Granola

Dienstag, 12. April 2016
Granola

Während der Woche besteht mein Frühstück meistens aus Overnight Oats oder einem Joghurt. Aber das kann auf Dauer langweilig werden. Daher wird der Joghurt auch meist mit Honig, Nüssen oder Müsli angereichert. Leider enthält das Müsli soviel Zucker, dass es gar nicht so gesund ist wie man denkt. Als mein gekauftes Müsli aus war, habe ich mir kein neues gekauft, sonder mir eins selbstgemacht. Mit Haferflocken, verschiedenen Nüssen und Goji-Beeren. Alles Zutaten die ich im Haus hatte. Und gleich mit Joghurt probiert...mein selbstgemachtes Granola ist der Hammer...Müsli wird jetzt nicht mehr gekauft. Da ich auf Honig verzichtet habe ist dieses Rezept auch für Vegane geeignet.


Das braucht man:
  • 300 g  Haferflocken
  • 150 g Nüsse (Mandeln, Haselnüsse und Walnüsse)
  • 250 g Ahornsirup
  • 50 ml Olivenöl
  • ¾ TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • Goji-Beeren

Zutaten Granola

So geht man vor:

Ofen auf 180°C vorheizen.

Haferflocken, Nüsse, Salz und Zimt in eine Schüssel geben und gut vermengen. Ahornsirup und Öl hinzugeben und so lange mischen, bis keine großen Klumpen mehr vorhanden sind.


Backpapier auf ein Blech legen und die Masse darauf verteilen.

Für 20–25 Minuten backen. Granola darf nicht anbrennen, es sollte nur knusprig sein. Granola wird aber erst nach dem Abkühlen fest.


Vollständig abkühlen lassen, die Goji Beeren dazugeben, noch einmal vermengen und dann in einem Vorratsglas aufbewahren. Kühl und dunkel lagern.

Granola
Granola

Anstelle von Ahornsirup kann man auch Honig nehmen. Wer keine Goji Beeren hat, kann Rosinen oder andere Trockenfrüchte nehmen. Und auch verschiedene Kerne (Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne) kann man hinzugeben.
Kommentare on "Granola"
  1. Liebe Diana,
    bei uns gibt es ebenfalls jeden Morgen frisch geflockte Haferflocken, dazu noch Obst und wir sind glücklich. Dein Granola ist natürlich etwas gehaltvoller, doch wenn ich es weniger süß machen würde, wäre es eine wunderbare Abwechslung auf dem Frühstückstisch. Vielen Dank.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sigrid, ich finde nicht, dass das Granola zu süß ist. Scheint viel Ahornsirup zu sein, aber das schmeckt man nicht. aber natürlich kann man auch etwas weniger nehmen.
      LG, Diana

      Löschen
  2. Das mit dem Müsli haben wirklich nicht allzu viele Leute auf den Schirm. So gesund wie man meint ist das wirklich nicht unbedingt. Bei mir sieht das Frühstück übrigens ähnlich aus. ;) Wobei in letzter Zeit auch noch Acai-Beeren hinein wandern.

    Glaub mir, das mit den "verlassenen" Fotos ist manchmal ein Kunststück. Ich sollte irgendwann mal zeigen wie es manchmal drum herum aussieht... ;) Natürlich gibt es auch recht einsame Natur hier, aber grad der See ist halt auch bei Touristen beliebt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Leider. Und die gesunde Alternative kann man so einfach selber vorbereiten. Acai-Beeren habe ich noch nicht ausprobiert...ich bin immer den Trends hinterher :)

      Löschen

Print freindly