Ciorbă de perişoare

Sonntag, 9. Februar 2020
Fleischbällchen Suppe

Ciorba de...was? Was ist das für eine Sprache werden sich einige von euch jetzt fragen. Und wieso schreibe ich in eine fremde Sprache? Das hat einen Grund...und zwar ist das Februar Thema von All you need is: Heimatküche reloaded. Deshalb gibt es wieder ein Rumänisches Rezept und zwar eine Suppe mit Fleischbällchen. Als ich ein Kind war mochte ich diese Suppe nicht besonders...aber Geschmäcker ändern sich ja bekanntlich...und nun esse ich die Fleischbällchen Suppe sehr gerne. Am Ende des Beitrags findet ihr die Liste mit den anderen Teilnehmern, schaut auch bei ihnen vorbei!

Man nehme folgende Zutaten:

Für die Fleischbällchen:
  • 500 g faschiertes Fleisch
  • 1 Zwiebel. gewürfelt
  • 1 Ei
  • 50 g Reis, gewaschen
  • Salz
  • Pfeffer
Zutaten Fleischbällchen Suppe

Für die Suppe:
  • 3 l Wasser
  • 5 Möhren
  • 1-2 Petersilienwurzel
  • 1 Pastinake
  • 3-4 EL Essig
  • 1 TL Salz
  • 2 Eigelb
  • 200 g Saurerahm
  • eingelegter Estragon (optional)

So geht die Zubereitung:

  1. Möhren, Petersilienwurzel und Pastinake schälen und würfeln.
  2. Ein Topf mit 3 l Wasser fühlen und Wasser zum Kochen bringen. Gemüse dazugeben und 15 Minuten köcheln lassen.
  3. In der Zwischenzeit werden die Fleischbällchen zubereitet. Dafür das faschierte Fleisch, das Ei, die Zwiebel und den Reis in eine Schüssel geben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus dieser Mischung kleine Fleischbällchen formen. Dabei immer wieder die Hände mit Wasser befeuchten. Auf ein Teller nebeneinander geben.
  4. Nachdem das Gemüse 15 Minuten gekocht hat werden die Fleischbällchen eins nach dem andern in Topf gegeben. Topf zudecken und 15-20 Minuten köcheln lassen.
  5. Essig und Salz dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Suppe vom Herd nehmen, den eigelegten Estragon dazugeben und 10 Minuten stehen lassen.
  6. In eine Schüssel das Ei mit dem Sauerrahm vermengen. 2-3 Schöpfkelle Suppe dazugeben und gut vermengen. Diese Mischung im Suppentopf gießen und gut umrühren.
  7. Suppe in Schüssel geben und servieren.

Fleischbällchen Suppe
Pin it:
Ciorbă de perişoare

Wie am Anfang des Beitrags versprochen, hier die anderen Rezepte:

Kartoffelwerkstatt - Schwäbischer Zwiebelrostbraten mit Kartoffelknöpfle
Möhreneck - Bayerischer Kartoffelsalat
Ninamanie - Lauwarmer Nürnberger-Bratwurst-Salat
Brotwein - Königsberger Klopse
Jankes*Soulfood - Fasnachts-Kreppel mit Hoink aus Mittelhessen
Teekesselchen Genussblog - Traditioneller Grünkohl norddeutscher Art (vegan)
Küchentraum - & Purzelbaum Schwäbische Krautkrapfen
Küchenmomente - Westfälische Quarkspeise
Zimtkringel - Saure Kartoffelrädle
Nom Noms food - Kartoffelsalat mit Ei, Senf-Honig-Dressing und Feldsalat | Senfei aus Sachsen-Anhalt mal anders
Langsam kocht besser - Westfälischer Rinderschmorbraten aus dem Slowcooker
Mein wunderbares Chaos - ”Fasnachtskichelcher “ mit Schokolade
Linal’s Backhimmel - Englischer Kuchen fein
Kommentare on "Ciorbă de perişoare"
  1. Liebe Diana, wir lieben Suppen aller Art und deine schaut besonders verführerisch aus. Die wird es bei uns garantiert bald geben!
    Liebe Sonntagsgrüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Die Suppe gefällt mir gut! Hackfleisch und Sauerrahm ergänzen sich oft sehr schön. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Suppe ist echt lecker. Verstehe gar nicht, wieso ich es als Kind nicht mochte :D.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Ich finde internationale Rezepte ja immer richtig spannend! Deine Fleischbällchen-Suppe sieht schon lecker aus und das Rezept liest sich auch gut. Dann gibt es wohl diese Woche eine Suppe aus Rumänien bei uns :-) .
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina, das freut mich zu hören. Hoffe es schmeckt dir genauso gut wie mir.
      LG, Diana

      Löschen
  4. Liebe Diana,
    Deine Suppe sieht köstlich aus und macht mir gerade so richtig Appetit. Schönen Sonntagabend noch!
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
  5. Immer wieder interessant Rezepte aus anderen Ländern kennen zu lernen! Vielen Dank für das leckere Rezept :)
    LG Caroline

    AntwortenLöschen
  6. Suppe ist ja gerade in der kälteren Jahreszeit ein absolutes Muss. Deine Suppe sieht sehr lecker aus.
    Liebe Grüße, Kathrina

    AntwortenLöschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.