Hühnerleber in Tomatensoße

Donnerstag, 11. Oktober 2018
Hühnerleber in Tomatensoße

Hühnerleber mag ich nicht besonders. Hühnerleberpastete schon. Aber gebratene Hühnerleber weniger. Ihr werdet euch jetzt fragen wieso ich welches gekocht habe. Aus 2 Gründen: meine Diät Anfang des Jahres und mein Eisenmangel. Ich könnte natürlich auch ein anderes Fleisch essen, Leber hat halt mehr Eisen. Ich habe einmal, vor langer Zeit Hühnerleber in Tomatensoße gegessen…und das hat mir geschmeckt. Also beschloss ich, es selber zu machen. Und siehe da…es schmeckt gar nicht so grausig. Vielleicht auch, weil ich die Leber im Backofen gebacken habe. Oder es liegt am Süßen Portwein. Wie auch immer: hier ist das Rezept.

Man nehme folgende Zutaten:
  • 400 g Hühnerleber
  • 400 ml Milch
  • ½ Zwiebel
  • 2-3 El Olivenöl
  • Pfeffer
  • 50 ml Rotwein (Porto)
  • 200 ml gehackte Tomaten aus der Dose
  • 2-3 Knoblauchzehen
Portionen: 2
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 40 Minuten

So geht die Zubereitung:
  1. Hühnerleber waschen, in eine Schüssel geben und mit Milch bedecken. 30 Minuten stehen lassen.
  2. Backrohr auf 180°C vorheizen.
  3. Zwiebel würfeln und in eine Pfanne andünsten. Dann in eine ofenfeste Form geben.
  4. Hühnerleber abtropfen lassen und in die Form geben. Mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer würzen. Gut vermengen.
  5. Rotwein (ich habe Portowein genommen), gehackte Tomaten und Knoblauch dazugeben und 40 Minuten in Ofen backen.
  6. Auf Teller anrichten und genießen. 
Hühnerleber in Tomatensoße
Pin it:
Hühnerleber in Tomatensoße

Mögt ihr Hühnerleber? 


Kommentare on "Hühnerleber in Tomatensoße"
  1. Liebe Diana,
    ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich überhaupt Leber auf dem Teller hatte - dabei esse ich sie gerne. Aber leider bin ich die einzige in der Familie. Deine Variante würde mir garantiert schmecken.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid, ja...das mit der Leber ist so eine Sache...entweder mag man es oder nicht. Wenn es dir schmeckt, solltes du es aber öfters kochen.
      LG, Diana

      Löschen
  2. Liebe Diana,

    Leber ist leider gar nicht meins, aber man kann ja auch nicht alles mögen.
    Mein Papa jedoch ist Leber sehr gerne. :D

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa Marie, ja, ich kann dich voll verstehen. Ich mag auch nicht alles :)
      LG, Diana

      Löschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly