Kichererbsencurry mit Ananas

Dienstag, 28. November 2017
Kichererbsencurry mit Ananas

Ich habe auf Instagram immer gesehen wie Johanna von Dinner4Friends leckere und schnelle Gerichte aus dem Buch 30 Minuten Küche gekocht hat. Ich fand das Buch toll und wollte es auch. Dann hat Johanna mir das Buch geliehen und so konnte ich die Rezepte nachkochen. Eigentich wollte ich das Buch wegen eines Schokoladenschmarren Rezeptes. Aber beim Durchblättern habe ich ein Kichererbsencurry-Rezept entdeckt. Und mich entschieden es auszuprobieren. Wie immer habe ich es geändert – im Originalrezept werden Aprikosen verwendet, ich habe mich aber für frischen Ananas entschieden. Möhren habe ich auch noch dazu gegeben...die hatte ich noch im Kühlschrank. Und Frühlingszwiebel statt normalen Zwiebel. Mir hat das Kichererbsencurry mit Ananas geschmeckt und so hat es das Rezept auch auf dem Blog geschafft.

Man nehme:
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2-3 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 1-2 EL Öl
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 2 TL Currypulver
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Ananas
  • 1 kleine Dose Kichererbesen
  • 75 g Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer

Ergibt: 2 Portionen
Zubereitungszeit: 35 Minuten

So geht man vor:

  1. Zwiebeln putzen und in Ringen schneiden. Kartoffeln und Möhren schälen, waschen und in Würfel schneiden.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin für 1-2 Minuten dünsten. Kartoffeln, Möhren und Ingwerpulver dazugeben und 2-3 Minuten mitdünsten.
  3. Currypulver und Brühe dazugeben, vermengen und 10-15 Minuten köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit Ananas schälen und in Würfel schneiden. Kichererbsen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen.
  5. Ananas und Kichererbsen zum Curry geben. Kokosmilch unterrühren und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.
  7. Curry in Teller geben und servieren.

Kichererbsencurry mit Ananas
Kichererbsencurry mit Ananas
Kommentare on "Kichererbsencurry mit Ananas"
  1. Deine Variante mit Ananas verstehe bzw kenne ich ja, aber Aprikosen? Die hatte ich ja noch nie im Curry. Wäre sicherlich auch mal interessant. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch noch nie Aprikosen in Curry. Vielleicht versuche ich es mal...wird sicherlich auch lecker schmecken.

      Löschen
  2. Super Rezept, mogel noch ein wenig Steckrübe mit rein.
    Viele Grüße sendet
    Jesse Gabriel

    AntwortenLöschen
  3. Es ist genau mein Geschmack. Letztens habe ich eine Banane rein geschnippelt und es war köstlich :-)
    LG
    Edyta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Banane...das muss ich auch ausprobieren. Schmeckt sicherlich auch sehr gut.
      LG, Diana

      Löschen

Print freindly