Dani’s chocolate crinkle cookies

Montag, 5. November 2018
chocolate crinkle cookies

Ich sage euch was. Momentan bin ich ziemlich lustlos. Ich habe keine Lust zu kochen, ich habe keine Lust zu backen, ich habe keine Lust zu fotografieren und ich habe keine Lust zu bloggen. Eigentlich hätte ich Lust das Bloggen momentan aufzugeben. Aber der Blog gehört seit 7 Jahren zu meinem Leben...und so einfach will ich nicht aufgeben...deshalb mache ich weiter. Auch wenn es heißt, dass ich etwas unregelmäßiger blogge. Ich habe noch so viele Rezepte die ich mit euch teilen möchte...die bereits gekocht/ gebacken und fotograiert sind. Für diese Rezepte muss ich „nur noch“ die Texte schreiben. Aber wenn man so lustlos ist, ist das auch nicht immer so einfach.

Ein Rezept, dass ich mit euch unbedingt teilen wollte ist dieses hier: Dani’s chocolate crinkle cookies. Jetzt fragt ihr wer Dani ist. Ich verrate es euch: Dani ist eine ganz liebe Person. Ich habe sie Anfang des Jahres in meinem Projektmanagementkurs kennengelernt. Und sie liebt es zu backen. Sie hat mal diese  chocolate crinkle cookies für uns mitgebracht...nach dem ersten Keks wußte ich, dass ich das Rezept haben will. Und ich habe es bekommen. Also müsst ihr euch bei ihr bedanken 😉

Man nehme folgende Zutaten:

  • 60g Kakaopulver
  • 200 g Zucker
  • 60 g Pflanzenöl
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Priese Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 120 g Dinkelmehl
  • Staubzucker
Zubereitungszeit: 30 Min
Ruhezeit: mindestens 4 Stunden
Backzeit: 10 Minuten

So geht die Zubereitung:

  1. Kakao, Zucker und Öl (ich habe Rapsöl genommen) in eine Schüssel geben und bei mittlerer Stufe mixen.
  2. Eier nacheinander zufügen und mixen.
  3. Vanilleextrakt, Salz,  Backpulver und Dinkelmehl beimengen und gut mixen.
  4. Schüssel abdecken und für mindesten 4 Stunden im Kühlschrank geben. (ich bereite den Teig entweder in der Früh (bevor ich in die Arbeit fahre) oder vor dem Schlafengehen).
  5. Nach der Ruhezeit Ofen auf 180°C vorheizen.
  6. Aus dem Teig gleichgroße Kugeln formen und mit Abstand (5 cm) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit viel Staubzucker bestäuben.
  7. 10 Minuten backen und abkühlen lassen.

chocolate crinkle cookies
 Pin it:
Dani’s chocolate crinkle cookies

Das Rezept passt perfekt zu Tina´s Blogevent: Ich will keine Schokolade 😊

Event banner

Kommentare on "Dani’s chocolate crinkle cookies"
  1. Liebe Diana,
    deine Kekse klingen einfach grandios - oder bessser gesagt Dani´s Cookies. Dinkelmehl mag ich auch in Cookies besonders gerne. Ich habe das Gefühl sie geben den Cookies etwas mehr Biss.

    Danke für das leckere Rezept und das schöne Foto!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina, es freut mich, dass dir das Rezept gefällt :)
      LG, Diana

      Löschen
  2. Liebe Diana,
    oh, wie lecker, ich esse zu gerne diese Crincle-Cookies, am liebsten würde ich jetzt mitzugreifen, das sieht überaus einladend aus.
    Ich glaube, durch solche Phasen der Schwere muss jeder Foodblogger mal durch. Mir hilft dann auch, wenn ich so manche Posts vorbereitet habe. Ich drücke dir die Daumen, dass du bald damit durch bist, denn du hast schon wahnsinnig viel hier geschafft und ich liebe deinen Foodblog.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid, meistens bereite ich Posts auch vor, dieses Mal habe ich aber gar nichts. Aufhören werde ich sicherlich nicht, denn ich habe zu viel Herzblut ins Blog gesteckt. Vielen Dank für deine lieben Worte.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Liebe Diana,

    die Cookies hören sich wirklich sehr lecker an, das wäre auch definitiv ein Rezept für meine Beste Freundin. :)
    Ich hoffe du findest die Lust zum Bloggen wieder, denn du präsentierst wirklich tolle Rezepte!
    Ich kann aber auch verstehen, dass man irgendwann mal eine kleine Auszeit braucht und wenn es an der Zeit ist, muss man sich diese auch nehmen.

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa Marie, du hast Recht. Manchmal braucht man einfach eine Auszeit. Momentan ist es aber noch nicht soweit :)
      LG, Diana

      Löschen
  4. Ich glaube, dass solche Phasen auch hin und wieder einfach normal sind. So etwas passiert. Und ich würde den Blog nicht gleich schließen, vielleicht kommt die Lust ja auf einmal zurück.
    Und ich stelle ganz allgemein fest, dass gegen Ende des Jahres bei vielen langsam die Luft raus ist und man einfach mal eine Pause braucht.

    Davon abgesehen: wer kann bei Schokolade schon nein sagen? Gerade in Keksform... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christine, ich glaube du hast Recht. Den Blog werde ich sicherlich nicht schließen. Ich mache weiter...auch wenn ich vielleicht nicht mehr so oft posten werden.
      LG, Diana

      Löschen
  5. Liebe Diana,
    diese Bloggertiefs sind furchtbar! Als Blogger hat man ja nie so richtig Urlaub, und das ist anstrengend. Ich weiß nicht, wie oft ich schon beschlossen habe, mit dem Bloggen aufzuhören. Meine Familie lacht schon darüber. Ich lasse es dann meist für ein, zwei, drei Wochen etwas ruhiger angehen, ohne Druck. Die Lust am Bloggen kommt dann zurück.
    Meine Kids sagen immer, wenn ich wieder zu jammern beginne: "Für einen Blog, den du nicht mehr führst, läuft er ganz gut" :-) . Das hilft. Ich nehme das Bloggen dann nicht mehr so ernst.
    Ich hoffe sehr, dass du weitermachst! Ich finde deine Rezepte, deine Fotos und deine Tipps toll!
    Blogge einfach so, wie es für dich gut ist :-) !
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, dein und die anderen Kommentare haben mir gezeigt, dass ich nicht alleine bin. Ihr habt mir gezeigt, dass jeder Blogger mal solche Phasen der Lustlosigkeit erlebt. Dann heißt es eine Pause nehmen oder weiter machen. Ich mache momentan weiter...wenn es nicht mehr geht, dann nehme ich eine Pause.
      LG, Diana

      Löschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly