Aufstriche

Dulce de leche

Dulce de leche
Dulce de leche stand seit Ewigkeiten auf meiner to-do Liste. Und wenn ich sage seit Ewigkeiten, dann meine ich ein paar Jahre. Das erste Mal als ich darüber gelesen habe war ich sehr motiviert diese Köstlichkeit selber zu machen. Das Problem: ich habe keine Kondensmilch gefunden. Daher habe ich das immer wieder vor mich hingeschoben. Das Rezept kam immer wieder auf meinem Radar, leider verschwand es auch genauso schnell. In den Supermärkten in meiner Nähe findet man nicht so leicht Kondensmilch. Und dulce de leche aus normaler Milch wollte ich nicht herstellen. Fragt mich nicht warum. Jetzt habe ich einen exotischen Supermarkt in der Nähe. Und da gibt es Kondensmilch von verschiedenen Marken. Daher gab es für mich keine Ausreden mehr…und so habe ich endlich dulce de leche zubereitet. Wenn man bedenkt wie leicht das geht habe ich mich gefragt, wieso ich das nicht öfter gemacht habe.

Dulce de Leche

Zubereitungszeit2 Stdn. 30 Min.
Ruhezeit:12 Stdn.
Gericht: Aufstrich

Man nehme folgende Zutaten:

  • 1 Dose (oder mehr) gezuckerte Kondensmilch oder mehrere Dosen

So geht die Zubereitung:

  • In einen großen Topf ein Geschirrtuch legen. Das Etiket von der Dose(n) entfernen und die Dose stehend im Topf legen.  Wasser aufgießen, so dass die Dose(n) komplett bedeckt sind.
  • Topf mit einem Deckel bedecken und das Wasser zum kochen bringen. Danach Temperatur reduzieren und 2 – 2,5 Stunden köcheln lassen. Ab und zu kontollieren, ob die Dose(n) noch mit Wasser bedeckt is. Sollte das nicht der Fall sein, dann einfach kochendes Wasser nachgießen.
  • Nach den 2 -2,5 Stunden den Topf vom Herd nehmen und die Dosen im Wasser vollständig abkühlen lassen. Die Dosen erst öffnen, wenn sie komplett ausgekühlt sind!

Notizen

Das Geschirrtuch verhindert, dass die Dose(n) im Topf klappern.
Dulce de leche

Pin it:

Dulce de leche

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Antworten
    Christine
    23. Mai 2020 um 9:12

    Man wundert sich ja manchmal, was man dann nicht im Supermarkt in der Nähe findet. Bei uns ist das auch öfter mal bei bestimmten Gewürden etc. der Fall. Und schon schiebt man Rezepte auf die lange Bank…

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      19. Juli 2020 um 13:27

      Oh ja. Davon kann ich ein Lied singen. Aber wenn man die benötigte Zutat findet, steht nichts mehr im Weg 🙂
      LG, Diana

    Kommentar verfassen

    Ich gebe:




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen darüber findest du in meiner Datenschutzerklärung. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.