Mac and cheese

Sonntag, 21. Februar 2016
Mac and cheese

Donnerstag hatte ich einen freien Tag um ein paar persönliche Sachen zu erledigen, daher hatte ich am Nachmittag auch Zeit etwas zu kochen. Während der Woche koche ich eigentlich fast nie. Nur am Wochenende…und das auch nicht immer. Ich wollte was leckeres kochen, aber das schnell geht. So habe ich mich für Mac and Cheese entschlossen. Mac and Cheese ist ein Nudelgericht welches vor allem in Nordamerika und Großbritannien verbreitetes ist. Für Mac and Cheese werden Nudeln mit einer Käsesoße vermischt und meist mit geriebenem Käse im Ofen überbacken. Klingt einfach? Ist es auch. Hier ist das Rezept, damit ihr euch selber davon überzeugt.

Das braucht man:
  • 200 g Makkaroni
  • 25 g Butter
  • 1 ½  EL Mehl
  • 250 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 100 g geriebener Cheddar
  • 1-2 EL geriebener Parmesan

Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 15 Minuten

So geht man vor:

Als erstes in einem großen Topf Wasser mit 1 TL Salz zum Kochen bringen. Die Makkaroni hinzugeben und gemäß Packungsanweisung bissfest garen. Danach Nudeln abgießen und kalt abschrecken.

Währenddessen den Backofen auf 180°C vorheizen.

Butter in einen Topf schmelzen. Mehl hinzugeben und kurz anschwitzen lassen bis es goldgelb ist. Nach und nach, unter ständigem Rühren Milch dazugeben und einige Minuten köcheln lassen, bis die Sauce sämig eindickt. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Cheddar zugeben und in der Sauce schmelzen lassen. 


Makkaroni in der Sauce geben und gut vermengen.


Alles in eine, mit Butter eingefettete Auflaufform geben. Den Parmesan darüber streuen und im Ofen für 15 Minuten backen.

Mac and cheese
Mac and cheese

Kommentare on "Mac and cheese"
  1. MEI NUDELN san meine LIEBLINGE;;;FREU;;;freu,,,

    hob no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dein Geschmack getroffen habe :)

      Löschen
  2. also komischerweise habe ich heute an Mac and Cheese gedacht und wollte auch mal wissen wie man die so macht,ja, toll dass du mir gleich heute das Rezept dazu lieferst, zu dem Klassiker aus den USA.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha...was für ein Zufall. Freut mich, wenn ich mit dem Rezept helfen konnte :)

      Löschen
  3. Liebe Diana,
    vor fast 30 Jahren habe ich dieses Gericht so ähnlich bei Amerikanern gegessen, damals hieß es Cheese Maccaroni, ich fand es köstlich. Toll, dass ich es bei Dir wiederfinde.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sigrid, freut mich zu hören. Ich habe das original noch ausprobiert (war noch nicht in den Staaten) aber vom Geschmack sollte es nicht viel anders sein.
      LG, Diana

      Löschen
  4. Bei Nudeln, in allen Varianten, sag ich eigentlich nie nein. ^^
    Damit ködert man mich immer.
    Allerdings fand ich die in Amerika manchmal wirklich viel zu mächtig und fettig...

    Dankeschön für den Tipp! Die Fotos sind schon etwas älter, daher habe ich keine Ahnung mehr, wie genau sie das angemischt hat. Aber das mit dem Mischverhältnis Glyzerin/Wasser ist notiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christine, ich habe das Original nicht probiert. Aber ich fand nicht, dass diese Variante von Mac & Cheese fettig ist. Und auch nicht so deftig :)

      Löschen
  5. WOW, das sieht wirklich aus wie aus einer amerikanischen Werbung. gelungene Fotos :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ja eigentlich echt kein Käsefan, aber das sieht schon verdammt gut aus :D
    Und das Buchweizenmehl durch normales Mehl zu ersetzen dürfte kein Problem sein, das mache ich auch bei Pancakes etc. total oft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mara, ich liebe Käse. Daher ist für mich dieses Gericht so toll (vor allem, da man viel mehr Käse verwenden kann :) )

      Super, werde die Kekse dann ausprobieren.

      Löschen
  7. Mac and Cheese wollte ich auch mal ausprobieren.. danke für die Erinnerung mit deinem Blogpost ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Judy, jetzt hast du auch ein Rezept dafür. Falls du noch auf der Suche warst.

      Löschen

Print freindly