Freitag, 7. März 2014

Bloggerevent: Ausflug in der Fleischerei "Ellinger" (german only)


Habt ihr euch je gefragt wie ein Frankfurter hergestellt wird? Oder was alles in einem Frankfurter eigentlich drinnen ist? Was schmeckt eigentlich besser: einen Schnitzel aus frischem Fleisch oder aus „altem“ Fleisch? Diese und andere Fragen wurde einer Bloggergruppe beim Besuch der Fleischerei „Ellinger“ in Krems geantwortet.

Am 26/02 wurde eine Bloggergruppe in einem Bus verfrachtet und nach Krems in der Fleischerei „Ellinger“ gefahren. Dort wurden wir von Fleischermeister Jakob Ellinger und Innungsmeister Rudolf Menzl empfangen. Die beiden Herren haben uns dann ein paar Geheimnisse verraten. Wusstet ihr, dass Schweinefleisch weicher wird wenn es einige Tage abgelegen gegessen wird? Ich nicht.


Was haben wir noch erfahren? Die kleinen Betriebe stellen Frankfurter aus 45% Rindfleisch, 30% Speck, Salz, Gewürze und Eis her. In den Handelsprodukten findet man aber in der Regel nur Schweinefleisch. Auch verwenden die kleinen Unternehmen den Schafdarm für die Frankfurter.


Aber es war nicht nur eine Theoriestunde. Nein! Wir durften bei der Herstellung der Frankfurter zusehen und sogar Hand anlegen. Da hat uns allen viel Spaß gemacht...auch wenn wir alle komisch aussehen. Aber Hygiene steht an erster Stelle.


Nachdem die Frankfurter hergestellt wurden, mussten sie natürlich auch ausprobiert werden. Und die haben uns sehr gut geschmeckt. Natürlich gab es auch Schnitzel...wir mussten uns natürlich selber eine Meinung über die Zartheit des Fleisches machen. Und sieh da...es stimmt.


Natürlich wurden uns auch andere Geheimnisse anvertraut, die werden hier aber nicht verraten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Printfriendly