Glasierte Möhren

Mittwoch, 30. März 2016
Glasierte Möhren

Heute gibt es für euch ein sehr simples, aber sehr leckeres Rezept. Weil es so einfach ist, wollte ich es gar nicht veröffentlichen. Aber da ich 2-3 Anfragen zum Rezept hatte – die glasierten Möhrchen wurden als Beilage für den Straußenfilet serviert – habe ich mich dann doch entschieden es zu veröffentlichen. Fotos hatte ich ja gemacht, also wieso nicht.

Eierlikör Crème Brûlée

Samstag, 26. März 2016
Eierlikör Crème Brûlée

Crème Brûlée wollte ich seit einer gefühlten Ewigkeit machen. Vor ungefähr 2 Jahren habe ich mir sogar ein Crème Brûlée Set gekauft: mit Schälchen und Brenner. Es hat 1 Jahr gedauert bis ich den Brenner mit Gas befüllt habe. Und dann noch 6 Monate bis ich endlich das Set ausprobiert habe. Es gibt mittlerweile so viele Crème Brûlée Variationen. Als erstes wollte ich den klassischen Crème Brûlée machen, hab mich dann umentschieden und diesen leckeren Eierlikör Crème Brûlée gemacht. Ich musste ja irgendwas mit dem selbstgemachten Eierlikör machen. Also, falls ihr auch noch Eierlikör übrighabt, dann könnt ihr das Rezept ausprobieren. 

Osternester

Montag, 21. März 2016
Osternester

Ich habe es auch dieses Jahr in letzter Minute geschafft ein paar Oster-Rezepte zu veröffentlichen. Ich weiß, dass einige meiner Blogger-Kollegen und Kolleginnen die Rezepte schon Monate vorher backe/ kochen und vorbereiten, ich kann aber das nicht. Es ist irgendwie komisch im Winter, gleich nach Weihnachten sich schon Gedanken über Oster-Rezepte zu machen. Oder? Was sagt ihr dazu? Diese Osternester habe ich zum Beispiel vor 2 Wochen gebacken. Ich wollte sie eigentlich schon voriges Jahr machen, ist sich aber nicht ausgegangen. Ostern kommt bekanntlich jedes Jahr, also hat es das Rezept jetzt auf dem Blog geschafft. Ich langweile euch jetzt nicht mehr und lasse euch mit dem Rezept.

Eierlikör

Mittwoch, 16. März 2016
Eierlikör

Vor 2 Jahren habe ich euch schon mal ein Eierlikör Rezept gezeigt. Da aber einer der Zutaten Kondensmilch ist, das nicht immer und überall zu finden ist, habe ich mich entschieden, dieses Jahr eine weitere Variante auszuprobieren. Sie ist genauso leicht zu machen und schmeckt genau so gut. Der einzige Unterschied ist der, dass man alle Zutaten in jedem Supermarkt finden kann. Glaubt ihr nicht? Hier der Beweis:

Apfel-Karotten Kuchen

Samstag, 12. März 2016
Apfel-Karotten Kuchen

Dieser Apfel-Karotten-Kuchen wartet seit 2014 um das Tageslicht zu sehen. Auf der Suche nach Oster-tauglichen Rezepten in meinem Ordner habe ich dieses Rezept wieder entdeckt. Und als ich es durchgelesen habe, bin ich darauf gekommen, dass es sogar vegan ist. Ich kann mich erinnern, dass mir der Kuchen sehr gut geschmeckt hat und dass ich ihn öfters backen wollte. Wird dann dieses Jahr sicherlich wieder gebacken. Falls ihr noch auf der Suchen nach einem Oster-Kuchen seit, hier das Rezept. Falls ihr doch den klassischen Karottenkuchen wollt: einfach auf diesen Link drücken.

Türkisches Fladenbrot

Dienstag, 8. März 2016
Türkisches Fladenbrot

Ab und zu überkommt es mich und ich backe Brot. Und das obwohl ich sehr wenig Brot esse bzw. ich mit der Qualität des österreichisches Brotes mehr als zufrieden bin. Dieses mal habe ich ein türkisches Fladenbrot gebacken. Ich hatte so ein Gusto darauf aber ich habe vergessen eins zu kaufen. Da ich alle Zutaten hatte, habe ich mich an der Arbeit gemacht. Und siehe da…es hat geklappt.

Overnight Oats

Freitag, 4. März 2016
Overnight Oats

Obwohl das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag ist, essen wir häufig etwas Ungesundes oder gar nichts. Ich zum Beispiel kann nicht gleich nach dem Aufwachen etwas essen. Es müssen 1 bis 2 Stunden vergehen, bis ich frühstücken kann. Während der Woche geht sich ein ausgewogenes Frühstück nicht mehr aus. Um mich trotzdem gesund zu ernähren greife ich oft zu Overnight Oats. Overnight Oats werden am Vorabend vorbereitet, sind gesund (denn sie enthalten Kalzium, Vitamin B1, ungesättigte Fettsäuren & Mineralstoffe und Spurenelemente). Ein weitere Vorteil ist, dass es unzählige Zubereitungsmöglichkeiten gibt. Ich habe mich dieses mal für eine vegane Variante entschieden.

Print freindly