Sonntag, 3. April 2016

Puten Tikka Masala/ Turkey tikka masala


Über Weihnachten war ich zu Hause in Rumänien und da habe ich öfters Kochshows angeschaut. Und in einer Kochshow habe ich dann das Rezept für Hühnchen Tikka Masala gesehen. Ich habe mir das Rezept aufgeschrieben und mir vorgenommen es bald zu kochen. Und das ist auch geschehen. Ich war kurz nach Silvester einkaufen gewesen, denn ich wollte unbedingt dieses Rezept kochen. Leider gab es im Supermarkt in meiner Nähe kein Hühnerfleisch mehr. Aber ich habe nicht mehr ein paar Tage warten wollen...also habe ich anstatt Hühnerbrust Putenbrust gekauft. Und so wurde dann anstelle von Hühnchen Tikka Masala - Pute Tikka Masala gekocht. Und nun...3 Monate später...hat es das Rezept auf den Blog geschafft.
Over Christmas I was at home in Romania and I have often watched cooking shows. And in a cooking show, I then saw the recipe for chicken tikka masala. I wrote it down as I wanted to cook it soon. And that happened. Shortly after New Year I went shopping for the ingredients because I wanted to cook this recipe. Unfortunately, at the supermarket near me there was no more chicken breast. But I did not want to wait a few days...so I bought turkey breast. So instead of cooking chicken tikka masala I cooked turkey tikka masala. And now ... three months later...the recipe is online.

Man braucht/ You need:

  • 400 g Putenbrust/ 400 g turkey breast
  • 3 EL Garam Masala/ 3 tbsp garam masala
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln/ 1 bunch scallions
  • 1 Knoblauchzehe/ 1 clove of garlic
  • 2 cm frischen Ingwer/ 2 cm fresh ginger
  • 250 g Sauerrahm/ 250 g sour cream
  • 1 EL Tomatenmark/ 1 tbsp tomato paste
  • 1 TL Paprikapulver/ 1 tsp paprika

Zubereitungszeit: 30-40 Minuten/ Preparation time: 30 – 40 Minutes
Portionen: 4/ Portions: 4

So geht man vor/ This is how we proceed:

In eine Pfanne etwas Öl erhitzen. Putenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und in die Pfanne geben. Garam Masala dazugeben und alles gut von allen Seiten anbraten.
Drizzle some oil into the frying pan. Cut the turkey breasts into bite-sized chunks, give in the pan, add the garam masala and fry on all sides.


Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer reiben. Zur Fleisch geben und 1-2 Minuten mitbraten.
Wash and finely slice the spring onions. Finely chop the garlic. Peel and grate the ginger. Add the spring onions, ginger and garlic to the chicken and fry for 1-2 Minutes.


Sauerrahm, Tomatenmark und Paprikapulver dazugeben und alles gut vermengen. Weitere 10 Minuten bei kleiner bis mittlerer Flamme kochen lassen.
Add cream, tomato paste and paprika and stir. Cook over low to medium heat for 10 minutes.


Auf Teller anrichten und servieren. Ich habe mein Puten Tikka Masala mit Curry Reis serviert.
Arrange on plates and serve. I served the turkey tikka masala with curry rice.

Kommentare:

  1. Ich liebe Haehnchen. Ich liebe Curry Reis. Ich muss das nachkochen!!! :D Wie lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann ist das das perfekte Rezept für dich :)

      Löschen
  2. Liebe Diana,
    das klingt köstlich, Hähnchen- oder Putenbrustpfanne als ein überaus schnelles und fettarmes Gericht schmeckt sehr lecker. Wie schön, dass Du diese Gerichte von zu Hause mitgebracht hast.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sigrid, das war köstlich. Wird jetzt öfters gekocht. Einmal auch mit Hühnchenfleisch :)

      Löschen
  3. Yummi, das sieht wirklich gut aus.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das schmeckt genauso gut wie es aussieht :)

      Löschen
  4. Ahhh, das sieht so so gut aus!
    Ich liebe Currys einfach, die schmecken jedes Mal einfach genial! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mara, dann musst du dieses Rezept ausprobieren. Ist super lecker!

      Löschen
  5. Wie schnell doch die Zeit verfliegt. Sieht man ja auch an diesem Beispiel hier. Gefühlt war Weihnachten ja erst gestern. ;)
    Das sind auf deinen Fotos schon wirklich toll aus!
    Bei Fleisch bin ich immer sehr schwierig, aber Hühnchen und Pute mag ich dann hin und wieder sehr gern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christine, ja, die Zeit vergeht so schnell. Wir haben ja schon April.
      Ich bin auch nicht so der Fleischesser, aber wenn das Rezept schmeckt, dann wird es immer wieder gerne gekocht. Und mit euch geteilt :)

      Löschen
  6. Liebe Diana,

    Ich finde es sehr schade, dass du es nötig hast meinen Kommentar zu löschen.
    Das unterstreicht deine Worte natürlich noch mal.
    Von jemanden der seit 5 Jahren bloggt hätte ich mehr erwartet...

    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro,

      ich habe dein Kommentar nicht absichtlich gelöscht. Ich habe den Spam Ordner gelehrt, und es scheint, dass auch dein Kommentar da gelandet ist (keine Ahnung wieso). Zum Glück konnte ich es wiederherstellen.

      Löschen
  7. Liebe Diana,

    nach deinem netten Kommentar auf mein authentisches Rezept für Chicken Tikka Masala, muss ich das doch glatt erwidern.
    Seltsam nur das ich die von dir behauptete Ähnlichkeit gar nicht erkennen kann.
    Das musst du mir wohl wirklich mal genauer erläutern.
    Ich warte schon sehr gespannt darauf :)

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro,
      wie gesagt, ich finde die Rezepte sind ähnlich. Ich habe nie behauptet dieses wäre "authentisch", das ist das Rezept, dass ich in einer englische Kochshow gesehen habe. Ich habe auch andere "authentische" Rezepte gelesen, habe mich aber für dieses entschieden. Ist auch egal, das ist meine Meinung, du hast eine andere.

      Diana

      Löschen

Printfriendly