Freitag, 16. Mai 2014

Selbstgemachtes Maki und Sushi/ Home made maki and sushi


Ihr wisst ja schon, dass ich Reis sehr gerne esse…egal ob Milchreis in den verschiedenen Variationen oder als Risotto. So habe ich nicht lange überlegt, als mich die Firma Reishunger angeschrieben hat um mich zu fragen ob ich ihre Produkte testen will. Ein paar Tage nach meiner Zusage kam schon das Paket an. Bekommen habe ich die Kennenlern-Box bestehend aus Natur-, Jasmin-, Basmatireis, Bio-RisottoTomate und Biominestrone. Auf meiner Anfrage gab es zusätzlich noch einen Sushi-Reis, was ich sehr nett vom jungen Bremer Unternehmen fand. Bei Reishunger geht es für 100% sortenreinen Reis, welchen aus den besten Anbauregionen der Welt bezogen wird.
You already know that I like rice...whether it is rice pudding of different kinds or risotto. So I did not think very long when Reishunger - a young Bremen company - has written to ask me if I want to test their products. A few days after I said yes I received the package. I also got the Introductory Box consisting of natural, jasmine, basmati, bio risotto tomato rice and bio minestrone. On my request, I also received a package of sushi rice.



Als erstes habe ich mich entschieden, den Sushi-Reis auszuprobieren. Ich liebe Sushi und Maki, und zum Glück gibt es in Wien viele asiatische Restaurants wo man preisgünstiges und vor allem leckeres Sushi bekommt. Aber das ist nicht überall so. Daher habe ich mir gedacht…wieso nicht mal Sushi und Maki selber machen…so kannst du das Rezept mit deinen Lesern teilen und ihnen vielleicht eine Freude machen. Also wurde voriges Wochenende Sushi und Maki gekocht. Ob es geklappt hat, könnt ihr hier weiterlesen.
First I decided to try the sushi rice. I love sushi and maki, and fortunately there are many Asian restaurants in Vienna where you can get affordable and above all delicious sushi. But that's not the case everywhere. So I thought...why not make sushi and maki at home...so this way I can share the recipe with my readers. So last weekend I made sushi and maki. If it is difficult or not or if I succeeded in preparing a tasty dish, you can read here.


Was brauchen wir/ What we need:

  • 200 g Sushi Reis/ 200 g sushi rice
  • 350 ml Wasser/ 350 ml water
  • Nori-Blätter/ nori sheets
  • 1 EL Reis Essig/ 1 tbsp rice vinegar
  • ½ EL Zucker/ ½ tbsp sugar
  • ½ TL Salz/ ½ tsp salt
  • Zutaten zum belegen (z.B. Lachs, Thunfisch, Avocado, Gurke)/ ingredients for filling (e.g. salmon, tuna, avocado, cucumber)

Wie geht man vor/ How do we proceed:

Reis zubereiten/ Cook the rice

Reis in eine Schüssel geben und mit lauwarmes Wasser sehr gut waschen, bis das Wasser nicht mehr milchig, sondern klar ist. Dafür muss man das Wasser mehrere male gewechselt werden.
Put rice in a bowl and wash well with lukewarm water until the water is no longer milky, but clear. For this the water has to be changed several times.


Reis in ein Topf geben und 350 ml Wasser hinzufügen. Herd auf die höchsten Stufe stellen und Reis zum kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, muss man den Herd auf die niedrigste Hitzestufe. Reis zugedeckt ungefähr 20 Minuten kochen lassen, bis das Wasser verdampft ist. Auf keinen Fall den Deckel wegnehmen und umrühren...keine Angst, der Reis verbrennt nicht. Vom Herd nehmen und zugedeckt weitere 5 Minuten ruhen lassen.
Put the rice in a pot and add 350 ml of water. Set oven to the highest level and bring rice to a boil. Once the water is boiling, lower the heat as much as possible. Cover the rice simmer for about 20 minutes until the water has evaporated. Under no circumstances remove the lid and stir...do not worry, the rice does not burn. Remove from heat and let stand covered for another 5 minutes.

Reisessig, Zucker und Reis verrühren. Reis in eine Glas- oder Holzschüssel geben und die Reismischung unterheben. Reis auf Zimmertemperatur herunterkühlen lassen.
Mix rice vinegar, sugar and rice. Put it into a glass or wood bowl and stir in the rice mixture. Allowed to cool down to room temperature.

Maki zubereiten/ Prepare maki

Nori-Blatt mit der glänzenden Seite nach unten auf eine mit Frischhaltefolie belegen Bambusmatte legen. Hände befeuchten. Eine Handvoll Reis auf das Nori-Blatt gleichmäßig und dünn verteilen. Ein 1-2 cm dicker Streifen sollte am oberen Rand des Nori-Blattes frei bleiben. Ausgewählte Zutaten in Streifen schneiden und waagerecht auf das unter Drittel des Nori-Blattes legen. Ich habe Avocado und Lachs verwendet. Freigelassenen Streifen befeuchten. Matte am unteren Ende greifen und vorsichtig nach oben zusammenrollen, so dass das untere Ende der Matte gerade unterhalb des freien Streifens ist. Makirolle zusammenpressen.
Place one nori sheet, shiny-side down, on a bamboo mat covered with cling firm. Dip hands into water and spread a handful of rice evenly and thinly over the nori sheet. On the top leave a layer that is about 1-2 cm thick. Cut selected ingredients into strips and place horizontally on the lower thirds of the nori sheet. I used avocado and salmon. Moisturize the free nori stripe. Gently lift the end of the mat closest to you, and roll it over the ingredients to enclose. Continue rolling the mat to make a complete roll.


Fertige Makirolle mit einem scharfen Messer schneiden. Ich muss zugeben, es hört sich komplizierter an als es ist. Für den Sushi eine Handvoll Reis nehmen. Eine Art Ei formen und mit rohem Fisch (ich habe geräucherten Lachs genommen) belegen.
With a sharp knife cut into pieces. I have to admit, it sounds more complicated than it is. For the Sushi take a handful of rice and form a kind of egg from it. Add on the rice a piece of raw fish (I used smoked salmon).


Mit Wasabi und Soja servieren.
Serve with wasabi and soy.

Mögt ihr Sushi und Maki? Und habt ihr ihn jemals selber gemacht?
Do you like sushi and maki? And have you cooked it yet?

Kommentare:

  1. die sehen super lecker aus :) ich esse auch gerne Sushi, da ich ja aber nichts tierisches Esse, begnüge ich mich mit den Varianten Avokado, Gurke, Kürbis und ähnlichem ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lisa. Ich esse beide gern, aber ich muss auch gestehen, dass wenn ich ausgehe meistens Avocado, Gurke oder Californiamaki bestelle. Aber auch Ebi oder Tunfischmaki/ -sushi esse ich gerne.
      LG

      Löschen
  2. Es sieht wunderbar aus! und jetzt hab ich wieder Hunger =(
    Ich liebe Sushi und mache auch öfters welche selbst, mit ein bisschen Übung geht das ja eigentlich ganz fix ;)

    Deine Bilder sehen übrigens toll aus!

    Viele Grüße
    Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Fiona. Ich finde es geht ganz einfach. Und man kann sie belegen mit was man will.

      Löschen

Printfriendly