Walnuss-Biskuitrolle mit Rhabarberfüllung

Donnerstag, 26. April 2018
Walnuss-Biskuitrolle mit Rhabarberfüllung

Es ist wieder soweit: Rhabarber hat wieder Saison. Daher ist es auch kein Wunder, dass Rhabarber zur Auswahl für die Aprilrunde von Saisonal schmeckt’s besser stand. Mangold stand auch auf der Liste…ich habe ihn aber nirgends gefunden…gut…wirklich Ausschau danach habe ich auch nicht gehalten. Aber wie man am Ende des Beitrags lesen kann, haben auch die anderen kein Mangold gefunden. Für mich war es von Anfang klar, dass ich etwas mit Rhabarber machen will. Nach langem Überlegen, entschied ich mich eine Walnuss-Biskuitrolle mit Rhabarberfüllung zu backen. Ich habe in meinem Leben nur einmal eine Biskuitrolle gebacken, daher hoffte ich, dass es auch dieses Mal klappen würde. Und es hat geklappt. Daher gibt es heute das Rezept für die Walnuss-Biskuitrolle mit Rhabarberfüllung.

Man nehme folgende Zutaten:

Für den Teig:
  • 4 Eier, getrennt
  • E EL warmes Wasser
  • 50 g Zucker
  • 75 g Weizenmehl
  • 45 g Speisestärke
  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • 1 TL Backpulver
Für die Füllung:
  • 250 g Rhabarber
  • 50 ml Apfelsaft
  • 125 ml Sahne
  • 1/2 TL Zimt
  • 30 g Zucker
  • ½ Packung Gelatine
+ Puderzucker

So geht die Zubereitung:

  1. Backofen auf 170°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. In eine Schüssel Eiweiß und Wasser steif schlagen.
  3. Zucker unter Rühren langsam in den Eischnee rieseln lassen.
  4. Eigelbe vorsichtig unterziehen.
  5. Mehl, Speisestärke, gemahlene Walnüsse und Backpulver mischen. Mehlmischung vorsichtig unter die Eimasse heben.
  6. Den Biskuitteig gleichmäßig auf dem Backblech verstreichen und sofort auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen.
  7. Biskuit aus dem Ofen nehmen und auf ein angefeuchtetes Geschirrtuch stürzen. Das Backpapier mit kaltem Wasser bepinseln und vorsichtig abziehen. Biskuitteig mit dem Geschirrtuch aufrollen und 1 Stunde abkühlen lassen.
  8. Für die Füllung Rhabarber waschen, schälen und in Scheiben schneiden. In einem Topf geben.
  9. Apfelsaft, Zimt und Zucker dazugeben und kurz aufkochen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  10. Gelatine laut Packungsanweisungen zubereiten.
  11. Sahne steif schlagen und Rhabarber (ohne Saft) und Gelatine unterheben.
  12. Biskuitrolle vorsichtig ausrollen und die Rhabarbersahne auf dem Biskuit verteilen. Wieder aufrollen und für 3 Stunden kühl stellen.
  13. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Kommentare on "Walnuss-Biskuitrolle mit Rhabarberfüllung"
  1. Ein super interessantes Rezept! Auch die Walnuss im Biskuit find ich super, merke ich mir definitiv! An Rhabarber habe ich micht immer noch nicht rangetraut...:o

    LG Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein!!! Du hast dich an Rhabarber noch nicht rangetraut? Wie kann das sein??? Du weißt nicht, was du verpasst.

      Löschen
  2. Ahww das sieht wie immer köstlich aus!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Diana,

    die Biskuitrolle sieht wirklich köstlich aus! Ich habe mich bisher noch nie an eine Biskuitrolle herangewagt, weil ich meist nicht so geschickt bin und Angst habe, dass es nicht gelingt. Aber mit deiner Anleitung könnte ich es vielleicht doch mal versuchen :-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kirsten, glaube mir, es ist gar nicht so schwer. Ich hatte auch Angst von der Biskuitrolle, aber die Angst war unbegründet. Also trau dich...wirst schon sehen, dass alles klappt!
      LG, Diana

      Löschen
  4. Ich bin ja absoluter Rhabarberfan und dein Rezept klingt ja zu köstlich. Darf ich zu Kaffee und Kuchen vorbeikommen? :)
    Liebe Grüsse
    hope

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Diana,

    schade das deine Erfahrungen mit SheIn bisher nicht gut gewesen sind.

    Dein Rezept sieht aber toll aus! Rhababer mit Walnuss ist ein interessanter Mix! Schmeckt sicher toll! Bei uns im Garten ist der Rhababer jetzt auch so weit. Bald backe ich auch!

    Danke auch für die Verlinkung der anderen Rezepte! *-*

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön...Rhabarber aus dem eigenen Garten. Ein eigener Garten wuerde mir auch gefallen, du hast so ein Glück.
      LG, Diana

      Löschen
  6. Liebe Diana,
    ich bin froh, dass du dich an eine Biskuitrolle gewagt hast, vor allem mit Rhabarber habe ich sie noch nie gegessen. Irgendwie werden Biskuitrollen immer sträflich von mir vernachlässigt, dabei ist es ein köstlicher Genuss - wie sehr wünsche ich mir jetzt zu einer Tasse Kaffee dein Kleinod zu probieren.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid, ich bin auch froh, dass ich mich daran gewagt habe. denn die Rolle schmeckt so gut. Ich habe auch noch nie eine mir Rhabarber gegessen...aber ich dachte mir...wieso nicht...wird sicherlich gut schmecken. Und zum Glück hatte ich recht :)
      LG, Diana

      Löschen
  7. Oh ja, Biskuitrolle ist auch so ein Angstgegner von mir. So schade, weil das Ergebnis bei anderen immer so verführerisch gut aussieht. So wie bei dir :)
    Liebe Grüße,
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ines, du solltest es mal selber versuchen. Wirst sehen, es ist nicht so schwer wie man glaubt.
      LG, Diana

      Löschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly