Sonntag, 2. April 2017

Zupfbrot mit Bärlauchpesto/ Pull apart bread with wild garlic pesto

Zupfbrot mit Bärlauchpesto

Ihr Lieben, es ist Zeit für ein neues Rezept. Dieses Mal musste ich nicht lange überlegen…ich wusste genau welches Rezept ich veröffentlichen wollte. Wie ihr wisst, habe ich vor ungefähr 2 Wochen Bärlauch gekauft. Nachdem ich die Ravioli gekocht hatte ich noch Bärlauch übrig. Zuerst wollte ich ein paar Bärlauchbrötchen backen. Das Rezept habe ich bei Krisi gesehen. Aber in letzter Minute habe ich mich um-entschieden und dieses Zupfbrot gebacken. Das stand seit Ewigkeiten auf meiner „to-cook“ genauso wie Bärlauchpesto. Und so habe ich die Gelegenheit genutzt und zwei Dinge von meiner Liste gestrichen 😉 Hier kommt das Rezept für Zupfbrot mit Bärlauchpesto.
My dear readers, it's time for a new recipe. This time I did not have to think long...I knew exactly what recipe I wanted to publish. As you know, I bought wild garlic about 2 weeks ago. After I had made the ravioli I still had some wild garlic. At first I wanted to bake wild-garlic buns. I saw a recipe on Krisi’s blog. But I changed my mind and baked this pull apart bread. This was on my "to-cook" list for quite some time. As well as wild garlic pesto. And so I took the opportunity and deleted two things from my list 😉 Here comes the recipe for Pull apart bread with wild garlic pesto.

Man nehme/ You need:

500 g Weizenmehl
500 g wheat flour
2 TL Trockenhefe
2 tsp dry yeast
1 Prise Zucker
1 pinch sugar
2 TL Salz
2 tsp salt
300 ml warmes Wasser
300 ml warm water
3 EL Olivenöl
3 tbsp olive oil
Bärlauchpesto
wild garlic pesto

So geht man vor/ This is how we proceed:

Das Bärlauchpesto habe ich genauso wie hier zubereitet. Nur dass ich anstelle von Basilikum Bärlauch genommen habe. Dabei die Stängel wegschneiden. Und ich habe keinen Knoblauch verwendet.
I have prepared the wild garlic pesto just as in this recipe. Only that instead of basil I used wild garlic (cut off the stalks). And I did not use additional garlic.

Mehl und Hefe in einer Rührschüssel vermengen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) ungefähr 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für mindesten 1 Stunde gehen lassen.
Combine flour and yeast in a mixing bowl. Add the remaining ingredients and knead everything using a dough hook for about 5 minutes until you get a smooth dough. Cover the dough and leave it in a warm place to rest for at least 1 hour.

Kastenform einfetten.
Grease the mold.

Teig auf bemehlter Arbeitsfläche kurz durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen. Teig in Quadrate schneiden. Die Quadrate mit Bärlauchpesto bestreichen.
Knead the dough on a floured working surface and roll it out into a rectangle. Cut the dough into squares. Spread bear garlic pesto on the dough squares.

Zupfbrotteig-mit-Pesto-bestreichen

Diese in Stapel aufschichten und anschließend senkrecht in der Form aneinanderstellen, so dass die Form ausgefüllt ist. Zugedeckt an einem warmen Ort noch einmal 1 Stunde gehen lassen.
Stack them and then place them vertically in the mold so that the mold is filled. Leave to rest for another 1 hour.

Zupfbrot mit Bärlauchpesto vor dem Backen

Backofen auf 180°C vorheizen. Zupfbrot für 45 Minuten backen, dann in der Form abkühlen lassen. Ich wette es kommt gut beim Osterbrunch an.
Preheat oven to 180°C. Bake the bread for 45 minutes, then allow to cool in the mold. I bet it will be a highlight at your Eastern brunch

Zupfbrot mit Baerlauchpesto
Pull apart bread with wild garlic pesto

Kommentare:

  1. Bärlauch Pesto gab es heute Mittag zu Pasta, aber so ein Faltenbrot schmeckt bestimmt auch prima!

    LG Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia, Pasta war mir zu langweilig. Und ich wollte ja schon seit Ewigkeiten einen Zupfbrot backen. Also war die Entscheidung ziemlich einfach :)
      LG, Diana

      Löschen
  2. Mhh da hast ja was leckeres gezaubert, da kann man sicher nicht widerstehen die ganze Zeit daran zu zupfen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Krisi. Und ja, du hast ganz Recht.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Liebe Diana,

    hmmmmm, das sieht so gut aus! Ein Zupfbrot will ich schon ewig mal backen. Und wie es der Zufall will, habe ich heute Bärlauch-Rucola-Pesto zubereitet. Ich würde sagen, nächstes Wochenende nehme ich dann mal dein Zupfbrot in Angriff :-) Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten, bei mir hat es auch Ewigkeiten gedauert bis ich endlich das Zupfbrot gebacken habe. Ich hoffe du hast es in der Zwischenzeit auch geschafft.
      LG, Diana

      Löschen
  4. Liebe Diana,
    ich liebe Zupfbrot - und deines sieht richtig toll aus! Ich hätte jetzt gerne ein Stück davon, allmählich kommt der Mittags-Hunger :-) !
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, Zupfbrot ist was tolles nicht?
      LG, Diana

      Löschen
  5. Liebe Diana, dein Pesto hat sich voll gelohnt, das Zupfbrot sieht so verlockend aus, dass ich mir am liebsten ein Stück abzupfen würde. Eine tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Sigrid. Ja, das Pesto hat sich voll gelohnt. Ich hab noch was anderes damit gebacken, das Rezept dann nächstes Jahr :)
      LG, Diana

      Löschen
  6. Lecker sieht das aus, so ein Zupfbrot steht schon lang auf der to do Liste...und mit Bärlauchpesto kann es ja nur gut werden ;)
    Ganz liebe Grüße
    Elsa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elsa, bei mir stand es auch seit Ewigkeiten auf der to-do Liste. So wie viele anderen Rezepte.
      LG, Diana

      Löschen

Printfriendly