Toastbrot

Dienstag, 9. August 2016
Toastbrot

Samstag war das Wetter nicht besonders toll und so habe ich das zum Anlass genommen die ganze Wohnung zu putzen. Ich meine wirklich Großputz mit Fenster und Kühlschrank putzen und Koch- und Fotoecke endlich aufräumen. Das dauert dann meistens den ganzen Tag. Ich habe keine große Wohnung, aber ich mache dann schon öfters Pausen. Und da ich sicher war, dass ich nicht mehr zum Einkaufen komme, wurde dann noch schnell Brot gebacken. Ich wollte schon länger Toastbrot selber backen und jetzt hatte ich auch die Gelegenheit. Der Teig wurde schnell gerührt, während ich sauber gemacht habe ist er schön aufgegangen, dann wurde er zu einem Leib geformt und gebacken. Aber lest weiter, das Rezept für's Toastbrot ist wirklich einfach. Und es schmeckt so gut.

Man nehme:
  • 250 ml warmes Wasser
  • 100 ml Milch + 2 EL zum bestreichen
  • 500 g Weizenmehl
  • 2 TL Trockenhefe
  • 2TL Salz
  • 1TL Zucker

Zutaten Toastbrot

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ruhezeit: 45 Minuten
Backzeit: 40 Minuten

So geht man vor:

Wasser und Milch vermischen. Mehl in eine Rührschüssel geben, Germ, Salz und Zucker dazugeben und alles vermischen. Milch-Wasser-Mischung dazugeben und mit dem Knethaken des Mixers zuerst auf niedrigste Stufe 1 Minute, dann auf höchster Stufe 4 Minuten zu einem glatten, etwas klebrigen Teig kneten.

Teig mit Mehl bestäuben. Zudecken mindesten 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Ich habe den Teig 1 Stunde gehen lassen.


Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und zu einem schmalen Laib formen. Diesen in eine gefettete Kastenform legen und an einem warmen Ort zugedeckt weitere 15 Minuten gehen lassen. Jetzt Backofen auf 200 Grad vorheizen.


Brotoberfläche mit einem scharfen Messer der Länge nach ca. 1 cm tief einschneiden und mit etwas Milch bestreichen. Brot im Ofen 40 Minuten backen.


Brot etwas abkühlen lassen, aus der Form raus nehmen und auf einem Gitter ganz auskühlen lassen.

Toastbrot
Toastbrot
  
Ich sage euch: ab jetzt werde ich nie wieder Toastbrot kaufen.

Kommentare on "Toastbrot"
  1. Hallo Diana,
    dein Toastbrot sieht super! Ich bin gerade auf deinen schönen Blog durch "Madam Rote Rübe" gestossen - hier gefällt es mir seeeeehr! Ich werde heute in der Mittagspause bei Dir stöbern und das Rezept hier wird sofort gespeichert.
    Liebe Grüsse
    Britta von geniesserle.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Britta. Freut mich das du vorbei geschaut hast. Ich hoffe es gefällt dir hier und du schaust öfters vorbei.
      LG, Diana

      Löschen
  2. Liebe Diana,
    wir sind letzter Zeit auch aufs Toastbrot gekommen, es ist aus Dinkelvollkorn, deshalb lasse ich es über Nacht gehen. Doch wenn es schnell gehen soll, ist Dein Toastbrot perfekt, sieht überhaupt klasse aus. Deine Bilder sind wunderbar dazu.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid, deine Variante hört sich auch sehr gut an. Bin schon auf das Rezept gespannt. Werde es dann auch ausprobieren.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Hallo Diana,
    ich bin auch von Deinen Fotos begeistert, ich habe nie die Geduld, während des Backens noch zu fotografieren, deswegen weiß ich solche Fotos zu schätzen. Tolles Brot, sehr appetitlich :-)
    Liebe Grüße
    Edyta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Edyta. Ich habe auch nicht immer die Zeit und die Lust während des Kochens noch zu fotografieren, aber meistens geht es sich dann doch aus und ist auch nicht anstrengend. Und so können die Leser sehen, wie der Teig oder Creme aussehen muss.
      LG, Diana

      Löschen
  4. Das sieht einfach sooooo unglaublich gut aus!
    Toastbrot ist einfach klasse, da könnte ich dauerhaft von essen!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Oh das ist eine tolle Idee...Ich habe Toastbrot noch nie selbstgemacht! Ich esse zugegebenerweise auch praktisch nie Toast, aber so ein selbstgemachtes ist dann doch was anderes. Muss ich unbedingt probieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Krisi, ich esse auch nicht sehr oft Toastbroat. Aber wenn, dann soll es selbst gemacht sein, und nicht das, welches nach 3 Monaten nicht schimmelt. Ich nehme das Toastbrot für French Toast oder Club-Sandwitch. Oder wie jetzt (die letzten 2 Scheiben) für Panzanella.
      LG, Diana

      Löschen
  6. Gekauftes Toastbrot ist nicht so meine Welt, aber dein selbstgemachtes sieht einfach zum Anbeißen aus! :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Patricia. Gekauftes wird es bei mir auch nicht mehr geben.
      LG, Diana

      Löschen

Print freindly