Rote Bete Brot

Montag, 16. Oktober 2017
Rote Bete Rüben

Zorra von www.kochtopf.me lädt bereits zum 11ten Mal zum Wold Bread Day auf. Wer mich länger verfolgt weißt, dass ich Zorras Blog und ihre Events liebe. Wenn es nach mir gehen würde, würde ich bei allen teilnehmen. Leider geht sich das aus Zeitgründen nicht immer aus. Aber bei den WBD2017 wollte ich unbedingt dabei sein. Die Möglichkeit nutzen wieder mal ein Brot zu backen. Und das habe ich auch getan. Deshalb, gibt es Heute, ein rote bete Brot.
Man nehme:
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Rohrohzucker
  • 3 TL Trockenhefe
  • 320 g gegarte rote Rüben
  • 450 g Dinkelmehl
  • 30 ml Olivenöl
  • 1 EL Essig
  • 2 TL Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL getrockneter Thymian

Ergibt: 1 Brot
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Ruhezeit: 135 Minuten
Backzeit: 40 Minuten

So geht man vor:

Wasser, Zucker und Trockenhefe in eine Schüssel geben und gut umrühren, bis sich der Zucker und die Trockenhefe auflösen. Zur Seite stellen und 10-15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Hefewasser

Währenddessen die gegarten roten Rüben in kleine Stücke schneiden und pürieren.

Nach der Ruhezeit, Mehl, Olivenöl, Essig, Salz, die pürierten roten Rüben, den gepressten Knoblauch und den Thymian in die Schüssel hinzugeben. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Nicht schrecken: Der Teig ist ziemlich klebrig.

Teig-kneten

Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort für 90 Minuten gehen lassen.

rote-Bete-Brot-Teig

Eine Kastenform fetten und mit Mehl bestäuben.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und in die Kastenform geben. Die Kastenform mit einem Geschirrtuch abdecken und den Teig nochmals 30 Minuten gehen lassen. Teig mit etwas Mehl bestäuben.

Rote Bete Rüben vor dem Backen

Backrohr auf 190°C Grad vorheizen.

Eine Schüssel mit heißem Wasser auf den Boden des Backrohrs stellen. Rote Bete Brot im unteren Drittel des Backrohrs für 40 Minuten backen. Stäbchenprobentest durchführen. Brot aus dem Backrohr nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Rote Bete Rüben
Rote Bete Rüben

Als Inspiration für dieses Rezept haben mir Rezepte von Sweets & Lifestyle und Excuse me but gedient.

World Bread Day, October 16, 2017

Kommentare on "Rote Bete Brot"
  1. Das Brot sieht cool aus :-) ! Die Farbe des Teiges vor dem Backen ist sensationell :-) ! ich habe noch nie mit Roter Bete gebacken. Schmeckt man sie heraus?
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Eva. Die Farbe ist wirklich genial. Nein, eigentlich nicht. Ich habe sogar Kuchen damit gebacken und man schmeckt es nicht heraus.
      LG, Diana

      Löschen
  2. Ein sehr schönes Rezept, probiere ich aus! :)

    LG Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Mhh das Brot sieht fantastisch aus...ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich schon ewig kein eigenes Brot mehr gebacken habe:( Dabei liebe ich selbstgebackenes Brot.
    Liebe GRüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Krisi. Dein Brot hat mir als Inspiration gedient. Das kenne ich auch, ich backe auch nicht so oft Brot wie ich möchte :(
      LG, Diana

      Löschen
  4. Farblich ein echtes Prinzessinenbrot! Schön, dass du es geschafft hast beim WBD mitzubacken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt :) Na klar, ich habe mir das Event im Kalender eingetragen...das wollte ich nicht verpassen :)
      LG, Diana

      Löschen
  5. Liebe Diana,
    ein tolles Brot mit klasse Zutaten und es sieht herrlich fluffig aus. Allein die Farbe vor dem Backen ist eine Wucht.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Sigrid. Die Farbe ist wirklich klasse (such wenn es nach dem Backen nicht mehr so intensiv ist). Aber auch der Geschmack ist top!
      LG, Diana

      Löschen
  6. Hallo,

    das klingt wirklich gut! Ich liebe Rote Bete, weiß aber immer nie, wie ich sie verwenden soll. Das Rezept werde ich sicherlich mal ausprobieren.

    Viele Grüße,
    Camille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Camille. Ich liebe rote Bete und versuche immer wieder neue Rezepte damit aus. Berichte wie es dir geschmeckt hat.
      LG, Diana

      Löschen
  7. Ein toller Bericht über das unglaubliche Rote-Bete-Brot (von dem ich noch NIE was gehört habe)

    Ich habe schon viele Variationen gesehen, aber mir hat wirklich die Fantasie gefehlt, das mit Roter Bete zu machen.

    Aber man lernt ja nie aus und ich bin glücklich das ich über deinen Beitrag gestolpert bin, weil ich eine Inspriration gesucht habe.

    Dankeschön ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Stephan, freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Ich hoffe du backst das Brot mal nach und erzählst mir wie es dir geschmeckt hat.
      LG, Diana

      Löschen

Print freindly