Montag, 21. August 2017

Rib-Eye Steak mit geschmorten Tomaten

Rib-Eye Steak mit geschmorten Tomaten

Heute kommen die Fleisch-Fans wieder voll auf ihre Kosten. Ich bin darauf gekommen, dass ich seit langem nichts mehr mit Fleisch gepostet habe. Aber wie ihr wisst, koche ich nicht so oft Gerichte mit Fleisch. Und wenn ich was koche, dann meistens mit Rind- oder Hühnerfleisch. Heute gibt es einen Rib-Eye Steak mit geschmorten Tomaten. Das gab es kürzlich zum Mittag.

Man nehme:

  • 2 Stücke Rib-Eye Steak
  • 2 El Butter
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 2-3 Stängel Rosmarin
  • 200 g Kirschtomaten
  • Portionen: 2
  • Zubereitungszeit: 20 Minuten

So geht man vor:
  1. Fleisch 1-2 Stunden vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen und stehen lassen damit es Zimmertemperatur hat.
  2. Backofen auf 120°C vorheizen.      
  3. Eine ofenfeste Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und das Butter darin zerlassen. Das Steak scharf von jeder Seite ungefähr 2–3 Minuten anbraten. 1-2 Minuten vor Schluss Knoblauch,  Rosmarin und Kirschtomaten dazugeben und mitbraten.
  4. Danach Pfanne 10 Minuten in den Backofen geben. Herausnehmen, 5 Minuten stehen lassen und auf Teller anrichten und servieren.
Rib-Eye Steak mit geschmorten Tomaten
Rib-eye steak with roasted tomatoes

Kommentare:

  1. Da ich so selten Lust auf Fleisch habe bzw. daher auch echt wenig esse, ist das in dem Fall so etwas, dass mich gar nicht reizt. ;) Mein Papa allerdings wäre voll auf begeistert. Der ist im wahrsten Sinne des Wortes ein begeisterter Fleischfresser. ;)

    Leider dauert es ja noch etwas bis Get Out zum Leihen rauskommt... ich bin schon echt gespannt, aber darauf vorbereitet, dass das Ende etwas blöd sein soll. Mal schauen, angeblich ist er bis dahin gut! Allerdings haben meine Schwester und ich oft bei Filmen auch meistens komplett unterschiedliche Ansichten und am Ende war's für sie mal wieder perfekte Unterhaltung und für mich zu seicht und dumm... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christine, ich kann dich da verstehen. Ich esse auch selten Fleisch, bzw. koche ich für mich selten Fleisch. Aber manchmal muss es sein :)

      Der Film ist echt gut...bis Halt der Grund hinter dem Ganzen preisgegeben wird. Ab dann geht es mit allem nur noch bergab. Bin gespannt was du meinst.

      Löschen
  2. Liebe Diana,
    obwohl Fleischgerichte oft nicht so ansprechend aussehen, sieht deins wieder zum Anbeißen lecker aus. Mein Mann würde sich im Paradies glauben, wenn du ihm solch einen Teller vorsetzen würdest.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Liebe Diana, mhhhhhhhhhh das sieht herrlich aus!!!! ich liebe Steak, oh ja!!!! Und wie toll Du das in Szene gesetzt hast, zum anbeißen!!!!!
    Ich wünsche Dir eine köstliche Woche.....
    Alles Liebe.....Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Diana,

    ich bin ja auch nicht der allergrößte Fleisch-Esser, aber wenn mich mal die Fleischlust überkommt, dann werde ich am ehesten bei einem saftigen Steak schwach :-) Leider bin ich mit meiner eigenen Brat-Methode bisher noch nicht so zufrieden, vielleicht auch, weil ich zu selten übe... Bei dir hört es sich aber echt leicht an. Ich sollte das noch mal probieren und auch mal wieder so ein tolles Steak machen. Käme hier zuhause sicher gut an :-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten, ich esse ja auch selten Fleisch. Aber wenn ich esse, dann Steak oder Burger. Bis jetzt hat es mit dem Steak-Braten auch immer geklappt.
      LG, Diana

      Löschen

Printfriendly