Samstag, 30. Juli 2016

Beeren Grießauflauf/ Berries semolina soufflé


Ich bin so froh, dass es Blogevents gibt. So bin ich motiviert Rezepte die jetzt länger in einer Datei schlummern zu veröffentlichen. Dieses Beeren Grießauflauf habe ich letztes Jahr zubereitet. Als ich die Beeren-Torte gebacken habe sind mir ein paar Zutaten übrig geblieben die so schnell wie möglich aufgebraucht werden mussten. Um genauer zu sein, musste ich die über gebliebenen Beeren und die Milch verwenden. Damals wollte ich was Süßes zubereiten aber ohne neu einkaufen zu gehen. Und so sind 4 Portionen dieses Beeren Grießauflaufs entstanden. Grießauflauf habe ich in der Zwischenzeit öfters gemacht, denn es geht schnell, ist einfach und schmeckt lecker.
I'm so glad that there are blog events. Because of them I'm motivated to publish recipes that slumber for a longer time in a file on my computer. I prepared this berries semolina soufflé last year. When I baked the berry cake I did not use all ingredients and I had to consume them as soon as possible. To be more precise, I had to consume the remaining berries and milk. At that time I wanted to prepare something sweet but without having to buy other stuff. And so I made these 4 servings of the berries semolina soufflé. In the meantime I made semolina soufflé often because it's quick and easy to make and it tastes delicious.

Man nehme/ You need:

  • 150 g Beeren (Ribisel, Heidel- und Stachelbeeren)/ 150 g berries (currant, blueberries and gooseberries)
  • 2 EL Zucker/ 2 tbsp sugar
  • 375 ml Milch/ 375 ml milk
  • 1 Priese Salz/ 1 pinch salt
  • 45g Weichweizengrieß/ 45 g semolina
  • 30 g Zucker/ 30 g sugar
  • 2 EL Vanillezucker/ 2 tbsp vanilla sugar
  • 1 Ei/ 1 egg

+ etwas Butter zum einfetten/ some butter for greasing
Puderzucker/ powder sugar

Vorbereitungszeit: 15 Minuten/ Preparation time: 15 minutes
Backzeit: 20 Minuten/ Baking time: 20 minutes
Portionen: 4/ Servings: 4

So geht man vor/ This is how you proceed:

Backofen auf 200°C vorheizen.
Preheat oven at 200°C degrees.

Beeren verlesen, waschen, trocknen und mit 2 EL Zucker mischen.
Sort berries, wash, dry and mix with 2 tbsp sugar.

Grieß mit Zucker und Vanillezucker mischen. Milch mit Salz aufkochen und das Grieß-Zucker-Geschmisch dazugeben und unter Rühren köcheln (bis ein dicker Brei entsteht)
Mix Semolina with sugar. Bring milk and the pinch of salt to a boil, that add the semolina-sugar mixture and cook while stirring (until you get a thick paste).


Das Ei trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb verquirlen und unter den Grieß rühren, danach das Eischnee vorsichtig unterheben.
Separate the egg and beat the egg white until stiff. Whisk egg yolks and stir into the semolina, then gently fold in the beaten egg white.


Beeren unterheben.
Fold in the berries.


4 kleine Formen/ Tassen mit Butter einfetten. Grieß in die Formen verteilen und 20 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und lauwarm genießen. Optional mit etwas Puderzucker bestäuben.
Grease 4 small molds/ cups with butter. Distribute semolina into the molds and bake for 20 minutes. Allow to cool slightly and enjoy lukewarm. Optional you can sprinkle the soufflé with some powdered sugar.


Ich habe am Anfang was von einem Blogevent gesagt. Es gibt eines bei Ina mit dem Thema...ja richtig erraten...Beeren. Und das ist mein Eintrag.

Kommentare:

  1. Hallo Diana,
    bei Deinem Grießauflauf mit Beeren werden bei mir Kindheitserinnerungen wach. Wie häufig schnabulierte wir Grießbrei mit Obst und es schmeckte immer wunderbar. Deinen Auflauf würde ich auch zu gerne probieren.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid, als wir Kinder waren gab es bei uns auch immer Grießbrei aber nicht mit Obst sonder mit Zimt. War immer gern gesehen. Musst den Auflauf bei Gelegenheit ausprobieren, schmeckt wirklich gut.
      LG, Diana

      Löschen
  2. Gerade gestern Abend gab es bei mir Griesbrei mit Zimt, schön in Kindheitserinnerungen schwelgen, nech. Das ist echt ein super tolles Rezept, das werd ich mir mal merken, wenn in zwei Wochen Besuch kommt :)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elsa, ja, Grießbrei mit Zimt ist auch mein Favorit. Aber dieser Grießauflauf ist auch was schönes...mit Beeren oder anderem Obst. Bin gespannt wie es dir und deiner Gästen schmecken wird (falls du dich entscheidest es nachzubacken).
      LG, Diana

      Löschen
  3. Das sieht traumhaft aus. Und mit den Beeren schmeckt das sicherlich schön süß, aber frisch. :)

    Mich stört das bei Prisma auch total. Das quadratische Format wäre ja ohne das zu große Logo noch okay... die müssen da noch ein bisschen nachbessern. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Christine. Ja, es schmeckt wirklich frisch mit den Beeren.
      LG, Diana

      Löschen
  4. Heute komme ich endlich mal dazu, alle Beiträge zum Event anzuschauen. Dein Grießauflauf sicht richti lecker und fluffig aus. Würde ich sofort probieren. Toll! :)

    Lieben Gruß Ina von Ina Is(s)t

    AntwortenLöschen

Printfriendly