Thunfishsteak in Sesamkruste

Donnerstag, 6. Februar 2014
Thunfishsteak in Sesamkruste

Das ich kaum Fleisch esse habt ihr sicherlich schon gemerkt. Und das ich auch kein Fischfan bin, ist auch kein Geheimnis...es gibt auf den Blog ja keine Fischgerichte. Aber ich bin keine Vegetarierin...ganz auf Fleisch könnte ich dann doch nicht verzichten.

Als ich in Sizilien war, habe ich ein sau-leckeres Thunfischsteak gegessen. Damals gehörte das Kochen nicht zu meinen Hobbys, sonst hätte ich den Koch nach dem Rezept gefragt 😀. Als ich wieder einkaufen war, habe ich diese super gut aussehende Thunfischsteaks gesehen...und ich musste sie kaufen...auch wenn ich keinen Plan hatte, was ich daraus kochen sollte. Dann entschied ich mich Thunfischsteaks in Sesamkruste zu kochen, und das Resultat könnt ihr Heute hier bewundern.

Thunfishsteak in Sesamkruste

Zutaten für 2 Personen:
  • 2 Thunfischsteaks à 150 g
  • 3 - 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • schwarzer Sesam

Zutaten Thunfishsteak in Sesamkruste

So gehen wir vor:

Thunfischsteaks mit Olivenöl einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. In schwarzem Sesam wenden.

Etwas Olivenöl in eine Pfanne erhitzen und die Steaks darin von jeder Seite 1-2 Minuten braten. Der Thunfisch wird in der Mitte noch roh rein. Wenn ihr das nicht so mögt, dann etwas länger braten.

Tunfisch anbraten

Auf Teller anrichten und servieren.

Thunfishsteak in Sesamkruste

Wie man sieht...geht das ganz einfach und schnell. Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr Fisch?
Kommentare on "Thunfishsteak in Sesamkruste"
  1. Ein tolles Rezept, werde ich sicherlich bald nachkochen!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Diana (:
    Danke für deinen Kommentar! Also ich hab diesmal extra Pulverfarbe gekauft und der Kuchen war auch abgekühlt. Vielleicht hab ich tatsächlich einfach zu wenig Creme genommen. Danke für den Tip (:

    Ich bin ein absoluter Fischfan! Nur Thunfisch mag ich nicht :D:D:D:D:D Aber ich denke mal, das lässt sich auch super mit jedem anderen Fisch zubereiten. Die Vorgehensweise hört sich nämlich super lecker an (:
    Ich gebe zum Schluss, wenn der Fisch schon auf dem Teller ist, immer nochmal einen Schuss Zitronensaft in die Pfanne und löse so noch die Brataromen aus und gieße sie als Soße über den Fisch. Das gibt nochmal einen super Frischekick (:

    Liebe Grüße
    Katja

    killergaenseblume.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Katja, ich bin sicher, du kannst auch andere Fischsorten so vorbereiten. Den Tipp mit den Zitronensaft werde ich mir merken.

      Löschen

Print freindly