Spargelcremesuppe

Montag, 19. Mai 2014
Spargelcremesuppe

Hätte ich länger gebraucht, bis ich das Rezept für Spargelcremesuppe online gestellt hätte, wäre die Spargelsaison schon vorbei. Ich muss meine Beiträge besser planen. Die Suppe habe ich schon vor 3-4 Wochen schon gekocht, irgendwie ist aber immer was anderes dazwischen gekommen und es wurde immer ein anderes Rezept gepostet. Aber die Spargelsaison ist noch nicht vorbei, also könnt ihr die Suppe auch noch nachkochen wenn ihr wollt.

Zutaten für 4 Personen:
  • 750 g weißer Spargel
  • 2 Zitronenscheiben
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 2 EL  Butter
  • 2 EL Mehl
  • 100 ml Sahne

Zubereitung:

Spargel gut waschen und schälen. Die holzigen Enden abschneiden. Spargelschalen und -enden, Zitronenscheiben, 1 ¼ l Wasser und je ½  TL Salz und Zucker in einem Topf geben und zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln.


Spargelwasser durch ein Sieb in einen anderen Topf gießen. Spargelwasser wieder aufkochen, Spargelstücke dazugeben und zugedeckt 12 Minuten weiter kochen. Abgießen, Spargelwasser auffangen.


2 EL Butter in einem Topf schmelzen. Mehl dazugeben und kurz hell anschwitzen. Spargelwasser und Sahne unter ständigem Rühren gießen und für 5 Minuten aufkochen. Spargelstücke dazugeben und die Suppe pürieren.


Mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Mit Schnittlauch garnieren und servieren.

Spargelcremesuppe
Spargelcremesuppe

Und mit diesem Beitrag nehme ich an Olgas Blogevent teil.

1. Bloggeburtstag - Blogevent Spargel

Kommentare on "Spargelcremesuppe"
  1. Das sieht sehr lecker aus! Spagelsuppe mag ich herne....muss auch endlich mal wieder spagel essen...jetzt ist ja die zeit dazu ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Janina. Wenn du Spargelsupper gerne magst, dann solltest du auch dieses Rezept mal ausprobieren :)

      Löschen
  2. Liebe Diana,
    vielen Dank für dieses leckere Süppchen. Die Fotos sehen super schön aus! Ich kenne das nur zu gut. Eigentlich will ich ein Rezept online stellen und dann mogeln sich doch noch ein paar andere Köstlichkeiten vor und ruck zuck gerät das eigentlich geplante Rezept in Vergessenheit und vegetiert auf der Festplatte vor sich hin.
    liebe Grüße
    Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Olga. Bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht. Wichtig ist, dass man die Rezepte nicht ganz vergisst.
      LG

      Löschen

Print freindly