Weiße Bohnenpaste - rumänische Art

Sonntag, 12. Januar 2020
Weiße Bohnenpaste

Ja, ja…ich weiß…im letzten Beitrag habe ich euch gesagt, dass ich ab jetzt jede Woche ein Rezept jeweils Donnerstag veröffentliche. Und jetzt veröffentliche ich ein Rezept Sonntag. Aber ich habe eine gutem Grund dafür...nein, ich war nicht faul, ich habe es nicht vergessen oder hatte keine Lust. Der Grund wieso ich erst heute das Rezept für Weiße Bohnenpaste veröffentliche ist: ich habe entschieden dieses Jahr auch beim Blogevent #allyouneedis teilzunehmen. Ich wollte das schon vorriges Jahr machen, bin aber nicht dazu gekommen. Das Januar-Thema lautet Hülsenfrüchte. Dafür habe ich wieder ein Rezept aus meiner Heimat: weiße Bohnenpaste. Wir essen das als Hauptspeise, man kann die Paste aber natürlich auch als Aufstrich essen. Und vegan ist es auch noch.

Man nehme folgende Zutaten:

  • 500 g weiße Bohnen, vorgekocht
  • 2 Möhren
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Zwiebeln

So geht die Zubereitung:

  1. Möhren schählen und weich kochen. Knoblauchzehen schälen.
  2. Möhren, Knoblauchzehen und Bohnen in der Küchenmaschine geben und zu einer Paste verarbeiten. Falls die Paste zu dick ist, etwas Wasser dazugeben bis die Paste die gewünschte konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. In eine Pfanne 1-2 EL Öl erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Zwiebel auf ein Teller geben.
  4. Bohnenpaste in der Pfanne geben und erhitzen. Umrühren bis der ganze Öl aufgenommen wurde.
  5. Auf Teller anrichten und mit den Zwiebeln servieren. Guten Appetit!

Weiße Bohnenpaste - rumänische Art
 Pin it:
Weiße Bohnenpaste - rumänische Art

Nach mehr Rezepte mit Hülsenfrüchte findet ihr bei:

Jankes*Soulfood - Linsen-Bällchen in Kokos-Currysauce
Möhreneck - Linsen-Grünkohl-Auflauf
Kartoffelwerkstatt - Wintercurry - mein veganes Soulfood
Cookie & Co - Linsensuppe wie von Oma
Küchentraum & Purzelbaum - Linsenmaultaschen
ninamanie - Feldsalat mit Kichererbsen und Champignons
Schöner Tag noch! - Kabeljau mit Belugalinsen und Speckschaum
zimtkringel - Shorba Ads - Ägyptische Heilsuppe
Volkermampft - Italienischer Bohnentopf mit Salsiccia
Teekesselchen Genussblog - Weißer Nougat (vegan)
Brotwein - Erbsensuppe - Erbseneintopf Rezept
USA kulinarisch - Refried Beans - Bohnenpüree aus der Texmex-Küche
moey’s kitchen - Ribollita – Toskanischer Eintopf mit Grünkohl und weißen Bohnen
Ye Olde Kitchen - Linseneintopf mit Kartoffeln
Foodistas - Cremiger weißer Bohneneintopf mit Salsiccia
Ina Is(s)t - Vegetarischer Flammkuchen mit roten Linsen
Kleines Kuliversum - Vegane Linsen Bolognese
Küchenliebelei - Linsen-Pie mit Rindfleisch


Kommentare on "Weiße Bohnenpaste - rumänische Art"
  1. Schön das Du dabei bist in der AYNI-Runde! Tolles Rezept was ich mir sehr gut mit frisch gebackenem Brot zum Salat vorstellen kann. Liebe Grüße aus der Kartoffelwerkstatt

    AntwortenLöschen
  2. So eine Bohnenpaste (allerdings ohne Karotte) gibt es bei mir auch ab und zu als Beilage zu Steak. Das mit der Karotte könnte ich mal probieren. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die Bohnenpaste gefällt mir sehr gut! Ich mag Mus und Dips aller Art und so eine Variante kannte ich bislang nicht. Die versuche ich sehr gerne!
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Diana,

    deinen Dip werde ich sicherlich mal ausprobieren - klingt sehr gut!
    Einen schönen Sonntag dir und viele Grüße aus Kanada!
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Mhmmm, deine Bohnenpaste hört sich sehr lecker an! Ich habe schon mal maltesische Bohnenpaste (Bigilla) zubereitet, das war so ein ähnliches Rezept und das mochte ich auch sehr.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Diana,
    deine Bohnenpaste ist genau mein Ding, das klingt so köstlich.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Diana,
    deine Bohnenpaste ist ja quasi ein Allroundtalent. Als Hauptgericht mit frischem Brot und Salat oder als Dip zu frischem Brot. Mhhh, das könnte mir gefallen.
    Liebe Grüße,
    Kathrina

    AntwortenLöschen
  8. Ha, das mit den Upload Tagen ist eben manchmal so eine Sache... ich probiere da aktuell auch so einiges aus, damit es sich nicht immer so verzögert. Irgendwas kommt hatl immer dazwischen.

    Oh ja, das mit den Möbeln ist echt immer so eine Sache. Hat mich eine zeitlang wirklich gestresst. ;)

    AntwortenLöschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly