Mostsuppe

Samstag, 7. Oktober 2017
Mostsuppe

Guten Morgen ihr Lieben! Heute ist wieder einer dieser Tage, an welchem ich keine Inspiration habe. Es ist Zeit für ein neues Rezept und es fällt mir schwer euch etwas darüber zu sagen. Vielleicht liegt es auch daran, dass dieses Rezept auch seit Ewigkeiten darauf wartet endlich das Tageslicht der Welt zu erblicken. So ist es, wenn man saisonal kocht. Oder es liegt daran, dass ich nicht der große Schreiber bin. Oder an Beiden. Egal. Heute gibt es diese Mostsuppe. Sie wurde vor 1 oder 2 Jahren das erste Mal gekocht und es hat mir so gut geschmeckt, dass ich das Rezept mit euch teilen will. Das Rezept stammt aus einer älteren Ausgabe des „Frisch gekocht“ Magazins, wie immer habe ich es etwas geändert.

Mostsuppe

Man nehme:

Für die Suppe:
  • 150 g Karotten
  • 100 g Knollensellerie
  • 1-2 Kartoffel(n)
  • 1 kleine Lauchstange
  • 1 gelbe Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 1 EL glattes Mehl
  • 750 ml Wasser
  • 250 ml Most
  • 125 ml Obers
  • 1 EL Thymianblätter
  • ½ TL Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
Für die Croûtons:
  • 1 EL Butter
  • 2 Scheiben altes Brot
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Portionen: 4

So geht man vor:

Karotten, Sellerie, und Kartoffel(n) schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauch putzen, in feine Ringe schneiden und 2 EL beiseitelegen. Zwiebel schälen und fein würfeln.

1 EL Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. Das geschnittene Gemüse hineingeben und unter Rühren 5 Minuten anbraten. Mit Mehl bestreuen und verrühren. Wasse und Most dazugießen und 25-30 Minuten kochen.

Mostsuppe kochen

Währenddessen das Brot in Würfel schneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen und die Brotwürfel darin knusprig braten.

Croutons

Obers steif schlagen. Die Suppe pürieren und den Obers unterrühren. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack abschmecken.

Suppe in Tellern geben und die Croûtons darauf verteilen. Mit Lauchringen, Thymian und Zimt bestreuen und servieren.

Mostsuppe
Mostsuppe
Kommentare on "Mostsuppe "
  1. Liebe Diana,
    deine Mostsuppe lacht mich direkt an mit ihrem schönen Farbton und dem Apfelwein-i-Tüpfelchen. Ich bin ja leidenschaftlicher Suppenesser, vor allem in der kalten Jahreszeit - und diese Suppe mit ihren vielen gesunden Gemüsesorten wäre jetzt genaus das Richtige - schön heiß.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid, ich bin auch ein riesengroßer Suppenfan. Und die hier ist wirklich lecker.
      LG, Diana

      Löschen
  2. Liebe Diana,

    die Suppe hört sich köstlich an und sieht richt schön aus :-) Schmeckt sicher schön fruchtig-frisch mit dem Most und passt toll in die aktuelle Jahreszeit.

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Kirsten. Ja, die Suppe schmeckt wirklich super lecker.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Ist ja allein farblich schon ein toller Kontrast zur kälteren Jahreszeit. ;) So langsam fallen ja auch die Blätter in Massen von den Bäumen...

    Dankeschön für deine lieben Worte zu den letzten Fotos!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Und lecker ist es auch noch :)

      Löschen
  4. Die sieht so lecker aus. Mein Mann mag leider nicht so gerne Suppen, sodass ich fast nie eine koche.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kristina, wenn du Suppen magst, dann kannst sie auch nur für dich kochen. Und vielleicht wird sie dein Mann auch gerne essen.
      LG, Diana

      Löschen
  5. Oh wie lecker die Suppe aussieht! Gerade jetzt würde so ein Mittag gut tun, wo es doch so kalt draußen ist. :)

    AntwortenLöschen

Print freindly