Donnerstag, 27. Februar 2014

Chai Latte


Diesen Winter habe ich öfters einen Chai Latte getrunken. Und bevor endgültig der Frühling kommt, wollte ich noch schnell das Rezept mit euch teilen. Chai Latte habe ich letztes Jahr entdeckt, und obwohl ich weder Tee noch Milch gerne trinke, hat mir dieses Getränk sehr gut geschmeckt. Also habe ich beschlossen, es öfters zu Hause zu kochen.
This winter I often have drank a chai latte. And befor finally spring comes, I wanted to share the recipe with you. I discovered chai latte last year, and although I don’t like nor tea or milk, this drink tasted very good. So I decided to make it at home.

Montag, 24. Februar 2014

Löffelbiskuit-Mascarpone-Schichtdessert im Glass/ Ladyfingers-Mascarpone layer dessert in glass


Was macht man wenn man im Kühlschrank verschiedene Zutaten hat, die aber nicht für einen ganzen Kuchen reichen? Diese Frage habe ich mir gestellt, nachdem mir etwas Milch, 250 g Mascarpone, etwas Joghurt, ein paar Amarenakirschen und eine angefangene Packung Löffelbiskuit übergeblieben sind. Für einen ganzen Kuchen reichten die Zutaten nicht, für die halbe Portion war mir der Aufwand zu groß. Also war improvisieren angesagt. Und so ist diese Nachspeise im Glas entstanden.
What do you do when you have different ingredients in the fridge, but not enough for baking a cake? This question I asked myself after I saw that I had some milk, 250 g mascarpone cheese, some yogurt, a couple of black cherries and one incomplete package of ladyfingers. The ingredients were not enough to bake a cake, for the half a serving the effort was too big. So I had to improvise. And so this dessert was created.

Donnerstag, 20. Februar 2014

Flammkuchen mit Zwiebeln, Birnen und Gorgonzola/ Tarte flambée with onions, pears and gorgonzola


Ich wollte schon lange einen Flammkuchen backen, kam aber bis voriges Wochenende nicht dazu. Immer ist etwas anderes dazwischen gekommen…entweder habe ich meine Essenspläne kurzfristig geändert, oder dann wurde was anderes eingekauft, dass schnell gekocht werden musste oder ein paar Reste mussten verwertet werden. Und so ist die Zeit vergangen. Aber voriges Wochenende war es endlich soweit…die Zutaten wurden schon ein paar Tage vorher gekauft, es gab keine kurzfristige Einkäufe die meinen Entschluss ändern konnten und so machte ich mich ans Flammkuchen backen heran. Und ich bereue es nicht…die Variante die ich ausgesucht habe schmeckt so super, dass ich eines sogar in der Arbeit mitnahm (in 99% der Fälle esse ich in der Kantine).
I wanted to bake a tarte flambée for some time now, but I did not have time until last weekend. Everytime I wanted to bake one, something else came up ... either I changed my cooking plans, or I had purchased something else, that had to be cooked immediately. And so the time passed by. But last weekend it finally happened ... I bought the necessary ingredients in due time and nothing else could make me change my mind. So I finally cooked the tarte. And I do not regret it ... the variant I’ve chosen tastes so great that I even took one slice with me to eat at lunch at work (in 99% of cases I eat at the canteen).

Montag, 17. Februar 2014

Rote Beete Suppe/ Beetroot Soup


Vor 2 Woche war ich Essen und ich habe mir einen leckeren Humus und Linsenaufstrich bestellt. Meine Begleitung hatte sich für eine Rote Beete Suppe entschieden. Ich hatte die Gelegenheit von der Suppe zu kosten und was begeistert. Als das Wochenende kam, war für mich klar was ich kochen werde: Rote Bete Suppe musste es sein. Also wurde im Internet nach einem geeigneten Rezept gesucht, eins gefunden (auf lecker.de) und diese dann ein wenig adaptiert. Und das ist rausgekommen:
2 weeks ago I went out eating and I've ordered a delicious hummus and lentils spread. My companion had chosen a beetroot soup. I had the opportunity to taste the soup and was thrilled. When the weekend came, it was clear to me what I will cook: beetroot soup. So I searched on the internet for a suitable recipe, found one (on lecker.de ) and then I adapted it a bit. And this came out :

