Frühstückmuffins mit Speck und Ei

Samstag, 14. Juni 2014
Frühstückmuffins mit Speck und Ei

Während der Woche bin ich kein Frühstücksmensch. Ich wache ziemlich zeitig auf, hab dann auch keinen Hunger und auch keine Zeit zum frühstücken. Darum besteht mein Frühstück während der Woche meistens aus einem Joghurt, Milchreis oder eines Sandswitches (gekauft aus unserer Cafeteria oder auch ab und zu selbstgemacht). Am Wochenende sieht es dann aber besser aus...da habe ich Zeit mich um den Frühstück zu kümmern. Dann ist mein Frühstück konsistenter. Das letzte mal habe ich z.B. diese „Frühstückmuffins” vorbereitet. Einfach, lecker und mit dem WOW-Faktor.

Frühstückmuffins mit Speck und Ei

Für 4 Muffins braucht man:
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 4 Scheiben Schinken
  • 4 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schnittlauch

Zutaten Frühstückmuffins mit Speck und Ei

Und so geht man vor:

Muffinform mit Butter einfetten.

Rinde des Toastbrotes abschneiden und mit dem Nudelholz platt walzen. Brot in die Muffinform eindrücken.


Schinkenscheiben kurz anbraten und danach über Kreuz in die Form auf dem Brot legen. Je ein Ei in eine Tasse schlagen und danach in die Muffinform gleiten lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei 200 Grad für 15-20 Minuten backen.


Mit Schnittlauch garnieren und servieren.

Frühstückmuffins mit Speck und Ei
Frühstückmuffins mit Speck und Ei
Frühstückmuffins mit Speck und Ei

Kommentare on "Frühstückmuffins mit Speck und Ei"
  1. mmh, dass sieht ja lecker aus :) das muss ich meinem Schatz und mir auch mal zubereiten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Janina, dein Schatz wird sich sicher freuen!

      Löschen
  2. Och gottchen , ich habe mich total in die Smilyeier verliebt :D ist doch fast zu schade die aufzubrechen ^^ obwohl es sich fürdie Muffins vielleicht doch lohnen würde ;) Schnelles und einfaches Rezept, genau das was men fürs frühstück braucht , weil vorallem bei dieser Mahlzeit warte ich nur ungern auf mein Essen :D

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chrissi, das mit den Smilyes fand ich eine nette Idee...mal was anderes. Es geht wirklich schnell und ist was anderes als das altbekannte Frühstücksei.

      Löschen
  3. Habe sie gleich heute zum Frühstück gemacht, waren sehr sehr lecker. Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr. Bei mir kommen sie auch öfters auf den Tisch :)

      Löschen

Print freindly