Mucenici

Sonntag, 9. März 2014
Mucenici

Heute, am 9ten März wird in Rumänien „Mucenici“ - ein christliches Fest der 40 Märtyrer von Sebaste, gefeiert. An diesem Tag wird jedes Jahr ein typisches Dessert mit dem gleichen Namen „Mucenici” gebacken. Das Dessert hat die Form einer 8, um wie Girlanden auszusehen.

Das Rezept ist verschieden von Region zu Region. In Moldawien, wird ein Teig gebacken, welcher dann mit Honig und Walnüssen garniert wird. In der Walachei und der Dobrudscha, ist der Teig kleiner und wird in Wasser mit Zucker, Zimt und gehackten Nüssen gekocht. Das Wasser dient als Symbol für den See, wo die Märtyrerertrunken wurden.

Ich komme eigentlich aus Transylvanien, und da wird dieses Fest nicht gefeiert. Also gibt es diese Nachspeise auch nicht. Das erste mal habe ich die „Mucenici“ in Bukarest gegessen und die haben mir so gut geschmeckt. Also habe ich mich entschlossen, sie dieses Jahr zu backen. Ich habe mich für die moldawische Variante entschlossen, und jetzt wird das Rezept mit euch geteilt.

Mucenici

Man braucht:

Für den Teig:
  • 500 g Mehl
  • 125 ml warmes Wasser
  • 125 ml warmes Milch
  • 150 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 1 Packung Trockengerm

Für den Sirup:

Und wir brauchen auch noch:
  • 1 Eigelb
  • 50 ml Milch
  • 1 handvoll fein gehackte Walnüsse
  • Honig

Sp gehen wir vor:

Mehl in eine große Schüssel geben, eine Mulde in der Mitte bilden und alle anderen Zutaten dazugeben. Die ganzen Zutaten zu einem glatten, nicht klebendem Teig kneten. Ich habe zuerst die Knetehaken des Mixers benutzt, danach den Teig für weitere 5-10 Minuten mit den Händen geknetet. Falls der Teig zu klebrig ist, 1-2 EL Mehl dazugeben. Den Teig zudecken und an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.


Den Teig in gleichgroße Kugeln teilen (sie sollten zwischen 55-65 g haben). Aus je einer Kugel ~ 50 cm lange, bleistiftdicke Stänge rollen. Die Stänge flechten und ein Kreis bilden. Aus dem Kreis eine 8 formen. Auf ein mit Backpapier belegten Blech legen.


Eigelb mit Milch vermischen und die „Mucenici” damit bestreichen. Diese dann im vorgeheizten Backofen bei 180°C Grad 15-20 Minuten backen.

Mucenici

In der Zwischenzeit Wasser, Zucker, Vanillezucker, Vanille-Extrakt und Zitronenschale in ein Topf geben und ein Sirup daraus kochen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die „Mucenici” mit dem Sirup bestreichen, dann mit Honig und zum Schluss mit Walnüssen garnieren. Warm oder kalt servieren.

Mucenici
Mucenici

Mit diesem Rezept nehme ich ans Kathleen's Blogevent teil.

Kommentare on "Mucenici"
  1. Hmm da bekommt man ja richtig Apetit ! Super sehen sie aus , wünsche dir viel Glück bei dem Blogevent

    Liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Diana,
    vielen Dank für Deinen Besuch bei mir! Ach, du musst gar nicht neidisch sein auf meine Bilder!
    Deine sind genauso gut! Ganz toll gefällt mir Dein Blog, ehrlich!
    Und Bilder vom Rezept der Zitronen Mini Gugls habe ich übrigens heute gepostet.
    Haben super lecker geschmeckt!!!
    LG, Brigittte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Brigitte. Ich versuche meine Foto-Skills weiter zu entwickeln. Und wenn ich schöne Fotos sehe, wünsche ich mir ich könnte es auch...aber gleich :)
      Hab die Fotos gesehen...gefallen mir gut. Werde die Gugls mal wieder backen um neue Fotos zu machen :)

      Löschen
  3. Alles, was mit hefe gebacken wird, schmeckt mir. Dampfnudel, Brioche, Rosinenbrötchen, und so weiter und sofort. Ich glaube, deine Leckereien würden meinem Gaumen auch seeehr gefallen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Toni! Wenn dir alles schmeckt was mit Hefe gebacken wird, dann musst du dieses Rezept ausprobieren.
      LG, Diana.

      Löschen

Print freindly