Pasta all’Amatriciana

Donnerstag, 1. März 2018
Pasta all’Amatriciana

Pasta Rezepte gab es auf dem Blog eigentlich auch sehr lange nicht mehr. Aber ich muss gestehen…ich habe seit Monaten kein neues Pasta Rezept gekocht. Seit ich mit der Diät angefangen habe, habe ich Pasta nicht mehr gegessen…obwohl ich das einmal alle 4 Tage darf. Zum Glück gibt es aber noch ein paar nicht verbloggte Rezepte…und so gibt es heute Pasta all’Amatriciana. Falls ihr euch fragt wieso meine Pasta orange ist…ich habe Linsen-Fusilli verwendet.

Man nehme folgende Zutaten:

  • 200 g Pasta
  • 1 EL Olivenӧl
  • 1 Peperoncino
  • 125 ml trockener Weißwein
  • 50 g Pecorino
  • 100 g Speckwürfel
  • 150 g geschälte Tomaten aus der Dose
Ergibt: 2 Portionen
Zubereitungszeit: 15 Minuten

So geht die Zubereitung:

  1. Pasta gemäß Packungsanweisungen al dente kochen.
  2. Öl in eine Pfanne erhitzen und den Speck darin für 5 Minuten anbraten. Peperoncino klein hacken und hinzufügen und für eine weitere Minute anbraten.
  3. Mit dem Weißwein ablöschen.
  4. Die geschälten Tomaten kleinschneiden und sobald der Wein verdampft ist dazugeben und 2-3 Minuten kochen lassen.
  5. Pasta in der Pfanne mit der Sauce vermischen.
  6. Auf Teller geben, Mit geriebener Pecorino und frischem Basilikum dekorieren und servieren. Mit dem Speck dekorieren.
Pasta all’Amatriciana


Kommentare on "Pasta all’Amatriciana"
  1. Liebe Diana,
    einfach und lecker, ich glaube, das trifft unser beider Geschmack. Sehr fein. Und du hast mich neugierig auf die Linsen-Fusili gemacht.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach und lecker ist einfach perfekt. Du wirst die Linsen Fusili wirst du mögen.
      LG, Diana

      Löschen
  2. Ich liebe dieses Gericht :-) ! Genau das Richtige für trübe, feucht-kalte Tage!
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Diana,

    das ist auch ein Rezept ganz nach meinem Geschmack. Schön würzig, schnell gekocht und damit perfekt für den Feierabend :-) Das muss ich auch mal wieder kochen - Pasta gibt es so ziemlich jede Woche einmal bei mir.

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten, freut mich, dass das Rezept nach deinem Geschmack ist. und du hast recht...ist perfekt für den Feierabend. Oder auch zu Mittag :)
      LG, Diana

      Löschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly