Grundrezept: Kanelbullar Teig

Mittwoch, 23. November 2016
Kanelbullar Teig

Kanelbullar ist eines der bekanntesten und beliebtesten Gebäcke Schwedens und wurde in den 1920er Jahren eingeführt. Vor einem Jahr habe ich Kürbisschnecken gebacken und war so vom Teig begeistert, dass ich diesen Teig jedes Mal verwendet habe, als ich Zimt-, Nuss- oder Mohnschnecken gebacken habe. Heute gibt es in einem separatem Beitrag für das Grundrezept für den Teig. Weitere Kanellbullar Rezepte werden dann noch folgen, sie werden immer dieses Grundrezept als Basis haben.

Man nehme:
  • 35 g frische Hefe
  • 300 ml Milch
  • 120 g Butter
  • 750 g Weizenmehl 
  • 100 g Zucker 
  • 1 Ei 
  • 1 TL Salz 
  • 1 TL Kardamon, gemahlen 
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Ruhezeit: 30 Minuten

*Aus den Mengen bekommt man 24 Schnecken.

So geht man vor:

Für den Teig Hefe in eine Schüssel zerkrümmeln und 3 EL Milch dazugeben. Umrühren. In ein großer Topf Butter schmelzen und Milch hinzufügen und für 2 Minuten bei kleiner Flamme erwärmen. Vom Herd nehmen. Restliche Zutaten (inklusive Hefe) dazugeben und für 10 Minuten kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Hier ist etwas Muskelkraft gefragt, wenn ich es geschafft habe, dann sollte es auch für ein ein Klacks sein.

Kanelbullar Teig zubereiten

Teig zudecken und 30 Minuten aufgehen lassen.

Kommentare on "Grundrezept: Kanelbullar Teig"
  1. Mmmmh, ich freu mich schon auf die Endprodukte :D Kanellbullar hab ich zum ersten Mal gegessen, als der Freund, der in Stockholm studiert hat, sie mir gebacken hat. Prompt natürlich die Zunge verbrannt, weil ich direkt einen Knoten aus dem Ofen naschen musste, aber wooow, sooooo gut!!! Muss ihn dringend mal wieder dazu bringen, mir welche zu machen!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Miriam, dann kannst du dich auf das nächste Rezept freuen :)
      Ja, die sind echt gut. Vielleicht kannst du ja diesen Freund überreden welche zu backen. Oder du machst sie selbst...hast jetzt das Rezept :)
      LG, Diana

      Löschen
  2. Habe ich tatsächlich noch nie gegessen und kenne ich daher geschmacklich so gar nicht.. Null Vorstellung davon! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Christine, du hast sie sicher gegessen. Es sind die Zimt, Nuss- oder Mohnschnecken. Und man kann sie ja ueberall kaufen. Aber nicht unter den Namen Kanelbullar.
      LG, Diana

      Löschen
  3. Liebe Diana,
    vielen Dank für dein wunderbares Grundrezept. Es geht wirklich nichts über ein gutes Grundrezept, mit dem man glücklich ist, da weiß man, wie der Teig zu handhaben ist, wie er sich anzufühlen hat, - ja, es passt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch. Und wenn alles wunderbar klappt, wieso andere ausprobieren, nicht wahr? Also ich bleibe sicherlich bei diesem :)
      LG, Diana

      Löschen

Print freindly