Kuchen, Tarten und Torten

Holunderblütensirup Guglhupf

Holunderblütensirup Guglhupf

Könnt ihr glauben, dass wir schon im Mai sind? Ich nicht. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Zeit sehr schnell vergeht. Gestern war doch alles noch so grau und heute ist alles so grün. Die Luft riecht nach frischen Blumen und wir finden wieder Holunder. Letztes Jahr habe ich euch gezeigt wie man Holunderblütensirup selber macht. Und heute zeige ich euch, was ihr schönes mit ihm backen könnt. Und zwar gibt es einen Holunderblütensirup Guglhupf.

Holunderblütensirup Guglhupf

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Gericht: Nachspeise
Portionen: 1 Gugelhupf

Man nehme folgende Zutaten:

  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 4 Eier
  • 100 ml Holunderblütensirup
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 250 g Weizenmehl
  • 7 g Backpulver

So geht die Zubereitung:

  • Backofen auf 170 Grad vorheizen.
  • Butter gemeinsam mit Puderzucker cremig rühren. Eier nach und nach dazugeben und gut rühren. Holunderblütensirup und Vanille-Extrakt dazugeben und bei kleiner Geschwindigkeit rühren. Mehl und Backpulver vermengen, dazu sieben und unterheben.
  • Teig in eine gefettete und bemehlte Form geben und 40-45 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf ein Gitter komplett abkühlen lassen.
  • Mit Puderzucker bestreuen und servieren.
Holunderblütensirup Guglhupf
Holunderblütensirup Guglhupf
Holunderblütensirup Guglhupf

 

Wozu verwendet ihr Holunderblütensirup noch?

You Might Also Like

8 Kommentare

  • Antworten
    Anonym
    23. Juli 2016 um 12:13

    Ein super Kuchen!!! Hab noch nie einen perfekt gebackenen hinbekommen und dieser sieht aus wie gemalt. Der Rohteig schmeckte auch wunderbar, dann wird der fertige sicher genauso gut sein. Vielen Dank liebe Diana.

    LG Katharina

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      24. Juli 2016 um 21:15

      Katharina, vielen dank für deine netten Worte. Freut mich unheimlich zu hören, dass alles prima geklappt hat.
      LG, Diana

  • Antworten
    hbw
    8. Juli 2015 um 12:37

    Der fehlt auf jeden Fall noch in meiner Sammlung 😀

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      9. Juli 2015 um 18:28

      🙂

  • Antworten
    Michèle Kruesi
    22. Mai 2015 um 8:48

    wow das sieht so lecker aus

    http://www.thefashionfraction.com

    • Antworten
      Kochen mit Diana
      25. Mai 2015 um 10:10

      Danke Michèle!

  • Antworten
    Mara
    19. Mai 2015 um 17:28

    Sieht so so lecker aus!
    Ich nehme Holunderblütensirup am liebsten für einen guten Hugo am Abend mit Freunden! 😀

    • Antworten
      Kochen mit Diana
      25. Mai 2015 um 10:09

      Danke Mara. Ich verwende den Holunderblütensirup auch für einen guten Hugo.

    Kommentar verfassen

    Ich gebe:




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen darüber findest du in meiner Datenschutzerklärung. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.