Laugenbrötchen

Donnerstag, 2. März 2017
Laugenbrötchen

Was macht man wenn man kein Brot im Haus hat und man einfach zu faul ist um welches kaufen zu gehen? Genau, man backt welches. So ist mir vorigen Sonntag ergangen. Eigentlich wollte ich Samstag einkaufen gehen, dann habe ich mich aber doch lieber mit ein paar Freundinnen zum Mittagsessen getroffen. Ich habe mir vorgenommen Brot Sonntag zu kaufen, aber ich war einfach zu faul einkaufen zu gehen. Und so habe ich das Buch „Kleingebäck“ rausgenommen und geschaut was ich backen kann. Die Entscheidung fiel dann auf diese Laugenbrötchen – ein einfaches und relativ schnelles Rezept. Alles hat prima geklappt und heute teile ich das Rezept mit euch. Manchmal geht das schnell 👧

Man nehme:
  • 250 g Mehl, universal
  • 20 g Germ, frisch
  • ½ TL Zucker
  • 150 ml Wasser, lauwarm
  • 10 g Butter, Zimmertemperatur
  • 1 l Wasser
  • 1 TL Natron

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ruhezeit: 40 Minuten
Backzeit: 20 Minuten
Ergibt: 4 Brötchen

So geht man vor:

Mehl in eine Schüssel geben. Germ und Zucker in 150 ml lauwarmes Wasser lösen und zum Mehl geben. Salz und Butter zufügen und alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche in 4 gleichgroße Teile teilen und zu Brötchen formen. Mit einem scharfen Messer ein X einschneiden.  Mit einem Tuch abdecken und 10 Minuten gehen lassen.

Laugenbrötchen formen

1 TL Natron in 1 l Wasser auflösen und zum Kochen bringen. Laugenbrötchen einzeln für 30 Sekunden im Natronwasser tauchen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und 30 Minuten ruhen lassen. 

Laugenbrötchen nach Natronbad

Backofen auf 225°C Umluft heizen und die Brötchen 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Laugenbrötchen
Pretzel roll

Kommentare on "Laugenbrötchen"
  1. Oh die Brötchen habe ich schon auf deinem Instagram bewundert, sie sehen so lecker aus!Ich habe noch nie Laugenbrötchen selber gemacht, muss ich unbedingt mal probieren!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Krisi. Das was auch das erste Mal als ich Laugenbrötchen gebacken habe. Wird sicherlich das letzte mal sein :)
      LG, Diana

      Löschen
  2. puh, da hast du mir echt was voraus, an Laugenbrötchen habe ich mich bisher nicht gewagt, obwohl ich mir das immer mal wieder vorgenommen habe :-). du machst mir Mut, es doch einmal zu probieren und meine "Laugenangst " zu überwinden :-)!

    love
    sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sophia, glaube mir wenn ich dir sagen...deine "Laugenangst" ist vollkommen unbegründet. Da kann man nichts falsch machen. Also trau dich!
      LG, Diana

      Löschen
  3. Hallo Diana,
    deine Laugenbrötchen sehen klasse aus, richtig knusprig, zum Anbeißen. Gut, dass du mich mit diesem Rezept erinnerst, dass ich auch mal dran gehe, Laugenbrötchen zu backen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sigrid. Die Laugenbrötchen waren wirklich gut. 2 wurden von mir gleich verputzt. Ich habe nicht mal gewartet, dass sie abkühlen...gut...sie sind etwas während des Shooting abgekühlt...aber du weißt was ich meine :)
      LG, Diana

      Löschen
  4. Ich liebe Laugengebäck, aber hab sie noch nie selbstgemacht. Das muss ich irgendwann auch mal ändern ;)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Diana,

    oh, da sind die Laugenbrötchen, die du auf meinem Blog schon erwähnt hattest, super :-) Hört sich wirklich ganz einfach an. Die probiere ich bestimmt bald mal als Abwechslung zu meinen Standard-Käsebrötchen.

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten, und ich werde deine Käsebrötchen mal ausprobieren.
      LG, Diana

      Löschen
  6. Hallo Diana,
    die Laugenbrötchen stehen auf meiner Liste to-do. Deine tollen Fotos geben mir den Schub zum Nachbacken :-)
    Liebe Grüße
    Edyta :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Edyta. Die Brötchen schmecken bestimmt super lecker mit deinem Käse-Aufstrich :)
      LG, Diana

      Löschen

Print freindly