Freitag, 19. Dezember 2014

Zimt-Macarons/ Cinnamon Macarons.


Also über Macarons habe ich viel gelesen...dass sie sehr schwer zu backen sind. Da fragte ich mich: was kann da so schwer sein. Das Rezept besteht ja aus 3 Zutaten...was könnte da schief gehen?
About macarons I've read a lot...that they are very hard to make. When I read this I asked myself: what could possibly be so hard. The recipe consists of 3 ingredients...so what could go wrong?

Ehrlich gesagt haben mich die Macarons nicht so angesprochen...ich weiß nicht wieso. Eigentlich liebe ich Neues zu probieren, aber bei den Macarons war es anders. Ich habe immer gedacht sie wären zu süß. Und ehrlich gesagt finde ich den Preis für sie ein wenig unverschämt. In Italien war ein Stück um die 2 Euro und in Frankreich war der Preis ähnlich groß. Also habe ich „Nein, danke” immer gesagt.
Honestly, I was not that keen in trying macarons...I do not know why. Actually, I love to try new things, but with the macarons it was different. I've always thought they are too sweet. And honestly, I think the price is a little outrageous. In Italy a piece costs about 2 euros and in France the price was similar. So I said "No, thanks".

Und ich hatte auch nicht vor sie zu backen. Aber meine Schwester liebt sie, und als ich erfahren hatte, dass sie mich in Wien besuchen kommt, habe ich mir gedacht ich mache ihr eine Freude...also habe ich das erste mal Macarons gebacken. Also ja...es stimmt...Macarons sind wirklich hart zu backen. Das Ergebnis sah nicht besonders schön aus, aber sie haben geschmeckt. Das war vor 2 Jahren. In der Zwischenzeit habe ich noch weitere 3 Mal versucht Macarons zu backen...und sie sahen immer furchtbar aus. Aber sie schmeckten. Ah ja...einmal landete der Teig direkt im Müll...man sollte besser die Mengenangaben genau befolgen.
And I did not even want to bake them. But my sister loves them, and when I heard that she comes to visit me in Vienna, I thought I make her happy...so I baked the first time macarons. So yeah...it's true...macarons are really hard to bake. The result did not look nice, but they tasted good. That was 2 years ago. In the meantime, I tried 3 more times to bake macarons...and they always looked terrible. But they tasted good. Ah yes...once the dough landed in the garbage...for the macarons it is really better to use the exact quantities.

Aber ich wollte hübsche und leckere Macarons. Also wurde eine Macaron-Backmatte gekauft. Das erste mal hat es auch nicht geklappt...da war ich ziemlich enttäuscht. Aber ich gab nicht auf...und dann hat es endlich geklappt...endlich hatte ich hübsche und leckere Macarons. Die ich euch jetzt nicht vorenthalten will. Und sie passen perfekt zu Weihnachten.
But I wanted pretty and delicious macarons. So I bought a macaron baking sheet. The first time I tried it out it did not work...so you can imagine that I was pretty disappointed. But I didn't give up...and then it worked...finally I had pretty and delicious macarons. Here they are. And they fit perfectly for Christmas

Man braucht/ you need:

Für die Macarons/ For the macarons

  • 45 g Mandelpuder/ 45 g almond powder
  • 75 g Puderzucker/ 75 g icing sugar
  • ½ EL Zimt/ ½ tsp cinnamon
  • 36 g Eiweiß/ 36 g egg white
  • 1 Priese Salz/ 1 pinch of salt
  • 10 g Zucker/ 10 g sugar


Für die Füllung/ For the creme

  • 100 g Frischkäse/ 100 g cream cheese
  • 3-4 EL Puderzucker/ 3-4 tbsp icing sugar
  • ½ EL Zimt/ ½ tsp cinnamon

Und so geht man vor/ And this is how we proceed:

Mandelpuder, Puderzucker und Zimt mehrere male durch ein Sieb passieren bis ein sehr feinen Puder entstehen. Besser einmal zu viel als einmal zu wenig.
Sift almond powder, icing sugar and cinnamon several times through a sieve until you get a very fine powder. Better you sift once too often than too less.

Eiweiß mit einer Priese Salz schlagen. Wenn das Eiweiß beginnt steif zu werden 10 g Zucker dazugeben und weiter schlagen bis es ganz steif ist.
Beat egg whites with a pinch of salt. When it begins to get stiff add 10 g of sugar and continue to beat until stiff.

Je 1/3 des Mandel-Puderzucker Pulvers zu der entstandenen Baisermasse geben und vorsichtig mit einer Spatel unterheben.  Der Macarons-Teig soll nicht zu flüssig aber auch nicht zu fest sein.
With a rubber spatula, gently fold in the icing sugar mixture until completely incorporated (I didn’t add all the powder at once, I divided it in 3). The dough should be smooth and a very viscous, not runny.


Macarons Teig in ein Spritzbeutel geben und auf einen mit Backpapier belegten Backblech kleine Kreise formen. Oder man benutzt eine Macaron-Matte. Mit etwas Zimt bestreuen. Das Ganze für 30 Minuten ruhen lassen.
Fill the macarons dough into a piping bag and form small circles on a baking sheet lined with baking paper. Or you can use a macaron mat. Sprinkle with cinnamon. Let the macarons rest for 30 minutes.


Nach der Ruhezeit die Macarons im vorgeheiztem Backofen für 12-14 Minuten bei  140°C backen. Auf eine kalte Fläche geben und vollständig abkühlen lassen.
Bake the macarons in the preheated oven for 12-14 minutes at 140°C. Place on a cold surface and allow to cool completely.


Für die Creme Frischkäse, Puderzucker und Zimt vermengen und für 30 Minuten kalt stellen. Die Macaronsschalen mit dieser Creme verziehren und für 1 Stunde im Kühlschrank geben.
For the filling mix the cream cheese, powdered sugar and cinnamon and refrigerate for 30 minutes. Turn macarons so their flat bottoms face up and place about 1 tsp filling. Sandwich these with the remaining macarons, flat-side down, pressing slightly to spread the filling to the edges. Refrigerate until firm, about 1 hour.


Welche sind eure Erfahrungen mit Macarons?
What about your experience with macarons?
 

Kommentare:

  1. Hallo, bin gerade über deinen Blog gestoßen, wegen den Macarons, ich habe sicher schon 15 - 20x versucht diese zu machen aber bei mir werden sie auch nicht richtig, auch diese Backmatte habe auch, damit hat es auch nicht geklappt, mein Problem ist eher das ich hier bei uns im Waldviertel keinen Mandelpuder bekomme, darum habe ich immer die geriebenen Mandeln gekauft und diese nochmals durch ein Sieb gegeben. Leider hat das auch nicht viel geholfen, jetzt hab ich bei dir gesehen das du so einen Puder hast, aber woher? LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia. Als erstes: herzlich Willkommen auf meinem Blog. Hoffe du wirst mich nun öfters besuchen :)
      Ja, das mit den Macarons ist nicht so einfach...hätte ich nie geglaubt. Ich habe auch immer die geriebenen gekauft und so wie du sie mehrmals durch ein Sieb gegeben. Und bei mir hat es 2 mal damit geklappt...waren halt nicht schön.
      Dieses Pulver habe ich aus einem Shop beim Naschmarkt gekauft. Leider weiß ich nicht mehr wie es heißt. Hab mir auch Mandelmehl gekauft, aber noch nicht verwendet. Also kann ich nicht sagen ob es klappt.

      Löschen

Printfriendly