Dienstag, 10. September 2013

Ich hab ein Kochkurs besucht


Vor ungefähr 3 Monaten wurden ein paar Food Blogger zu einem Kochkurs von ichkoche.at eingeladen. Es ist mir ziemlich schwer gefallen mich für einen einzigen Kochkurs zu entscheiden, denn die Auswahl war groß und viele klangen sehr spannend. In der engeren Runde kamen dann „Sommerliche Desserts“ und „Easy Cooking im Sommer“. Nach langem Überlegen habe ich mich dann fürs „Easy Cooking im Sommer“ entschieden.

2 Monate später, am 12/08 war es dann soweit. Um 18 Uhr stand ich zusammen mit weiteren 13 Teilnehmern in der ich koche Kochschule, in der Girardigasse 2-6, Wien, 1060


Aber wieso besucht ein Food Blogger ein Kochkurs, werdet ihr euch jetzt fragen. Dafür gibt es mehrere Gründe:
  1. Neugier: ich habe noch nie einen Kochkurs besucht und war ziemlich gespannt wie so etwas abläuft und es überhaupt auszahlt einen zu besuchen.
  2. Auch wenn ich ein Blog habe, bedeutet es nicht, dass ich nichts Neues dazulernen kann. Alles was ich weiß habe ich mir selber ereignet – es gab niemandem von dem ich lernen konnte. Und man kann immer von einem Profi lernen, nicht wahr?
  3. Tolle neue Rezepte, neue Variationen…was will man mehr?
Und jetzt erzähle ich euch etwas über den Verlauf des Abends. Wir wurden von unserem Chefkoch Aaron Walt begrüßt und danach wurden uns dir 7 Gerichte in Detail vorgestellt.


Wir wurden in Zweier Teams aufgeteilt und dann ging es auch los.

 
Mein Team war für die Vorspeise verantwortlich: „Zucchini-Chili-Minze-Salat mit gebratenen Garnelen und Aaron’s Speed Dressing


Natürlich konnte man auch bei den anderen zusehen oder sogar helfen oder Fragen stellen. Die wichtigsten Punkte wurden von Aaron allen erklärt und alle haben beim Kochen zugesehen. Und das Anrichten der Speisen haben wir auch gemeinsam gemacht.



An diesem Abend wurde noch gekocht:

Gebackene Eierschwammerl-Ziegenfrischkäse Tarte mit frischen Kräutern


Gebratene Hüftsteaks mit Avocado, Feta, Nachos und Salsa Verde


Scholle mit Gurken-Mandeln-Oliven-Basilikum Salat


Penne mit getrocknete Tomaten, Sardellen, schwarze Oliven, Estragon und Bergkäse


Hühnerspieße, Gemüse-Couscous und Minze-Joghurtdip

Und natürlich konnte die Hauptspeise nicht fehlen: Brownie-Cheesecake mit marinierte Sommerbeeren
 

Am Schluss haben wir natürlich alle Speisen auch verkostet. Die meisten haben mir sehr gut geschmeckt, es gab aber auch ein paar die ich nicht so mochte (der Fisch zum Beispiel…aber ich mag Fisch nicht so gerne).

 
Ich fand es war ein gelungener Abend, wo ich ein paar interessante Sachen gelernt haben. Jetzt fragt ihr euch sicher was das alles war. Wusstet ihr, dass man frisch gepresstes Olivenöl nie zum Braten verwenden sollte? Aber woran erkennt man frisch gepresstes Olivenöl? Die Antwort ist: an seiner Schärfe; frisch gepresstes Olivenöl ist viel schärfer. Und wusstet ihr, dass man beim frisch gepressten Olivenöl neben den Oliven noch grüne Bananen, Gras und Paprika herausschmeckt? Ich nicht.

Und wusstet ihr, dass das Vanillin aus einem Bestandteil von Holz und Nebenprodukt der Papierindustrie gewonnen wird? Bin ich froh, dass ich seit ein Jahr nur hausgemachtes Vanillezucker benutze.

Einem in allen war es ein schöner Abend und ich könnte mir vorstellen weitere Kochkurse in der Zukunft zu besuchen. Auch glaube ich, dass so ein Kochkurs ein Toller Geschenk für Hobbyköche sein kann. Hier gibt es einen aktuellen Überblick über den angebotenen Kursen. So ein Kurs kostet zwischen 90 und 150 Euro.
  
Über weitere Kochkurse könnt ihr auch hier lesen:
 

Kommentare:

  1. Ein tolles Event und nach deinem Bericht zu urteilen, wäre man am liebsten auch dabei gewesen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich ein tolles Event. Falls du mal die Gelegenheit hast ein Kochkurs zu besuchen, tu das :)

      Löschen
  2. Find ich wirklich interessant was du alles zu berichten hast :)
    Die Gerichte sehen wahnsinnig gut aus, freut mich, dass es so erfolgreich war!
    Vielleicht sollte ich auch mal bei einem Kochkurs teilnehmen
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich. Einige der Gerichte schmecken super aus (die anderen bestimmt auch, waren halt nicht so meins). Das eine oder andere Rezept werde ich hier vorstellen.
      LG

      Löschen

Printfriendly