Rindfleischsalat mit Bambussprossen

Sonntag, 2. Juni 2013
Rindfleischsalat mit Bambussprossen

Heute kommen die Fleischliebhaber und die Freunde der thailändischen Küche voll auf ihre Kosten. Wie ihr schon gewöhnt seit, ist das Rezept ziemlich einfach und schnell gemacht. Die einzige Schwierigkeit bei diesem Rezept sind die etwas exotischen Zutaten. Die sind aber gar nicht schwer zu bekommen.

Ich muss euch aber warnen! Dieses Gericht ist ziemlich scharf. Mögt ihr kein scharfes Essen? Kein Problem: Chillischoten einfach weglassen.

Man braucht:
  • 300 g Rindfleisch
  • 200 ml Kokosmilch
  • 250 g Bambussprossen
  • 1 ½ TL rote Currypaste
  • abgeriebene Schale von einer Zitrone
  • Saft von ½ Zitrone
  • 2 Chillischoten

Zutaten

So wird’s gemacht:

Rindfleisch in Streifen schneiden.


Fleisch mit Kokosmilch in einem kleinen Topf geben und bei schwacher Hitze 10-15 Minuten garen, bis das Fleisch zart ist und den Großteil der Kokosmilch aufgenommen hat. Topf vom Herd nehmen, und das Fleisch abkühlen lassen (nicht ganz, soll nur nicht heiß sein).


Chillischote waschen, putzen und in Scheiben schneiden.

Fleisch und die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und alles gut vermischen.


Auf Teller anrichten und sofort servieren.

Rindfleischsalat mit Bambussprossen
Rindfleischsalat mit Bambussprossen

Kommentare on "Rindfleischsalat mit Bambussprossen"
  1. Das sieht ja mal wieder super lecker aus.
    Ich koche ja immer noch sehr einfach und habe heute Möhreneintopf gemacht. Ist ja nichts sooo tolles, man sitzt nur ewig am schnippeln. Aber wenn ich mich mit Baby eingelebt habe, koche ich einiges von dir nach.

    Also, dass mit dem Besuch bekomme ich hin. Da wo ich wohne habe ich kaum Freunde. Und wenn irgendwer erwähnen sollte, er will ins Krankenhaus kommen, verneine ich das gleich. Bin ja nur 3 Tage drin, am 1. entbinde ich, am 2. erhole ich mich und mir wird alles gezeigt und am 3. gehe ich.

    Meine Familie ist nicht wirklich Groß und die kennen mich super gut und wohnen neben an im Haus, das die Wissen sobald ich mich Fit fühle, werde ich eh mit Babywagen und Kind raus und mich drüben kurz blicken lassen. Was sicher schon die ersten Tage sein wird. Da sagt mir auch keiner wie was zu tun ist, die Wissen das eine Hebamme die ersten Tage kommt die super ist und das ich mein ganzes Leben sehr gut alleine gemeistert habe... die würden mir NIE rein reden.

    PROBLEM sind die Schwiegereltern, die rufen uns jeden Tag an und sooo wow kenne ich die nun auch nicht. Die waren mir immer zu aufdringlich und die sind auch so, die wollen alles besser Wissen. Schon seit ich Schwanger bin und kennen mich nicht mal. Die wollen auch per Mail Bilder von mir mit Bauch, weil die mich Monate nicht sahen. Da das hier meine Wohnung ist und nicht die meines Freundes, haben die eh keine Chance. Klingelt es und es hat sich niemand angekündigt, öffne ich eh nicht :-)

    Hinzu kommt, ich habe eine Einraumwohnung, mein kleines Reich... wenn das Baby schläft liegt es ja im selben Raum, wie dann der Besuch wäre und mein Hund bellt auch bei Fremden, dann wäre hier auf engsten Raum nur Chaos und Stress und darauf habe ich keine Lust. Das Kind braucht Ruhe, der Hund, ich habe Wochenbett. Ich finde sowas egoistisch, die können da ja mal Rücksicht nehmen und wenn ich mich Fit fühle und gut, dann werde ich auch sofort mit Baby zu den Schwiegereltern fahren. In meiner Wohnung will ich die irgendwie nicht haben. Ist meine Privatsphäre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ASO... und ich habe einen Gutschein bekommen und investiere viel Geld ins Geschenk an die ganze Familie.
      Die Bilder der ersten Tage in einer tollen Collage ganz groß in einem Rahmen.

      Seine Familie sagt jetzt schon, wir müssen dann täglich Bilder schicken, am besten sofort wenn er raus geflutscht ist. Neee Neee... mache ich nicht, die können sich doch gedulden bis man das erste mal da ist. Ich halte eh nichts von eben mal per WhatsApp das Baby zu senden... dafür sitze ich nicht ewig am Geschenk und die Geduld sollte man auch haben.

      Löschen
    2. Du bist verrückt! Ich hoffe es klappt so wie du es dir wünscht und niemand wird dich zu sehr stressen.
      Bis zum nächsten Post :)

      Löschen
  2. hey diana! ich hab grade deinen kommentar bei mir gelesen. lieb, dass du schreibst!
    bei einer freundin von mir wollten die cake pops auch nicht so ganz dran bleiben, evtl muss man n ticken mehr butter dazu tun, weil die das ganze beim "härtungsprozess" im kühlschrank fester macht oder aber auch länger kühl halten. online habe ich noch gelesen, dass manche ihre cake pops in die gefriere stecken, falls nichts mehr hilft :) probiers doch mal aus!
    liebste grüße, nur-aylin!

    http://thisbirdhasflown-lin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo nur-aylin. danke für dein Kommentar und für die Tipps. Ich werde mal andere Rezepte probieren, vielleicht war die Masse nicht die richtige :)

      Löschen

Print freindly