2021 um 19:20

    Liebe Diana,
    ich bin immer wieder überrascht, wie köstlich solche Raw-Torten schmecken. Und deine Möhrentorte ist zudem noch eine Augenweide.
    Hab ein schönes Osterfest, liebe Grüße
    Sigrid

    • Antworten
      Diana
      6. April 2021 um 11:31

      Liebe Sigrid, ich war auch begeistert. Meine erste Raw Torte und dann so ein Erfolg. Das macht Mut auch andere Raw Torten auszuprobieren.
      LG, Diana

  • Antworten
    Edyta
    1. April 2021 um 16:42

    5 stars
    Liebe Diana,
    unglaublich lecker sieht dieser Kuchen aus. und noch so hübsch. Die Blümchen sind so niedlich 🙂
    Frohe Ostern, laß es Dir gut gehen :*
    LG Edyta

  • Kommentar verfassen

    Ich gebe:




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen darüber findest du in meiner Datenschutzerklärung. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.