Beilagen

Glasierte Möhren

Glasierte Möhren

 

Heute gibt es für euch ein sehr simples, aber sehr leckeres Rezept. Weil es so einfach ist, wollte ich es gar nicht veröffentlichen. Aber da ich 2-3 Anfragen zum Rezept hatte – die glasierte Möhrchen wurden als Beilage für den Straußenfilet serviert – habe ich mich dann doch entschieden es zu veröffentlichen. Fotos hatte ich ja gemacht, also wieso nicht.

Glasierte Möhren

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Beilage

Man nehme folgende Zutaten:

  • 500 g Möhren mit Kraut
  • 3 EL Butter
  • 2 EL Zucker

So geht die Zubereitung:

  • Möhrenkraut bis auf ca. 1 cm abschneiden. Danach die Möhren mit einem Sparschäler schälen und waschen. In Salzwasser  ca. 6-8 Minuten sprudelnd kochen, abgießen und gut abtropfen lassen.
  • In einer Pfanne Butter erwärmen, 2 EL Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen.
  • Die Möhren zugeben und von allen Seiten anbraten. Das dauert ungefähr 5 Minuten.

Notizen

Die Möhren kann man als Beilage oder auch so alleine genießen. Mir schmecken sie sehr gut, leicht süßlich...einfach herrlich.

Glasierte Möhren
Glasierte Möhren

You Might Also Like

8 Kommentare

  • Antworten
    Geri
    1. April 2016 um 8:28

    Ich liebe Möhrchen auch so …Ich nenn sie immer Zuckermöhrchen 😀

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      2. April 2016 um 11:40

      Geri, wenn man so darüber denkt, sind sie ja Zuckermöhrchen. Sie sind so gut…würde ich jede paar Tage welche essen 🙂

  • Antworten
    Dandelion Dream
    31. März 2016 um 22:12

    Genauso mag ich Möhren auch am liebsten. Die leichte Süße durch den Zucker passt super, stimmt´s? 🙂
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      2. April 2016 um 11:39

      Julia, du hast da vollkommen Recht…diese leichte Süße ist der Hammer.

  • Antworten
    Sigrid / Madam Rote Rübe
    31. März 2016 um 8:59

    Liebe Diana,
    Deine Möhren lachen mich ja förmlich an, allein die grünen Blättchen auf den schönen Möhren, da bekomme ich sofort Appetit. Einfach ist halt häufig sehr gut.
    Liebe Grüße Sigrid

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      31. März 2016 um 18:28

      Liebe Sigrid, das freut mich zu hören. Ja, es muss nicht immer kompliziert sein um lecker zu schmecken. 3 Zutaten und schon hat man eine leckere Beilage.

  • Antworten
    Franzi
    31. März 2016 um 6:26

    Hmmm, so mag ich die Möhren. Allerdings bin ich meist zu ungeduldig und schneide sie in schräge Scheiben und kann mir so das Vorkochen sparen ^^".
    Schon mal kurz vor dem Servieren gepressten Ingwer dazu ggegeben? Ich bin sonst kein so großer Ingwerfan, aber dazu kann ich nicht nein sagen 🙂

    Liebe Grüße

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      31. März 2016 um 18:27

      Franzi, habe noch nicht Ingwer dazugeben, werde ich aber das nächste mal machen, da ich Ingwer ja auch so mag.

    Kommentar verfassen

    Ich gebe:




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen darüber findest du in meiner Datenschutzerklärung. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.