Frühstück

Kokos-Milchreis mit Mango und Limette

Kokos-Milchreis mit Mango und Limette

 

Hallo ihr! Als ich klein war, gab es bei uns zum Frühstück ziemlich oft Milchreis. Gestern hatte ich Lust auf Milchreis, also habe ich mich an die Arbeit gemacht. Ich habe das klassische Rezept ein wenig aufgemotzt, und das Ergebnis hat wunderbar geschmeckt. Ich hoffe euch gefällt mein Kokos-Milchreis mit Mango und Limette.

Kokos-Milchreis mit Mango und Limette

Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Frühstück
Portionen: 2

Man nehme folgende Zutaten:

  • 400 ml Kokosmilch
  • 100 ml Milch
  • 30 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 100 g Reis
  • 1 reife Mango
  • ½ Limette

So geht die Zubereitung:

  • Kokosmilch, Milch, Zucker und Vanillezucker in einem Topf aufkochen. Reis einrühren und für 10-15 Minuten bzw. nach Packungsanleitung bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren garen.
    Milchreis kochen
  • Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und in kleinen Würfel schneiden. In eine Schüssel geben. Saft der Limette über die Mangowürfel träufeln.
  • Milchreis in Tassen oder Schälchen füllen. Mango darauf verteilen und servieren.
Kokos-Milchreis mit Mango und Limette
Kokos-Milchreis mit Mango und Limette
Wie findet ihr diese Variante von Milchreis?
Kokos-Milchreis mit Mango und Limette

You Might Also Like

4 Kommentare

  • Antworten
    Matthias
    22. Juni 2014 um 11:41

    Schaut sehr gut aus! Kurze Frage: Ich hab immer wieder mal vernommen, dass man für Milchreis eine spezielle Reissorte verwenden sollte, Risottoreis, soweit ich mich erinnern kann. Ist da was dran?
    Beste Grüße?

    • Antworten
      Kochen mit Diana
      23. Juni 2014 um 20:01

      Matthias, für Milchreis nehme ich keine spezielle Reissorte. Ich nehme normalen oder Langkornreis. Hat immer geklappt.

  • Antworten
    Markus
    26. Februar 2013 um 8:05

    Super Kombination! Aber ist das nicht ein wenig wenig Milch für die Menge an Reis? Ich nehme immer einen Liter Milch.

    • Antworten
      Kochen mit Diana
      26. Februar 2013 um 9:23

      Hallo Markus. Du hast Recht, mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen. Es sind nicht 150 g Reis sonder 100. Werde das ausbessern.

      LG

    Kommentar verfassen

    Ich gebe:




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen darüber findest du in meiner Datenschutzerklärung. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.