Tiroler Radieschen Suppe

Donnerstag, 30. Mai 2019
Tiroler Radieschen Suppe

Es ist wieder Zeit! Zeit für #saisonalschmecktsbesser. Der Winter ist vorbei (auch wenn wir die Winterjacken noch nicht ganz verstaut haben) und nun können wir uns auf die Gemüsevielfalt des Frühlings und Sommers freuen. Mir fällt es immer schwerer mich für ein Gemüse zu entscheiden. Im Winter ist die Auswahl an saisonalen und regionalen Gemüse eher überschaubar, aber jetzt ist die Auswahl so groß. In Mai haben Bärlauch | Bärlauchblüten | Batavia | Blumenkohl | Brunnenkresse | Butterpilze | Cime di Rapa | Eichblattsalat | Endivie | Holunderblüten | Kohlrabi | Frühlingszwiebeln | Kopfsalat | Lauch | Löwenzahn | Lollo Rosso | Löwenzahnblüten |  Mangold | Maronen (Pilze) | Morcheln | Radieschen | Rhabarber | Rotkohl | Rübstiel|  Sauerampfer | Schnittlauchblüten | Spargel | Spinat | Spitzkohl | Steinpilze |  Stockschwämmchen und Wirsing Saison. Gar nicht so einfach sich für etwas zu entscheiden. Diesen Monat habe ich mich x Mal umentschieden...die finale Wahl fiel dann auf Radieschen. Wieso denn das? Ganz einfach...meine Mutter hat mir aus Rumänien (!!!) so viele Radieschen geschickt und die mussten verwertet werden. So viele konnte ich nicht essen...auch weil ich auf Dienstreise war. Ich hätte sie einlegen können, aber das wollte ich nicht wirklich. Als ich meine Rezeptesammlung durchsah, wusste ich was ich aus den vielen Radieschen machen werde: eine tiroler Radieschen Suppe. Ich war gespannt wie die Suppe schmecken wird...und ich muss sagen: nicht schlecht, gar nicht schlecht.

Man nehme folgende Zutaten:

  • 400 g Radieschen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 75 g Schinkenspeck, gewürfelt
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Honig
  • 800 ml Gemüsesuppe
  • 200 ml Buttermilch
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 4

So geht die Zubereitung:

  1. Radieschen gut waschen und gegebenenfalls schälen. 2-3 Radieschen beiseitelegen. Die restliche Radieschen in vierteln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  2. In einem Topf die Butter geben. Zwiebel und Speck in den Topf geben und für ca. 5 Minuten anschwitzen. Honig einrühren, Gemüsesuppe dazug geben und 20 Minuten bei mittleren Flamme köcheln lassen.
  3. Buttermilch zur Suppe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Suppe pürieren.
  4. Suppe in Schüsseln anrichten und mit Radieschenscheiben garnieren. Servieren.
Tiroler Radieschen Suppe
 Pin it:
Tiroler Radieschen Suppe

Weitere saisonale Rezepte findet ihr bei:

Küchenlatein - Rhabarber-Linsen-Curry
Feed me up before you go-go - Rhabarber-Crème-Brûlée mit Vanille
Möhreneck - Rhabarber-Käsekuchen
ZimtkeksundApfeltarte - Rhabarberkuchen mit Schmandguss
Thecookingknitter - Sauerampfer-Spinat-Suppe
Kommentare on "Tiroler Radieschen Suppe"
  1. Die suppe sieht großartig aus. Und die hübschen Schalen....!

    AntwortenLöschen
  2. Yeah noch eine Suppe, und dann auch noch mit Radiesschen? Muss ich probieren, klingt nach ner coolen Kombination.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es auch. Dachte das nicht am Anfang, aber es schmeckt wirklich lecker.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Mit Speck schmeckt alles noch einmal so gut.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Diana,
    ich habe noch nie Radieschensuppe gegessen, das muss ich wirklich ändern, denn dein Rezept klingt so köstlich.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sigrid, ich habe nur einmal eines gegessen...und dann war es eigentlich eine Suppe aus Radieschenblätter. Jetzt wollte ich auch noch diese Variante probieren...und es hat mir auch geschmeckt.
      LG, Diana

      Löschen
  5. Sehr coole Idee. ♥
    Radieschensuppe hab ich echt noch nie gefuttert. Das Rezept speicher ich mir ab. :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Diana,

    Radieschensuppe ist etwas ganz neues für mich. Das Rezept macht jedenfalls richtig Hunger darauf! :)

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es schmeckt wirkich lecker. Daher unbedingt ausprobieren.
      LG, Diana

      Löschen
  7. Radieschen als Suppe habe ich noch nie probiert. Die hier sieht sehr fein aus. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn nicht anonym kommentiert, der gewählte Nutzername gespeichert.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Print freindly