Weihnachtsmuffins

Sonntag, 14. Dezember 2014
Weihnachtsmuffins

Meine Lieben, ich bin wieder da nach einer kurzen, unvorhergesehenen Blogpause. Das passiert manchmal, wenn man keine Blogposts im voraus plant und dann einen das Alltag einholt, und man einfach nicht mehr zum Schreiben kommt. Aber jetzt bin ich da, und die Pause war auch nicht so lang. Es ist nicht mehr so lange bis Weihnachten, und ich wollte euch noch ein paar Ideen für die Weihnachtsbäckerei geben. Dieses mal keine klassischen Kekse, ich bin einfach nicht dazu gekommen. Das erste Rezept was ich mit euch teilen will ist das von Weihnachtsmuffins. Hier ist das Rezept:

Das brauchen wir:

Für die Muffins:
  • 300g Trockenfrüchte
  • 50g Walnüsse
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g braunen Zucker
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 2 Eier
  • 80 ml Orangensaft

Zutaten Weihnachtsmuffins

Für die Verzierung:
  • Rollfondant
  • Lebensmittelfarbe
  • Cocktail- oder Amarenakirschen
So gehen wir vor:
Ofen auf 170°C vorheizen. Muffin-Blech mit Papierförmchen auslegen oder mit sehr, sehr gut mit Butter einfetten. Würde aber die Papierformen nehmen.

Trockenfrüchte und Walnüsse klein hacken.

Mehl, Backpulver und Lebkuchengewürz vermischen und in eine Schüssel sieben. Butter, Zucker und Orangenschale in einer separaten, großen Schüssel mit dem Handmixer schaumig schlagen. Eier einzeln dazu geben und jedes gut unterrühren.


Mehl-Backpulvermischung dazugeben und gut rühren. Orangensaft unterrühren. Trockenfrüchte und Walnüsse dazugeben und mit Hilfe eines Holzlöffels unterheben.


Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen und für ca. 30 Minuten. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.


Für die Verzierung Rollfondant ausrollen, Kreise ausstechen und auf die Muffins legen. Ich habe dann aus Fondant noch Schleifen, Zuckerstangen oder Geschenke modelliert und damit die Muffins dekoriert. Man kann auch Cocktail- oder Amarenakirschen für die Verzierung verwenden.

Weihnachtsmuffins
Weihnachtsmuffins

Kommentare on "Weihnachtsmuffins"
  1. Yummi, da würde ich auch gerne mal einen von probieren.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    AntwortenLöschen

Print freindly