Pfannkuchen/ Pancakes/ Vegan

Bananen Pancakes

Bananen Pancakes

Was macht man mit reifen Bananen? Ich esse sie ungern, daher werden sie entweder für Bananen Brot oder, wie das letzte Mal, für Bananen Pancakes verwendet. Bevor es mit dem Rezept weiter geht, wollte ich euch eins wissen lassen: diese Pancakes schmecken sehr nach Bananen – wenn ihr also kein so großer Fan davon seit, dann kann es sein, dass sie euch nicht schmecken.

Es passiert mir leider öfters als mir lieber wäre, dass ich die Bananen nicht rechtzeitig esse und sie für mich zu reif werden. Ich mag seit ich denken kann, eigentlich eher die unreifen Bananen – das liegt daran, dass ich als Kind in einem kommunistischen Land gelebt habe und Bananen eher Mangelware war. Und wenn wir dann doch welche bekamen, da hatte ich keine Geduld zu warten bis sie reif waren. Also wurden sie noch gegessen, als sie grün waren. Und bis heute mag ich diesen Geschmack. Na ja, ich nehme an ihr seit nicht daran interessiert, wieso ich keine reifen Bananen mag, sondern eher am Rezept. Ich spanne euch nicht mehr lange auf die Folter: hier ist das Rezept.

Rezept drucken
5 from 1 vote

Bananen Pancakes

Vorbereitungszeit30 Min.
Gericht: Pancakes
Portionen: 2 Portionen

Man nehme folgende Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 250 ml pflanzliche Milch
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Bananen reif
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Öl
  • Ahornsirup

So geht die Zubereitung:

  • Mehl, pflanzliche Milch, Vanillezucker, Salz, Backpulver und Öl in eine Schüssel geben und zu einem Teig verrühren.
  • Banane schälen, mit einer Gabel zerdrücken und in den Teig verrühren.
  • In eine Pfanne etwas Öl erhitzen und nacheinander 1 Esslöffeln Teig in die Pfanne platzieren. Die Pancake auf beiden Seiten goldbraun backen.
  • Bananen Pancakes auf ein Teller stapeln, optional mit Beeren garnieren und mit Ahornsirup servieren.

Bananen Pancakes
Pin it:

Bananen Pancakes

You Might Also Like

10 Kommentare

  • Antworten
    Sarah
    10. Juni 2021 um 12:57

    Danke für das coole Rezept! Das klingt echt super lecker 😀
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Antworten
      Diana
      16. Juni 2021 um 14:48

      Gerne. Und das ist es auch…wenn man Bananen mag 🙂
      LG, Diana

  • Antworten
    Lisa Marie
    5. Juni 2021 um 9:23

    Hi Diana,
    ich esse (über-)reife Bananen auch nur ungern. Von daher ganz lieben Dank für dein Rezept! 🙂
    Die Pancakes sehen sehr lecker aus! <3

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    • Antworten
      Diana
      16. Juni 2021 um 15:23

      Freut mich, wenn ich behilflich sein konnte 🙂

  • Antworten
    Edyta
    4. Juni 2021 um 13:06

    5 stars
    Hallo Diana,
    was für eine süße Verführung. Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße
    Edyta

  • Antworten
    Christine
    2. Juni 2021 um 19:21

    Was für ein tolles Häufchen Pancakes! Die sehen absolut köstlich aus! 🙂

    • Antworten
      Diana
      16. Juni 2021 um 15:24

      Die sehen nicht nur köstlich aus…sie schmecken auch so…wenn man Bananen mag 🙂
      LG, Diana

  • Antworten
    Sigrid
    31. Mai 2021 um 21:16

    Liebe Diana,
    ich glaube, jeder hat seine Lieblingsart sehr reife Bananen zu verputzen. Bei mir ist es immer Bananenmilch, wenn es kein Kuchen ist. Aber deine leckeren Pancakes würde ich auch gerne probieren.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Antworten
      Diana
      16. Juni 2021 um 15:25

      Sigrid, ich glaube, das stimmt. Bei mir ist es Bananen-Brot, aber das mag ich nicht immer backen. Daher sind diese Pancakes eine willkommene Abwechslung.
      LG, Diana

    Kommentar verfassen

    Ich gebe:




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen darüber findest du in meiner Datenschutzerklärung. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.