Süßkartoffel-Kokos-Suppe

Samstag, 12. Januar 2019
Süßkartoffel-Kokos-Suppe

Winterzeit ist Suppenzeit. Während meines Urlaubs habe ich keine Suppe gegessen. Und ich esse immer Suppe. Vor allem jetzt im Winter. Daher war es für mich klar, dass ich eine Suppe kochen werde, wenn ich wieder in Wien bin. Gesagt, getan. Als ich Süßkartoffel im Supermarkt gesehen habe (aus Österreich) entschied ich mich wieder eine Süßkartoffel-Kokos-Suppe zu kochen. Diese Suppe habe ich schon mal im Herbst gekocht und da sie so gut schmeckt will ich euch das Rezept nicht  länger vorenthalten.

Man nehme folgende Zutaten:

  • ½ kg Süßkartoffel
  • 2 Möhren
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL neutrales Öl
  • ½ TL Ingwerpulver
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 ml Kokosmilch
Ergibt: 2-3 Portionen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 40 Minuten

So geht die Zubereitung:

  1. Süßkartoffel, Möhren, Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Öl in ein großes Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Kurkuma dazugeben und für 2-3 Minuten anschwitzen, bis die Zwiebeln weich werden. Süßkartoffel und Möhren dazugeben und für weitere 5 Minuten kochen. Genug Wasser hinzufügen, do, dass das Gemüse bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.
  3. Wenn das Gemüse weich ist, zwei Drittel des Wassers in eine andere Schüssel geben und beiseite stellen. Kokosmilch dazugeben und die Suppe mit einem Stabmixer pürieren. Falls die Suppe zu dick ist, mehr Wasser hinzufügen.
  4. In Schüssel geben, garnieren und genießen.

Süßkartoffel-Kokos-Suppe
 Pin me:
Süßkartoffel-Kokos-Suppe

Mit diesem Beitrag nehme ich an Jessi´s Blogevent "Wärmendes für kalte Tage" teil:

Blogevent Banner


Kommentare on "Süßkartoffel-Kokos-Suppe"
  1. Mhh sieht das gut aus!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Diana,
    diese Suppe klingt köstlich! So eine wärmende Suppe ist genau das Richtige bei diesen Temperaturen :-) . Ich glaube, die werde ich demnächst nachkochen. Danke für die Inspiration :-) !
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, das höre ich aber sehr gerne. Musst berichten wie es dir geschmeckt hat.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Während ich Süßkartoffeln toll finde, bin ich absolut kein Kokosfan. Kann gar nicht verstehen, wie zum Beispiel meine Schustert Süßigkeiten damit toll finden kann... ;)

    Ja, das ist leider wirklich so. Wenn die Familie jemanden nicht mal kennen lernen will, lässt sich nicht viel machen. Aber im Gegensatz zu uns (also meine Schwester, Eltern) die da gar kein so großes Problem damit haben und das ganz gut trennen können, haben "die anderen" schon allein damit ein Problem.. Schwierige Sache! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mochte Kokos auch nicht so sehr, das hat sich mit der Zeit aber geändert. Und man kann die Kokosmilch mit Sahne ersetzen :)

      Löschen
  4. Liebe Diana,

    deine Suppe sieht köstlich aus. Ich liebe Süßkartoffel und du hast genau meinen Geschmack getroffen. Vielen Dank für deine Teilnahme.

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jessica, da bin ich aber froh, dass ich dein Geschmack getroffen habe :)
      LG, Diana

      Löschen
  5. Das sieht sehr lecker aus und ich finde es richtig gut in Szene gesetzt :) Wenn ich aus dem Wellnesshotel NRW zurück bin, probiere ich das Gericht auch mal aus. Möchte mich dieses Jahr unbedingt mal gesünder ernähren und ich glaube, das Gericht eignet sich sehr gut dazu :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Alexandra. Lass es mich wissen, wie es geschmeckt hat falls du die Suppe nachkochst.
      LG, Diana

      Löschen
  6. Liebe Diana,
    ich kann dich gut verstehen, jetzt im Winter könnte ich auch jeden Tag ein Süppchen essen. Und deine Suppe sieht wunderbar appetitlich aus.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Diana,
    diese Suppe ist ein Traum, sieht so köstlich aus. Man bekommt sofort Hunger :-)
    Liebe Grüße
    Edyta

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht so lecker aus. Werde ich heute gleich machen. Danke für das gute Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Evelyn, ich hoffe es hat dir genauso gut geschmeckt wie mir.
      LG, Diana

      Löschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly