Kirschmarmelade

Samstag, 27. Juni 2015

Meine Lieben. Ich bin kein Fan von Marmelade…um ehrlich zu sein esse ich Marmelade sehr, sehr selten. Es ist mir einfach zu süß. Meine Oma ist immer beleidigt, dass ich nie ihre selbstgemachte Marmelade probieren will bzw. ich keine mitnehmen will. Sie versteht es einfach nicht, dass ich keine Marmelade esse. Trotzdem habe ich jetzt ein Glas Kirschmarmelade selber gemacht. Wie ist es dazu gekommen? Ganz einfach…ich hatte wieder mal zu viele Kirschen gekauft. Ich wollte eigentlich wieder einmal einen Kirsch Clafoutis machen, bin aber nicht dazu gekommen. Und bevor die Kirschen schlecht werden, habe ich mich entschlossen eine Marmelade daraus zu machen. Ich werde sie dann als Füllung für Pfannkuchen oder Croissants nehmen.

Man nehme:
  • 500 g Kirschen (Fruchtfleisch)
  • 170 g Gelierzucker 3:1
  • 2 Stiele Minze
  • 3 El Kirschlikör (optional)

* aus den angegebenen Mengen erhaltet man 500 g Marmelade

So geht man vor:

Kirschen waschen, Stiele entfernen und entsteinen.

1/3 der Kirschen zusammen mit 70 g Gelierzucker und 1 Stiel Minze (nur die Blätter) pürieren.


Restliche Kirschen halbieren und mit Kirschpüree, Minze und restlichen Gelierzucker vermengen und mindestens 1 Stunden ziehen lassen.


Unter Rühren aufkochen und ca. 10 Minuten sprudelnd weiter kochen. Heiße Marmelade in vorbereitete, sterilisierte Gläser füllen und sofort fest verschließen. Gläser auf den Deckel stellen und 10 Minuten so stehen lassen. Danach wieder umdrehen. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren.

Kirschmarmelade

Kommentare on "Kirschmarmelade"
  1. Liebe Diana,
    mir würde Deine Kirschmarmelade ganz bestimmt schmecken. Gelierrzucker 3:1 macht das Ganze viel weniger süß wie die übliche Dosierung von 1:1 und lecker schaut es obendrein noch aus.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich zu hören. Ja, ich mag auch nicht, wenn die Marmelade zu süß ist

      Löschen

Print freindly