Türkisches Fladenbrot

Dienstag, 8. März 2016
Türkisches Fladenbrot

Ab und zu überkommt es mich und ich backe Brot. Und das obwohl ich sehr wenig Brot esse bzw. ich mit der Qualität des österreichisches Brotes mehr als zufrieden bin. Dieses mal habe ich ein türkisches Fladenbrot gebacken. Ich hatte so ein Gusto darauf aber ich habe vergessen eins zu kaufen. Da ich alle Zutaten hatte, habe ich mich an der Arbeit gemacht. Und siehe da…es hat geklappt.

Man braucht:
  • 500 g Weizenmehl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • ½ Würfel Hefe
  • 360 ml Wasser
  • Sesam

Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Ruhezeit: 1:30 – 2:30 Stunden
Backzeit: 20 Minuten
Portionen: 2 große Fladen
 
So geht man vor:

Mehl in eine große Schüssel geben. Salz, Zucker, Olivenöl, zerbröckelte Hefe und das lauwarme Wasser dazugeben. Mit Knethaken des Mixers so lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Teig mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen Ort für 1-2 Stunden gehen lassen.


Den Teig danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen, in Portionen teilen (ich habe mich für ein großes und 2 kleine entschieden) und zu Fladenbrot formen.


Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel rautenförmig einstechen. Fladenbrot mit ein wenig Wasser bestreichen und mit den angefeuchten  Fingerspitzen tief eindrücken. Mit Sesam bestreuen. Zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.

Türkisches Fladenbrot vor dem Backen

Ofen auf 200 - 225°C vorheizen und das Fladenbrot ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Türkisches Fladenbrot
Türkisches Fladenbrot

Kommentare on "Türkisches Fladenbrot"
  1. Schöne Fladenbrote, liebe Diana, die sehen richtig locker und fluffig aus, vor allem die Muster machen viel her. Wenn ich sie anschaue, dann schwebe ich bereits in Sommergefühlen, jetzt noch Tomaten und Schafskäse dazu, das wärs.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön liebe Sigrid. Ich habe mir auch Mühe gegeben, dass die Brote so schön aussehen. Und sie sehen nicht nur schön, sie schmecke auch wunderbar...das ist ja das wichtigste :)

      Löschen
  2. die sehen ja echt aus wie beim Türken ums Eck, also wäre bei uns ein Türke ums Eck :-) was in einer Wohnhaussiedlung nicht so einfach ist aber gut. Meine Tante hatte sie immer mit Knoblauch und Käse im Rohr gemacht, voll lecker...

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Netzchen. Ich bin auch glücklich darüber, dass sie wie beim Türken nebenan aussehen und schmecken :)

      Löschen
  3. Ich esse super gern Fadenbrot. Umso besser ist dann dein Rezept dafür. Das werde ich mir gleich einmal notieren!
    Bei mir kannst du übrigens gerade eine Urban Decay Palette gewinnen.

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sophie, ich bin dann froh, dass ich mit dem Rezept dienen konnte :)

      Löschen
  4. Dein Fladebrot sieht aber lecker aus! Ich mag sowieso sämtliches Gebäckt mit Hefe egal ob süß oder herzhaft. Dein Rezept muss ich auch mal ausprobieren :)
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julia. Hoffe du backst es bald und berichtest wie es dir schmeckt.

      Löschen
  5. Das sieht so wahnsinnig lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen
  6. Mhh das sieht wirklich sehr lecker aus!Türliches Brot erinnert mich immer an Urlaub, wobei ich noch in der Türkei war;)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  7. Ohh, das sieht wirklich klasse aus!
    Muss ich auch unbedingt mal ausprobieren; das ist bestimmt super als Beilage für Currys :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mara, ja das musst du. Es schmeckt super. Als Beilage für Currys oder gefüllt mit gebratenen Melanzani und Schafkäse :)

      Löschen
  8. Danke für das tolle Rezept <3 Werde ich am Wochenende gleich mal ausprobieren <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne. Hoffe du berichtest wie es geschmeckt hat.

      Löschen
  9. Deine Fladenbrote sehen soo schön fluffig aus!
    Es gibt einfach nichts Besseres als frisch selbst gebackenes Brot!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, das stimmt. Und trotzdem backe ich zu selten selber Brot. Vielleicht ändert sich das.

      Löschen
  10. Hallo, das habe ich mir auch mal ausgedruckt, werden wir auch ausprobieren. Sieht lecker aus. Gruß Karsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Karsten. Sieht nicht nur lecker aus, es schmeckt auch lecker. Musst es unbedingt ausprobieren :)

      Löschen
  11. Das ist toll, denn mir schmeckt das gekaufte nicht!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann probier es aus...vielleicht schmeckt es dir.
      LG

      Löschen
  12. Ah, bei Dir hatte ich das mal gesehen! Ich wusste doch, irgendwo! Cool, das passt ja, ich verlinke Dich noch!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tinka. Und es freut mich, dass du das Rezept ausprobiert hast :)
      LG

      Löschen

Print freindly