Zucchini-Chili-Minze-Salat mit Garnelen

Mittwoch, 10. Mai 2017
Zucchini-Chili-Minze-Salat mit Garnelen

Erinnert ihr euch noch an meinem ersten Kochkurs? Da habe ich nicht nur den einen oder anderen Trick gelernt sondern ich bin auch mit ein paar neue Rezepte heim gefahren. Und eines dieser Rezepte habe ich ziemlich oft vorbereitet. Dieses Jahr wieder. Und da ist mir eingefallen, dass ich das Rezept für das Zucchini-Chili-Minze-Salat mit euch noch nicht geteilt habe. Das ändert sich aber heute. Dieser Salat ist super lecker und super gesund. Und die Vorbereitung geht auch sehr schnell. Ideal für die warmen Tage, wenn man nicht lange Zeit in der Küche verbringen will, aber nicht nur.

Man braucht:


Für das Dressing:
Für den Salat:
1 Teil Honig
200 g Garnelen ohne Schale und Darm
1 Teil Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Teil frisch gepressten Zitronensaft
Petersilie

Salz

Pfeffer

2-3 TL Zitronensaft

1-2 EL Öl

2-3 Bio-Zucchini

1 Chilischote

10 Blätter Minze

1 handvoll Cashewsnüsse

Zutaten Zucchini-Chili-Minze-Salat mit Garnelen

Vorbereitungszeit: ~ 30 Minuten
Portionen: 3-4

So geht man vor:

Als erstes wird das Dressing vorbereitet. Dafür werden in ein Marmeladenglas je 1 Teil Honig, 1 Teil Öl und 1 Teil Zitronensaft (je 1 Fingerbreite) gegeben. Gut verschließen, kräftig schütteln bis sich alle Zutaten vermischt haben und dann im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Garnelen Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. In eine Pfanne 1-2 EL Öl erhitzen. Die geputzten Garnelen und den Knoblauch in die Pfanne geben. Von jede Seite ungefähr 2 Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer, gehackter Petersilie und Zitronensaft würzen. Zur Seite stellen.

Garnelen anbraten

Die Bio-Zucchini gut waschen und trocknen. Die Enden entfernen. Mit einem Sparschäler der Länge nach in dünnen Streifen schälen bis man zu den Kernen gelangt. Das Zucchiniinnere mit den Kernen wird in diesem Salat nicht verwendet (aber nicht wegwerfen, daraus kann man eine leckere Zucchinisuppe kochen. Wie das geht zeige ich euch im nächsten Beitrag)!

Zucchini in Streifen schneiden

Chili entkernen und fein hacken. Minze grob hacken. Cashewsnüsse rösten und hacken. Zucchini mit der Chili, Minze,  Cashewsnüsse und dem Dressing gut mischen. Auf 4 Teller anrichten und die Garnelen darauf legen. Jetzt kann unser Zucchini-Chili-Minze-Salat mit gebratenen Garnelen serviert werden.

Zucchini-Chili-Minze-Salat mit Garnelen
Courgette-chilli-mint salad with prawns

Kommentare on "Zucchini-Chili-Minze-Salat mit Garnelen"
  1. Ui, das klingt sehr lecker - tolle Kombination! Minze zu Garnelen wäre mir nicht eingefallen!
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Eva, die Kombi schmeckt wirklich super.
      LG, Diana

      Löschen
  2. Das sieht toll aus und hört sich gut an. Nur die Garnelen würde ich wohl einfach weglassen. Mit denen hab ich immer so meine Probleme. ;)

    Oh ja, wir Perfektionisten haben es wirklich nicht immer einfach. Aber gerade in kreativen Bereichen finden sich ja wirklich viele von uns und wir verstehen wenigstens einander. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christine, wenn du sie nicht magst, dann lass sie einfach weg. Ich lasse sie auch manchmal weg 😄.

      Ja, das stimmt.

      Löschen
  3. Hallo Diana,
    dein Salat sieht ausgesprochen köstlich aus, wunderschön angerichtet und dazu das leckere Dressing, perfekt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich möchte auuuuuch! *-*
    Ich liebe Garnelen, das Rezept wird gleich wieder gespeichert!

    Hier in Kassel gab es diese Woche 2 oder 3 richtig schöne sonnige Tage!
    Jetzt ist aber auch schon wieder für das ganze Wochenende Regen angesagt ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lisa Marie, dieser Salat schmeckt wirklich super lecker.

      Wir haben auch ein paar sonnige Tage und ich hoffe es bleibt jetzt auch so.

      LG

      Löschen
  5. Ich kann mit Zucchini ja ehrlich gesagt gaaaar nichts anfangen, aber die Kombi mit Chili und Minze hört sich trotzdem ziemlich toll an! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mara, du musst dieses Rezept einfach mal probieren. Am Anfang war ich auch super skeptisch und jetzt esse ich diesen Salat regelmäßig.

      LG, Diana

      Löschen

Print freindly