Quarkbällchen

Samstag, 9. Februar 2019
Quarkbällchen

Letzte Woche war ich krank, darum war es so still auf dem Blog. Eigentlich bin ich weiterhin krank, ich wollte trotzdem ein neues Rezept veröffentlichen. Da ich keine Kraft habe eine ordentliche Einleitung zu schreiben, lasse ich euch jetzt das Rezept für Quarkbällchen und ich gehe zurück ins Bett!

Man nehme folgende Zutaten:

  • 250 g Magerquark
  • 250 g Weizenmehl
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillepaste
  • 2 Eier
  • Öl zum Frittieren
  • Zucker zum Wälzen

So geht die Zubereitung:

  1. Alle Zutaten (außer dem Öl zum Frittieren und dem Zucker zum Wälzen) in eine Schüssel geben und verrühren bis ein klebriger Teig entsteht.
  2. In einem hohen Topf Öl auf 160°C Grad erhitzen.
  3. Aus dem Teig Bällchen formen.
  4. 3-4 Bällchen in das heiße Öl gleiten lassen und ungefähr 4-5 Minuten goldbraun ausbacken. Dabei die Quarkbällchen immer wieder wenden.
  5. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  6. Im Zucker wälzen. 
 
Quarkbällchen
 Pin it:
Quarkbällchen

 
Kommentare on "Quarkbällchen"
  1. Och ja, die esse ich gerne! Deine Fotos sehen richtig lecker aus! Da bekommt man richtig Lust! Liebe Grüße und gute Besserung meine liebe Diana!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Diana,
    wie niedlich sehen diese Quarkbällchen aus! Ich hoffe, es geht Dir besser und Du kommst bald zu uns gesund und mit viel Kraft.
    Alles Gute :-)
    Edyta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edyta, ich bin wieder fit. Kann es kaum erwarten Neues zu kochen und hier mit euch zu teilen.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Liebe Diana,
    diese Bällchen sehen sehr lecker aus :-) ! Die Bilder sind toll, wie immer!
    Gute Besserung wünsche ich dir!
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  4. Mhh sieht das lecker aus!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Diana,
    erst einmal wünsche ich dir gute Besserung, auf dass du dich schnell erholst. Und dann freue ich mich so über die Quarkbällchen. Meine Mutter hat früher immer welche gebacken, leider ist das Rezept verloren gegangen, umso schöner, dass ich sie hier wieder finde.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid, das freut mich sehr zu hören. Bin gespannt ob sie genauso schmecken wir sie du kanntest. Musst berichten.
      LG, Diana

      Löschen
  6. Die gibt's bei uns oft an den Weihnachtsmärkten, da mag ich die echt gern! :)
    Ich wünsch dir weiterhin noch gute Besserung! Kranksein nervt einfach total...

    Das ist kein lustiges Thema, aber ich musste sehr über deinen Kommentar zum Thema Kooperationen lachen. Oh ja, ganz genau. So läuft das bei mir auch ständig. Nie Budget, aber irgendeinen Quatsch über den ich dann 781927894 Wörter schreiben muss senden sie mir ganz umsonst zu...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen, die habe ich hier auf den Weihnachtsmärkten nicht gesehen. Werde ich nächstes Jahr Ausschau halten.
      LG, Diana

      Löschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly