Ofengemüse

Mittwoch, 3. Februar 2016
Ofengemüse

In der kalten Jahreszeit müssen wir viele Vitamine zu uns nehmen um unser Immunsystem zu kräftigen. Wir wollen ja nicht die ganze Zeit kränklich sein. Wie ihr wisst trinke ich viele Smoothies, esse viele Früchte aber auch viel Gemüse. Am liebsten habe ich Ofengemüse – und weil ich dieses Gericht so sehr möge, teile ich heute das Rezept mit euch.

Man braucht:
  • 2-3 Karotten
  • 2-3 Kartoffeln
  • 1-2 Zucchini(s)
  • 1-2 Zwiebeln
  • Knoblauchzehen
  • 1 Paprika
  • Oliven
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten

Portionen: 2
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 40 Minuten

So geht man vor:

Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Kartoffeln sehr gut waschen und in dicke Stücke schneiden. Karotten und Zucchini waschen, schälen und in gleichmäßige Stücke schneiden. Zwiebel schälen und achteln. Knoblauch halbieren. Paprika waschen und ebenfalls in gleichmäßige Stücke schneiden. Gemüse und Oliven auf ein Backblech verteilen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Ofengemüse vor dem Backen

Für 40 Minuten backen.

Optional kann man das Ofengemüse mit etwas Rosmarin garnieren. Sofort servieren.

Ofengemüse
Ofengemüse

Wie stärkt ihr euer Immunsystem?
Kommentare on "Ofengemüse"
  1. herrje, ih liiiiiiiebe ofengemüse! hast mir richtig lust gemacht, das heute gleich zu machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sassi, ich auch :) Daher wird das oft gekocht.

      Löschen
  2. ohhh, ja, Ofengemüse, dass gibt es bei mir auch oft, weil es nämlich um diese Zeit echt toll ist das saisonale Gemüse ein bisschen schmoren zu lassen!

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist es. bei mir gibt es auch oft Ofengemüse :)

      Löschen
  3. Liebe Diana,
    von Ofengemüse bin ich immer begeistert, muss ich unbedingt mal wieder zubereiten. Manchmal bereite ich es auch noch mit Rote Rüben oder Fenchel oder Paprika zu, je nachdem was der Kühlschrank hergibt.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid...es scheint, dass Ofengemüse everybodys darling ist. Gut so, denn es schmeckt super. Ich gebe auch manchmal Paprika oder Aubergine dazu. Werde es aber auch mal mit rote Rübe und Fenchel versuchen. Danke für den Tipp.
      LG, Diana

      Löschen
  4. Das kann ich gut verstehen. Ich bin jetzt seit einiger Zeit krank (leider nichts, was sich mit gesunder Ernährung in den Griff kriegen lässt), aber ich habe nun auch noch bewusster drauf geachtet was ich esse. Ungesund hab ich nie gegessen, aber jetzt schon noch mal wesentlich gesünder.
    Grad bei den Kartoffeln würde ich nicht nein sagen... ^^ Da bin ich wie ein kleines Kind, alles wo Kartoffeln dabei sind mag ich wirklich gern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chriatine, ich hoffe du wirst bald wieder gesund. Ungesund ernähre ich mich auch nicht, aber manchmal wird schon mal gesündigt. Was ich nicht schlimm finde. Aber in der Kalten Jahreszeit brauche wir viel mehr Vitamine, also wird auch viel mehr Gemüse gegessen :)

      Löschen
  5. Das sieht ja toll aus! Da ich zur Zeit unheimlich gerne leckere Gemüse-Gerichte ausprobiere, kommt mir dein Post gerade recht :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jimena, ich bin mir sicher, dass die das Gericht schmecken wird.
      LG, Diana

      Löschen
  6. Das sieht unglaublich lecker aus! Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Danke für das tolle Rezept!♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Celine. Hoffe es schmeckt (obwohl ich mir da keine sicher bin) :)

      Löschen

Print freindly