Donnerstag, 13. Februar 2014

Rumänische Krapfen/ Romanian donuts


Vor einiger Zeit habe ich in einem Forum oder einer Facebook Gruppe ein Rezept von rumänischen Krapfen (gogoşi) gesehen, dass Kindheitserinnerungen geweckt haben. Ich muss gestehen, ich habe diese Krapfen seit mehr als 10 Jahren gegessen…wenn nicht schon viel, viel länger. Das müsste sich natürlich ändern, und darum wurden sie voriges Wochenende gleich gebacken. Das Rezept ist wirklich einfach…das einzige was mich daran stört, sind die langen Wartezeiten zwischen den verschiedenen Etappen. Trotzdem werden die Krapfen sicherlich wieder gebacken…oder ich schaue mich mal um…vielleicht finde ich ein Teig, welches nicht so lange ruhen muss. Und weil der V-Day vor der Tür steht, wurden es nicht nur runde Krapfen, sondern auch herzförmige.
Some time ago I have seen a recipe for Romanian donuts (gogoşi) in a forum or a facebook group and childhood memories were awakened. I must confess I haven’t eaten these donuts for over 10 years...if not much, much longer. That had of course to change, and therefore I baked them last weekend. The recipe is really simple ... the only thing that bothers me are the long waiting times between the different stages. Nevertheless, I will certainly bake them again…or I will search for dough that does not need to rest so long. And because the V-Day is coming up, I made heart-shaped donuts and not only round ones.

Montag, 10. Februar 2014

Pralinen mit Amarenakirschen/ Chocolates with Amarena cherries


In ein paar Tagen ist Valentinstag, und obwohl ich diesen Tag nicht besonders mag und auch nicht feiere, habe ich für euch eine Geschenkidee für eure/n Liebste/n. Ich finde selbstgemachte Geschenke sind viel netter als gekaufte, daher zeige ich euch heute ein Pralinenrezept mit Amarenakirschen. Geht sehr einfach, sehr schnell, ist also auch geeignet für ein Last-Minute-Geschenk.
In a few days it’s Valentine's Day and although I do not like this day and also do not celebrate, I have for you a gift idea for your loved one. I think homemade gifts are much nicer than bought ones , so I show you today a chocolate recipe with black cherries . Is very simple, very fast, so it is also suitable for a last minute gift.

Donnerstag, 6. Februar 2014

Thunfishsteak in Sesamkruste/ Tuna steak in sesame crust


Das ich kaum Fleisch esse habt ihr sicherlich schon gemerkt. Und das ich auch kein Fischfan bin, ist auch kein Geheimniss...es gibt auf den Blog ja keine Fischgerichte. Aber ich bin keine Vegetarierin...ganz auf Fleisch könnte ich dann doch nicht verzichten.
That I hardly eat meat you have certainly already noticed. And that I 'm not a fish fan should also not be a secret...there are on fish recipes on the blog. But I 'm not a vegetarian... I could not give up on meat completley.

Sonntag, 2. Februar 2014

Orangenkuchen...und ein Kochbuch auf Reisen/ Orange cake ... and a travelling cookbook


LaGusterina hat voriges Jahr eine Aktion gestartet und zwar hat sie ein Kochbuch auf Reisen geschickt. Die Idee hinter der Aktion ist, dass 55 Blogger in 110 Wochen 110 Rezepte aus einem Buch nachkochen. Jeder Blogger hat dann 2 Wochen Zeit sich 2 Rezepte aus dem Kochbuch auszusuchen und diese nachzukochen. Das konnte ich mir nicht entgehen lassen, also habe ich ein brav auch ein Los gezogen.
LaGusterina started a blog event last year - she sent a cookbook on a trip. The idea behind the event is that 55 bloggers cook in 110 weeks 110 recipes from a book. Every blogger has two weeks time to pick out two recipes from the cookbook and to cook them. I found the idea so great that I also wanted to participate.

http://lagusterina.wordpress.com/2013/02/07/ein-kochbuch-auf-reisen-reiseroute/

Printfriendly