Freitag, 10. Januar 2014

Brathähnchen a la Jamie Oliver/ Roasted chicken a la Jamie Oliver


Ich muss euch was gestehen: voriges Wochenende habe ich gesündigt und mich nicht mehr light und kalorienarm ernährt. Na ja... wenn man Gäste zum Dinner hat, kann man ihnen kein Salat servieren, oder. Also gab es bei mir Brathähnchen, Rotkraut und als Nachspeise diesen leckeren Joghurt Kuchen. Das Brathähnchen ist nach einem Rezept von Jamie Oliver und schmeckt sehr, sehr gut. Das Fleisch ist so zart, einfach perfekt. Und jetzt verrate ich euch das Rezept.
I must confess something to you: the previous weekend I sinned and did no longer eat light. Well...if you have guests for dinner, you cannot serve them salad. So we had roasted chicken, red cabbage and this delicious yogurt cake for dessert. The roasted chicken is cooked after a recipe from Jamie Oliver and tastes very, very good. The meat is very tender, just perfect. And now I’ll tell you the recipe.

Man braucht/ You need:

  • 1 Hähnchen/ 1 chicken
  • 500 ml Milch (z.B. die leichte Muh Frühstücksmilch)/ 500 ml milk
  • 10 Knoblauchzehen/ 10 garlic colves
  • 10 frische Salbeiblätter/ 10 fresh sage leaves
  • 3 EL Olivenöl/ 3 tbsp olive oil
  • Schale von einer Zitrone/ zest from one lemon
  • Salz/ salt
  • Pfeffer/ pepper
  • Paprikapulver/ paprika

Wie geht man vor/ How we proceed:

Backofen auf 190 Grad vorheizen.
Preheat oven to 190 degrees.

Hähnchen waschen, wenn nötig Innereien entfernen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver auf allen Seiten gut würzen.
Wash chicken, if necessary, remove giblets and pat dry. Generously season with salt, pepper and paprika on all sides.

In eine Pfanne 3 EL Olivenöl erhitzen und das Hähnchen von allen Seiten kurz anbraten. Das ganze soll nicht mehr als 10 Minuten dauern, wir wollen dem Hähnchen nur etwas Farbe verleihen.
In a pan heat 3 tbsp olive oil and stir-fry the chicken on all sides. The whole should not take more than 10 minutes, we just want to give the chicken a little colour.


Knoblauch schälen.  Salbeiblätter waschen und trockentupfen. Wenn ihr keine frisches Salbei habt, könnt ihr 1 EL getrocknetes Salbei verwendet.
Peel the garlic. Wash and dry the sage leaves. If you do not have fresh sage, you can use 1 tbsp dry one.


Hähnchen in eine hitzebeständige Form geben und Knoblauch, Salbei, Zitronenschale dazugeben. Milch in die Form gießen. 
Place the chicken in a heat-resistant pan and add garlic, sage and lemon zest. Pour milk into the pan. 


Form zudecken. Wenn ihr kein passendes Deckel habt, Form einfach mit Alufolie abdecken. Hähnchen für 30 Minuten im Ofen geben. Nach den 30 Minuten raus nehmen, Hähnchen umdrehen, zudecken und für weitere 50 Minuten im Ofen geben. Nach den 50 Minuten Deckel/ Alufolie entfernen und weitere 10 Minuten braten. Hähnchen wieder umdrehen und noch weitere 10 Minuten braten. Das machen wir, damit das Hähnchen eine schöne Farbe bekommt.


Cover the pan. If you don’t have a fitting lid, cover the pan with aluminum foil. Leave the  chicken in the oven for 30 minutes. After 30 minutes, take the chicken out, flip over, cover and let it in  the oven for another 50 minutes . After the 50 minutes, remove the lid / foil and roast for another 10 minutes. Flip chicken again and roast for another 10 minutes. We do this so that the chicken gets a nice color.


Aus dem Ofen nehmen und servieren. Guten Appetit!
Take it out of the oven and serve. Bon appetit!


Update: das Rezept wurde auch hier veröffentlicht.

Kommentare:

  1. Die Bilder sind super schön. Da bekommt man ja richtig Lust auf ein Brathähnchen :) Ich hab das Jamie Oliver Rezept tatsächlich auch schon mal ausprobiert und fand es - wie alle Jamie Oliver Rezepte - grandios. Mache meine Hähnchen seitdem fast nur noch auf die Art :)

    Liebe Grüße
    Bonny von Bonny & Kleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Bonny für Kompliment! Versuche mich beim Fotografieren weiterzuentwickeln. Manchmal klappt es, manchmal nicht.
      Ich bin immer noch am experimentieren was das Hähnchenfleisch angeht...hab noch nicht das perfekte Rezept gefunden, wo das Fleisch super gewürzt ist...aber das Fleisch nach diesem Rezept schmeckt mir sehr gut.

      Löschen
  2. Diana, das ging mir letztes Wochenende auch so. Wie es scheint, bin ich nicht die einzige, die etwas kürzer treten möchte. Das Huhn sieht allerdings so köstlich aus, ich glaube, dass ich mit dir gesündigt hätte. :-)

    Viele Grüße und alles Gute im noch jungen Jahr,

    Ines

    AntwortenLöschen

Printfriendly