Rosenkohlsüppchen

Donnerstag, 28. Februar 2019
Rosenkohlsüppchen

Ich war sicher, dass ich diesen Monat bei #saisonalschmecktsbesser nicht dabei sein werde. Ich habe bis jetzt keine Ausgabe verpasst, aber dieses Monat war es sehr knapp. Und das, weil ich keine Idee hatte was ich kochen sollte. Das passiert mir selten, aber irgendwie gefiel mir die Auswahl dieses Mal nicht. Und das, obwohl  Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Feldsalat, Grünkohl, Lauch, Meerrettich, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Topinambur, Wirsing und Zuckerhut als auch Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Kürbis, Radicchio, rote Bete, Rotkohl, Steckrüben und Weißkohl im Februar Saison haben. Irgendwie hat mich nichts wirklich gereizt...und ich wollte nicht wieder auf rote Bete oder Kürbis zurückgreifen (meine Konfortzone). Also habe ich gesagt: ok, ich passe. Aber das wollte ich doch nicht und so entschied ich mich ein Rosenkohlsüppchen zu kochen. Ich muss euch aber sagen: ich freue mich schon auf den Frühling...da ist die Auswahl noch größer 😇

Man nehme folgende Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL Öl
  • 1 Kartoffel
  • 350 g Rosenkohl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken
Ergibt: 2 Portionen
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten

So geht die Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. 2-3 EL Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel und Knoblauch darin bei kleiner Hitze andünsten. Dabei immer wieder umrühren.
  3. Währenddessen Kartoffel schälen und ebenfalls würfeln.
  4. Rosenkohl putzen, den Strunk abschneiden und die Röschen halbieren. Kartoffel und Rosenkohl in den Topf geben und 5 Minuten andünsten.
  5. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und 25 Minuten kochen lassen
  6. Rosenkohlsüppchen fein pürieren, dann die Kokosmilch dazugeben und nochmal pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.
  7. Die Suppe auf 2 Teller verteilen, mit Croûtons, Rosenkohlblätter und Chili garnieren und servieren.
Kommentare on "Rosenkohlsüppchen"
  1. Rosenkohl ist ja eins meiner Lieblingsgemüse aber als Suppe habe ich es noch nie probiert. Vielleicht schnapp ich mir noch schnell die letzten Röschen und probiere es mal aus - sieht super aus!
    Lieben Gruß aus Kanada
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Du hast es nie als Suppe probiert? Das muss ich aber ändern!
      LG, Diana

      Löschen
  2. Nachdem Rosenkohl und ich uns mittlerweile ganz gut angenähert haben und wir fast schon Freunde sind, wäre ich bereit für den nächsten Schritt - in Form von Suppe sind wir uns nämlich noch nicht begegnet. ;)
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rosenkohl und ich nähern uns auch momentan an. Im Ofen geröstet und mit viel Parmesan schmeckt er mir sehr gut. Und auch als Suppe. Da habe ich nichts auszusetzen.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Die Farbe der Suppe ist ja echt ein totaler Hingucker! Wow, was für ein appetitliches Grün!

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt super! Werde ich wohl erst nächsten Winter ausprobieren, aber ich werde es ausprobieren! Gruss, Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Wintergemüse, das sich in frühlingsfrische Farben hüllt. Genau meins!

    AntwortenLöschen
  6. Das kann ich mir super vorstellen! Das werde ich mit dem nächsten Rosenkohl mal probieren.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Diana,
    ich weiß gar nicht, warum es bei uns noch keine Rosenkohlsuppe gab, denn deine sieht so verlockend aus - und als Rosenkohlfans schmeckt sie uns garantiert.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Diana,
    es ist eine super Idee eine Rosenkohl-Suppe zu kochen. Ich muss das Rezept unbedingt ausprobieren :-)
    Liebe Grüße
    Edyta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Diana,
    bei mir gibt es Rosenkohl fast ausschließlich aus dem Ofen, aber eine Suppe wäre bestimmt auch mal nicht schlecht. Vielen Dank für die Inspiration!
    Viele Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Julia, ich taste mich an Rosenkohl an. Ist nicht mein Lieblingsgemüse...leider...denn er ist so gesund. Aber als Süppchen schmeckt er mir sehr gut.
      LG, Diana

      Löschen
  10. Ich glaube das ist wirklich eine der wenigen Arten wie auch ich Rosenkohl essen würde :)

    Viele Grüße,
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, bei mir auch. Und geröstet mit viel Parmesan schmeckt mir auch.
      LG, Diana

      Löschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly