Frühstück/ Vegan

Overnight Oats

Overnight Oats

 

Obwohl das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag ist, essen wir häufig etwas Ungesundes oder gar nichts. Ich zum Beispiel kann nicht gleich nach dem Aufwachen etwas essen. Es müssen 1 bis 2 Stunden vergehen, bis ich frühstücken kann. Während der Woche geht sich ein ausgewogenes Frühstück nicht mehr aus. Um mich trotzdem gesund zu ernähren, greife ich oft zu Overnight Oats. Overnight Oats werden am Vorabend vorbereitet, sind gesund (denn sie enthalten Kalzium, Vitamin B1, ungesättigte Fettsäuren & Mineralstoffe und Spurenelemente). Ein weiterer Vorteil ist, dass es unzählige Zubereitungsmöglichkeiten gibt. Ich habe mich dieses Mal für eine vegane Variante entschieden.

Overnight Oats

Vorbereitungszeit10 Min.
Gericht: Frühstück, Vegan
Portionen: 1

Man nehme folgende Zutaten:

  • 4 EL Haferflocken
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Soja-Joghurt
  • 50 ml Sojamilch
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Gojibeeren
  • 1 Banane

So geht die Zubereitung:

  • Haferflocken und die Priese Salz in ein Glas geben. Joghurt, Milch und Ahornsirup dazugeben und einmal gut rühren. Gojibeeren und die Banane (in kleine Stücke geschnitten) dazugeben und alles nochmal rühren. Glas verschließen und im Kühlschrank bis am nächsten Morgen geben.
  • Am nächsten Morgen aus dem Kühlschrank nehmen, mit Bananenstücke garnieren und das Frühstück genießen.

Overnight Oats

 

Kennt ihr Overnight Oats? Welche ist eure liebste Kombination? Nächstes Mal will ich anstelle von Soja-Joghurt und Milch Kokosmilch nehmen. Schmeckt bestimmt auch klasse.

You Might Also Like

8 Kommentare

  • Antworten
    Jimena
    7. März 2016 um 6:46

    Ach wie lecker, das hätte ich jetzt auch gerne 😉

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      8. März 2016 um 19:09

      Ist wirklich lecker. Hoffe du hast es ausprobiert 🙂

  • Antworten
    Unknown
    5. März 2016 um 20:33

    Yummi, das sieht wirklich lecker aus.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    PS: Momentan gibt es auf meinem Blog einen Shoppingutschein von Stylefruits zu gewinnen.

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      6. März 2016 um 10:09

      Danke Kristina. Schmeckt genauso lecker wie es aussieht 🙂

  • Antworten
    Sigrid / Madam Rote Rübe
    5. März 2016 um 18:57

    Liebe Diana,
    ich bin ein totaler Haferfreak, es vergeht kaum ein Tag, an dem ich ihn nicht frisch geflockt zum Frühstück esse. Abends einweichen, das klappt bei mir nicht, da ich jedoch ein Morgenstund hat Gold im Mund-Typ bin, genieße ich es halt frisch zu einem gerne fürstlichen Frühstück.
    Liebe Grüße Sigrid

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      6. März 2016 um 10:08

      Liebe Sigrid, ich finde es toll, dass du dir Zeit für ein fürstliches Frühstück nimmst. Leider geht das bei mir nur am Wochenende. Ich kann nicht gleich nach dem Aufstehen essen muss 1-2 Stunden warten. Daher sind die Overnight Oats perfekt für mich. Da man sie auch mitnehmen kann.

  • Antworten
    Netzchen
    4. März 2016 um 16:12

    also eines ist doch bei diesen Bild klar, kochen mit Diana macht hungrig und zwar mich um 17 Uhr auf ein Frühstück und zwar dieses hier, deine Overnight Oats!

    sowas von lecker! Wahnsinn!

    lg netzchen

    • Antworten
      Diana (Kochen mit Diana)
      5. März 2016 um 12:13

      Ach Netzchen, das hört ein Foodblogger aber immer gerne. Die Bilden sollen immer Lust auf das Gericht machen und zum Nachkochen animieren 🙂

    Kommentar verfassen

    Ich gebe:




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr Informationen darüber findest du in meiner Datenschutzerklärung. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.