Warmer Quinoa mit Beeren

Donnerstag, 2. Februar 2017
Warmer Quinoa mit Beeren

Sonntag, 11 Uhr in der Früh. In 45 Minuten muss ich im Fitness-Studio sein. Und ich bin zu spät aufgewacht. Frühstücken muss ich auch noch. Und dann stelle ich noch fest, dass das restliche Brot das ich habe steinhart ist. Also was machen? Dann die rettende Idee: die letzten Reste Quinoa (die ich seit Ewigkeiten habe) und Mandelmilch verwerten. Also schnell alles vorbereiten. Das ganze muss 20 Minuten kochen. In der Zwischenzeit duschen, Zähne putzen und anziehen. Schnell noch ein paar Fotos machen, schnell aufessen und zum Fitness Studio sprintern um pünktlich anzukommen. Gut, dass dieser in 5 Minuten mit der U-Bahn zu erreichen ist. Wie ihr sieht, war es nicht geplant dieses Rezept zu kochen. Aber aus der Not entstehen Gerichte die man einfach teilen muss. Das Rezept erinnert stark an dem Quinoa Pudding.

Man nehme:
  • 75 g Quinoa 
  • 250-300 ml Mandelmilch
  • 1 EL Zucker
  • Beeren 

Zubereitungszeit: 5 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Portionen: 1

So geht man vor:

Quinoa gut waschen und in ein Topf geben. 250 ml Mandelmilch dazugeben und alles für 20 Minuten köcheln lassen (bzw. gemäß Packungsanweisung). Ab und zu umrühren. Falls nötig noch etwas Mandelmilch dazugeben. 1 EL Zucker (ich habe Orangenblütenzucker – habe bei meinen Gewürzen gefunden – genommen) dazugeben und einmal umrühren.

Quinoa in einer Schüssel geben und die gewaschenen Beeren darauf verteilen. Enjoy!

Warm Quinoa
Warmer Quinoa
Kommentare on "Warmer Quinoa mit Beeren"
  1. Da muss ich dich echt bewundern, so unter Zeitdruck wärs bei mir nur noch ein Kaffee!!!
    Und du kochst sogar so eine tolle Geschichte und fotografierst sie auch noch . . .
    Respekt,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doris, ich arbeite am Besten wenn ich unter Zeitdruck stehe. Wie es scheint, klappt das auch mit dem Kochen :)
      LG, Diana

      Löschen
  2. Das klingt lecker und hat sicher viel Energie zum Trainieren gegeben=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Krisi, hat mir viel Energie gegeben. Ich hab das Training als sehr leicht empfunden...ob es am Frühstück lag?

      Löschen
  3. KLingt richtig gut, das werde ich auch mal ausprobieren!
    Quinoa mag ich normalerweise nicht sooo sehr, aber werde ihm als Porridge nochmal eine Chance geben! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mara, tu das. Es schmeckt wirklich gut. Also mir schmeckt Quinoa im Allgemeinen.
      LG, Diana

      Löschen
  4. Klingt gut, ich habe Quinoa bisher immer nur herzhaft zubereitet, aber der süßen Variante geb ich auch mal eine Chance ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Patricia, ich mag die herzhafte und auch die süßen Quinoa Variante. Gib der süßes Variante auch eine Chance, es wird die sicherlich schmecken.
      LG, Diana

      Löschen
  5. Perfect ideea for tomorrow morning, luckily I still have some Quinoa waiting for inspiration on how to prepare it

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tamara, I am happy I could help with this recipe :)

      Löschen
  6. Liebe Diana,
    ich weiß wirklich nicht, wie du das so schnell hinbekommen hast, alle Achtung. Quinoa habe ich zwar nie zu Hause, aber wenn es schnell gehen soll, mache ich mir Porridge, ich glaube, dass kommt dem sehr nahe.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid, ich arbeite am Besten unter Zeitdruck. Und ich habe mir kein Stress gemacht. Hätte ich gemerkt, ich schaffe es nicht, hätte ich das Ganze nicht mehr fotografiert. Aber es hat geklappt :)
      Quinoa habe ich auch nicht auf Vorrat, das waren die letzten Reste :)
      Porridge ist auch eine Idee wenn es schnell gehen muss, ich wollte aber den Quinoa endlich "los werden" - hat schon lange darauf gewartet endlich zubereitet zu werden.
      LG, Diana

      Löschen
  7. Hallo Diana,

    ich liebe Donuts! Wenn es nicht so zeitaufwendig wäre, würde ich öfters welche machen. :)
    Dein warmer Qunioa sieht echt gut aus! Ich glaube ich würde da noch ein bisschen Zimt
    mit reinmischen! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lisa Marie,
      ja, Zimt geht immer :) Ich wollte aber keinen nehmen um zu sehen wie der Orangenblütenzucker schmeckt :)
      LG, Diana

      Löschen
  8. Liebe Diana,
    es ist genau ein Gericht für mich. Und dazu noch das leckere Obst. Ein Gedicht, muss unbedingt ausprobieren :-)
    Liebe Grüße
    Edyta

    AntwortenLöschen

Print freindly