Pasta alla Genovese

Montag, 22. Juni 2015
Pasta alla Genovese

Seit ein paar Wochen bin ich im Resteverwertungsmodus. Sind mir ein paar Äpfel übriggeblieben? Kein Problem…ich mache einen Apfelkompott. Habe ich ein halbes Kilo Kirschen übrig, die ich nicht zum Kuchen backen benutzt habe…kein Problem…ich mache eine Marmelade daraus. Und so geht es weiter. So ist auch dieses Rezept entstanden. Für Pasta alla Genovese braucht man Pesto. Ich hatte etwas Vogerlsalat übrig, wollte aber kein Salat mehr essen, also wurde es kurzerhand zu Pesto verarbeitet. Er musste natürlich auch verbraucht werden, also wurde dann Pasta alla Genovese gekocht.

Für 4 Portionen braucht man:
  • 400 g Pasta
  • Pesto
  • Parmesan
  • frischer Basilikum

So geht man vor:

Pasta in ein Topf mit gesalzenem kochendem Wasser gemäß Packungsanweisung al dente garen. Ich habe Farfalle genommen, man kann aber alle Pastasorten verwenden.

Pasta abgießen, dabei eine Kelle Nudelwasser auffangen. Pasta zurück im Topf geben, Pesto unterrühren und soviel Nudelwasser zugeben, dass ich der Pesto gleichmäßig verteilen lässt.


Wie man Pesto macht, könnt ihr hier nachlesen. Dieses Mal habe ich statt Basilikum Vogerlsalat und statt Walnüsse Cashewnüsse genommen. Die Zubereitung ist gleich.

Mit Parmesan und frischem Basilikum bestreuen und sofort servieren.

Pasta alla Genovese
Pasta alla Genovese

 http://siasoulfood.blogspot.co.at/2015/06/auf-die-nudel-fertig-pasta-das-pasta.html

Kommentare on "Pasta alla Genovese"
  1. I know & love pasta genovese. but i did never did the pesto in this way. to be honest, I always buy it. but now I know how easy it can be made and that i also don't need to use basil, so I decided to make it also. I cannot wait to try it. 10x 4 the recipe.

    J.J

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi J.J. I am glad to hear that you will no longer buy the pesto. You will see it it so easy to make and it tasts better.

      Löschen
  2. YUMMY! Pesto mach ich nur all zu gerne aus Bärlauch, Rucola oder Radieschenblätter - Feldsalat habe ich jedoch noch gar nicht ausprobiert! Da weiß ich was meine Pasta als nächstes sieht! Vielen Dank für das Rezept :)! Liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es so toll, dass Pesto so vielseitig ist. Man braucht nicht immer extra Basilikum kaufen...man nimmt halt was man hat :)

      Löschen

Print freindly