Champignonsuppe

Montag, 3. September 2018
Champignonsuppe

Es ist offiziell Herbst. Zumindest momentan. Kalt und regnerisch. So sah es an diesem Wochenende aus. Und was macht man an solchen Wochenenden? Man packt sich warm ein und kocht und backt. Zumindest habe ich das so gemacht. Ich habe ein Rezept für low carb Küchlein ausprobiert (schmecken mir aber nicht) und diese Champignonsuppe gekocht. Ich habe schon so lange keine Suppe mehr selber gekocht…in Sommer ist es einfach zu warm dafür. Aber jetzt wo es kälter ist, kann ich das endlich nachholen. Ich muss zugeben…optisch sieht die Suppe jetzt nicht super appetitlich aus. Aber geschmacklich ist sie top. Das Rezept für die heutige Champignonsuppe stammt aus dem Buch „Es schmeckt wieder“ von Claudia Braunstein. Ich habe dabei die Vorgehensweise ein wenig geändert. Eine Rezension des Buches folgt bald.

Man nehme:

  • 500 g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 El Ӧl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 40 g Mehl
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne
Zubereitung: 30 Minuten
Ergibt: 4 Portionen

So geht man vor:

  1. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Ӧl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Champignons dazugeben und für 5 Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit Mehl bestäuben und anschwitzen.
  2. Gemüsebrühe darüber gießen und 15 Minuten leicht köcheln lassen.
  3. Vom Herd nehmen und fein pürieren. Sahne dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Falls notwendig nochmal würzen.
  4. Suppe in Schälchen anrichten, mit Pilze und Petersilie garnieren und servieren 

Champignonsuppe

Pin it:
Champignonsuppe



    Kommentare on "Champignonsuppe"
    1. Das klingt mal wieder sehr fein! So eine Suppe könnte ich auch mal wieder kochen, die haben wir irgendwie im Sommer sehr vernachlässigt. Aber von Suppe wird einem auch direkt immer so warm =)
      Love, Héloise
      Et Omnia Vanitas

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Héloise,
        ja, diesen Sommer habe ich die Suppen auch vernachlässigt. Aber bald wird sich das ändern...wenn es draußen wieder kalt wird. Dann ist so eine Suppe genau richtig.
        LG, Diana

        Löschen
    2. Hallo,
      dein Rezept kommt wie gerufen. Neulich haben wir über Pilzsuppe diskutiert und mir ist aufgefallen, dass ich gar kein Rezept dafür habe. Die paar Champignons für die Deko sind sehr schön, da die Suppe sonst optisch ja nicht so der Hit ist. Darüber haben wir nämlich auch diskutiert... ob pürieren der Pilze oder nicht. Mit der Deko finde ich deine Variante super (und ich bin auch für's Pürieren), daher merke ich mir dein Rezept für den Herbst!
      Gruss,
      Sarah

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Sarah, das ist aber ein Zufall. Ich freue mich, dass die Pilzsuppe genau richtig kommt. Ja, optisch macht die Suppe nicht sehr viel her...aber mit ein paar Tricks lässt sie sich aufhübschen :)
        LG, Diana

        Löschen
    3. Liebe Diana,
      egal wie das Champignonsüppchen aussieht, mich zieht es auf jeden Fall an, vor allem hast du es doch adrett aufgepeppt, da gibt es nichts zu meckern - denn ich liebe Pilzsuppe - vor allem als Cremesuppe.
      Liebe Grüße
      Sigrid

      AntwortenLöschen
    4. Hallo Diana,
      und wie es duftet...ich liebe diesen Aroma, danke für das köstliche Rezept!
      Liebe Grüße
      Edyta

      AntwortenLöschen
    5. Antworten
      1. Und wie. Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht erkennt. Bei dieser Suppe zählen aber die inneren Werte :P
        LG, Diana

        Löschen

    Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

    Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

    Print freindly